ANGEBLICH PRODUKTIONSPROBLEME BEI DEN ALL-IN-ONE-MODELLEN

Neue iMac-Modelle erst 2013 lieferbar?

15.11.12 | 08:24 Uhr - von
(Bild: Apple)

Der neue iMac wurde im Rahmen des iPad-mini-Events vorgestellt und ist als „bald erhältlich“ angekündigt worden. Doch „bald“ könnte 2013 sein, wie Apple-Händler der französischen Website MacBidouille verraten haben sollen. Apple würde somit mit beiden Geräten das Weihnachtsgeschäft verpassen.

Angeblich soll die anspruchsvolle Produktion der neuen Geräte für die Verzögerung verantwortlich sein. Apple verbaut im neuen iMac beispielsweise ein dünneres Display. Auf der Apple-Website wird weiterhin „November“ für das 21,5"-Modell und Dezember für das 27"-Modell angegeben. Eine Vorbestellungsmöglichkeit gibt es nicht.

ANZEIGE

[Update, 19. November 2012]: Laut 9to5mac.com soll Apple nun doch die ursprünglich angekündigten Verfügbarkeiten der neuen iMac-Modelle einhalten können, erste 21,5-Zoll-Geräte sollen sich bereits in den Apple-eigenen Distributionskanälen befinden. Weiter heißt es allerdings auch, dass mit Lieferengpässen bei den neuen iMacs zu rechnen sei, hauptsächlich außerhalb der USA.

Mehr zu: iMac | iMac 2012

Artikel kommentieren

Bild von Macintosh1968

Wenn man nicht fertig ist mit einem Produkt, stellt man es nicht vor.....Vom Marketing her habe ich sowieso nicht verstanden, warum man ein Gerät ankündigt und es aber nicht mal bestellen kann. Völlig bescheuert.

Bild von Lucky89

Dann Schau dir andere Hersteller an die machen das auch und sogar teilweise 1 Jahr vor Release. Und das hat auch einen einfachen Grund wenn man den Leuten zeigt was sie in Kürze kaufen können kaufen sie, wenn es ihnen gefällt (und preislich erschwinglich), sich kein Konkurrenz Produkt.

Bild von JeanLuc7

Ich kenne aber niemanden, der wegen einer Lieferverzögerung statt eines iMac doch lieber einen DELL gekauft hat - Du?

Stattdessen stellt das bei Apple eine ärgerliche, aber inzwischen sehr gut verschmerzbaren Umsatzverlust für das aktuelle Quartal dar. iMacs sind eben nur noch ein Nebenprodukt. Beim iPhone sind Lieferverzögerungen hingegen wirklich problematisch.

Bild von klabec

Sehe ich auch so. Meine iMacs arbeiten alle noch zur Zufriedenheit. Und wenn die neuen lieferbar sind, steige ich um. Graue Haare oder Magengeschwüre kriege ich zumindest davon nicht.

Bei Autos ist es doch eher schlimmer: Neue Modelle werden präsentiert, einige Zeit später kann man sie beim Händler bestellen und drei bis sechs Monate später werden sie geliefert.

Bild von jogi311

Typisch.Da hustet in Frankreich irgendjemand und alle haben plötzlich Schnupfen. Abwarten - Ball flachhalten.
Lieber warte ich auf etwas und habe dafür ein einmaliges Produkt.

Bild von Buddy

Natürlich wird gewartet. Kein Thema. Und als Umsatz- und Gewinnposition ist der iMac zu vernachlässigen, da er kaum Bedeutung im Zahlenwerk von Apple hat (mittlerweile). Doch wichtig ist der Strategiebruch, den Apple hier begeht: http://mac-harry.blogspot.de/2012/11/kein-flachen-imacs.html

Bild von teller

Der Blogger verwendet nichtmal Quellen. Gähn. Es bleibt eine Behauptung...

Bild von istage

Ich wollte auch kaufen und mir was zu Weihnachten gönnen. Aber wenn man das schon wieder hört das es nur Probleme gibt mit der Fertig sträuben einen sich die Nackenhaare.
Also Apple schade um Weihnachtsgeschäft.

Bild von klabec

Wolltest Du nur ein Weihnachtsgeschenk oder wolltest Du mit dem Rechner arbeiten? Dann steht ja auch einem späteren Kauf nichts im Weg.

Bild von Dich

Was nützt mir das weltbeste Design, wenn es sich so schwer produzieren lässt das man nicht in ausreichenden Stückzahlen liefern kann?
Ich finde das ärgerlich, sollte das wirklich so eintreten. Anscheinend hat man alle Kapazitäten nur auf iPhone und iPad gelegt. Klar ist das die Cashcow, aber wenn Apple nicht mal in der Lage ist seine Mac Pros und iMacs mit einem simplen Speedbump aufzufrischen, tut das weh. Ich habe einen iMac 2007 den ich dringend erneuern muss - als alternative bleibt mir aktuell nur ein iMac mit Technik des letzten Jahres.
Für die MacPro Benutzer ist es noch bitterer. Was da an "aktueller" Technik angeboten wird, ist gemessen an den verlangten Preisen, ein schlechter Witz.
Gerade die Pro Linie, die Apple Jahrelang am leben gehalten hat, sollte nicht so stiefmütterlich behandelt werden.

Bild von Powerfee

Der Strategiebruch zeigt nach Außen immer mehr, wie chaotisch und unprofessionell die Unternehmensführung unter TC ist. Dieses Chaos und der Eindruck völlig konfuser Entscheidungen läßt die Aktien fallen und verärgert Kunden.
Es geht nicht darum, dass der Imac vielleicht 2 oder 3 Monate Lieferzeit hätte - es geht darum, dass er bisher weder bestellt noch konfiguriert werden kann. Somit der Kunde auch seine Mittel nicht anhand seiner individuellen Konfiguration planen kann. Langsam wird mir klar, warum bei der Verfügbarkeit der Imacs keine Jahreszahl dabei steht.

Bild von TouchPro2G

@Powerfee:
Und wenn man seinen iMac gleich nach der Veröffentlichung hätte bestellen können, dann wäre jetzt jeder frustriert, weil er 2 - 3 Monate auf den doch bereits bestellten Computer warten muss. ;-)

Bild von DarthTK

War es nicht schon immer so, dass Apple ein Produkt vorgestellt hat, und es zwei Tage später bestellt werden konnte?

Bild von MACximilian

Mein Gott, weil man mal ein paar Wochen auf den geilsten Desktop der Welt warten muss, geht doch die Welt nicht unter. Und der Aktienkurs wird Anfang des neuen Jahres wieder anziehen. Der Start von W8, Kindle Fire HD und Nexus haben Unruhe gebracht. Aber wenn sich das alles ausgependelt hat gehts wieder aufwärts sobald die neuen Zahlen raus sind. Und wenn nicht, habt ihr was zum Motzen über Onkel Cook, der nix kann, seit Onkel Jobs weg ist. Wie lang hat der den Laden schon geschmissen bevor Steve Jobs verstarb? 2 Jahre?

Bild von Dich

Naja, eigentlich wartet man schon etwas länger auf neue iMacs, wenn Macrumors nicht lügt, gab es die letzte Aktualisierung vor 539 Tagen....

Bild von obiwankentoni

Ich hatte für Sommer geplant mein altes MBP durch ein neues zu ersetzen. Da das überteuerte Maxi Air ohne Reparatur- oder Aufrüstmöglichkeiten dann aber nicht das war was ich wollte, hatte ich beschlossen auf einen iMac umzusteigen. Die mobilen Aufgaben übernimmt inzwischen zum größten Teil das iPad. Der iMac ist jetzt aber auch so ein magersüchtiges Teil geworden, bei dem Flexibilität, und Nutzwert dem Design geopfert wurden.
Der Leidensdruckist noch nicht so groß dass ich wieder auf ein Windows System umsteingen würde, aber ich werde erst mal abwarten ob die neuen iMacs wenn sie dann auch erhältlich sind auch was taugen.
Damit verzögert sich die Neuanschaffung eines Macs um fast ein Jahr was Apple auch im Geldbeutel spürt.
Und wenn die unzufreidenheit mit den Macs so weit steigen sollte dass ich irgendwann woanders hin switche, dann hält mich auch nichts mehr bei den iOS Geräten.

Bild von MACximilian

Ich bin auch ein alter Schrauber. Aber meistens habe ich etwas aus Langeweile oder Spass an der Geilheit eingebaut, um später festzustellen, dass ich mir das auch hätte sparen können. Das trifft wohl nicht für alle zu, aber mal ehrlich, für die meisten. Ich kaufe mir ein gut ausgestattetes Model und dann ist für 3 bis 4 Jahre Ruhe.
Würde man den neuen iMac neben deinen alten stellen, würdest du den neuen nach kurzer Testphase bestimmt ABSCHLECKEN.

Gut Reparatur ist ein Problem. Aber das ist der Fluch der Miniaturisierung und Spezialisierung. Aber ich habe in letzter Zeit zweimal Bekanntschaft mit Apple Care gemacht und kann nur über Service und Preis-Leistung staunen.

Bild von teller

Das mit dem Drang zum Schrauben und zum Basteln hatte ich ebenfalls. Aber jetzt wird meine Freizeit immer knapper und die ist mir irgendwie zu schade geworden, um ein wenig an PCs rumzubasteln. Dann doch lieber ein Gerät kaufen, hinstellen, einschalten und gut ist.

Die iMacs interessieren mich schon (besonders der 27"er). Und solange man RAM und HDD/SSD selber tauschen kann - nur für den Fall - kommt der in Erwägung.

Bild von Bayernudo

Also lieber auf längere Wartezeiten hinweisen und dann eher liefern als umgedreht, oder? Ich habe meinen 27 Zoll iMac am 30.11. mit Individualkonfiguration bestellt (i7, 16 GB, 1TB Fusiondrive) und heute die Versandemail vom Applestore erhalten. Er wird also Samstag oder spätestens Montag bei mir sein!!!

Kommentar hinzufügen

Captcha
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
+ elf = 17
Lösen Sie die Aufgabe und geben Sie das Ergebnis (als Zahl) ein.

MAC-LIFE-NEWSLETTER BESTELLEN

MAC-FORUM

Re: Software vs Hardwareproblem? MBP late 2008: Tempo ...

Re: Spotlight verlangsamt Mac

Re: Spotlight verlangsamt Mac

Re: Spotlight verlangsamt Mac

Aktuelle Topseller PDFs

Mac Life 07.2014

Ausgabe: 7/2014
24.73 MB
4.49 €

Mac Life 08.2014

Ausgabe: 8/2014
15.98 MB
4.49 €

Mac easy 04.2014

Ausgabe: 4/2014
21.34 MB
4.49 €

iPad Life 04.2014

Ausgabe: 4/2014
16.04 MB
5.99 €

AppStoreBibel 02.2014

Ausgabe: 2/2014
15.51 MB
4.49 €
 
MAC LIFE MARKTPLATZ

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software

für Mac, PC und iOS

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software
McBüro – die betriebswirtschaftliche Software für Mac, PC und iOS

Für Handel • Produktion • Dienstleistung • Handwerk • Agenturen • Verlage
Individuell - Anpassbar - Flexibel - Modular


Informieren Sie sich jetzt und laden Sie sich eine Demo-Version: www.McBuero.info
Weitere Infos finden Sie hier

MacLife Gold

Jetzt kostenlos 60 Tage testen

MacLife Gold

Die erste Flatrate für Apple-Fans

Print und Online

100 Ausgaben jährlich für eine Flatrate. Für iPhone, iPad & Co.

iNewsweek: Jede Woche neues aus der Apple Welt

Nur 9,90 im Monat - Sie sparen jährlich 196,72 Euro 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Infos