ULTRAFLACH UND HOCHAUFLÖSEND

Lagerbestände des Thunderbolt Displays erneut knapp, 4K-Version im Anmarsch?

26.06.13 | 10:53 Uhr - von Justus Zenker
(Bild: Apple)

Bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr melden einige US-Händler sinkende Vorräte von Apples 27-Zoll-Monitor, dem Thunderbolt Display. Und zumindest mit Blick auf die Dauer seit dem letzten Update ist eine neue Version längst überfällig. Passend zum neuen Mac Pro könnte Apple den Monitor sogar mit einer 4K-Auflösung anbieten.

Möchte man aktuell ein Thunderbolt Display in den USA kaufen, muss man schnell sein. Denn laut MacTrast haben fünf der größten Online-Händler nur noch fünf oder weniger Displays auf Lager. Besonders interessant ist dabei die Aussage einer Kundenberaterin des Online-Stores Adorama: „Der Hersteller erlaubt uns nicht mehr, neue Bestellungen für dieses Produkt aufzugeben und es wurde aus unserem System entfernt.“ Auch bei CDW, einem weiteren Online-Händler, hieß es, man könne derzeit keinen Liefertermin für aktuelle Nachbestellungen nennen.

ANZEIGE

Mit Blick auf das aktuelle Modell wird Apple aller Wahrscheinlichkeit nach das kommende Thunderbolt-Display in einer an den flachen iMac angelehnten Bauweise veröffentlichen. Unter der Haube wäre hingegen eine Anpassung an den für Ende des Jahres erwarteten Mac Pro ein logischer Schritt. Laut Apple kann dieser bis zu drei hochauflösende 4k-Displays ansteuern.

Anders als der iMac, dessen Display mit 2.560 x 1.440 Bildpunkten auflöst, würde das neue Thunderbolt-Display somit mit mit 4.069 x 2.304 oder 9,4 Millionen Bildpunkten in die Regale der Händler kommen – eine Auflösung, die nur knapp unter den 5120 × 2880 Bildpunkten von Apples offiziellem OS-X-Mavericks-Bildschirmhintergrund liegt.

Mehr zu: Thunderbolt Display

Artikel kommentieren

Bild von satkommando

Boaaaa altar geil ey vull gail dat will ich haben 3x 4 k display habe gewünscht 16k displaj naya pecht trotzdem käufen. Mir fällt grade auf das meine Rechtschreibung grotten schlecht ist. Trotzdem will ich Apple buouo gail

Bild von Alex-K

Na ich weiss nicht, was ich von den ganzen Retina-Displays halten soll.
Beim iPhone und iPad finde ich es je noch OK, da man es in geringen Leseabstand betrachtet. Aber ich mit mit der Pixeldichte des 27" iMacs absolut zufrieden.
Das Retina-Display des MacBook finde ich im Gegenzug nicht gerade berauschend - denn viele Grafiken, die nicht auf Retina-Auflüsung ausgelegt sind, werden einfach unscharf.
Und Bildbearbeitung in Photoshop ist ein graus, das man nicht in der nativen Auflösung arbeitet. Für Fotografen und Bildbearbeiter völlig ungeeignet.
Hoffentlich bleiben wir von Retina im iMac und Thunderbolt-Display noch etwas verschont.
Wer keine Kinofilme nativ auf 4K schneidet, braucht das definitiv nicht!

Bild von lasme

Da geb ich dir Recht. Das ist die selbe Masche wie damals bei den Megapixel im Handy.

iPhone Ok
iPad Ok
MacBook und sonstiges, braucht es definitiv nicht.

Bild von renderscout

@Alex-K,
du solltest dich echt mal mit den "Retina" Displayeinstellungen auseinandersetzen bevor du hier rum meckerst. Ich bin selber Grafiker und sehe da gar kein Problem damit zu arbeiten da man das einstellen kann!

Bild von lasme

Lustig - jeder wird hier plötzlich zum Grafiker oder Designer, sobald man etwas mit Display und Leistung anspricht ...

Naja wenn es deine Defizite zufrieden stellt ..

Bild von birne.

Richtig @Alex-K, leider hast du ja gar keine Ahnung wie geil die Retina's sind.
Am besten du schaust sie dir mal im Apple Store zum ersten mal an eh' du hier sinnfreies Zeug von anderen Boards niederschreibst!

Bild von albundy

Meine Fresse - ich kenn ein paar Leute die ein Retina Notebook haben - und für die meisten ist da kein nennenswerter Unterschied. Aber ein Unterschied liegt darin, dass die Grafikkarte verdammt viel zu tun hat wegen der Retina Auflösung - und wenn ich den Unterschied kaum sehe ist das vergebliche Liebesmüh. Grafiker und andere Pixelschubser mal ausgenommen - es macht keinen Sinn so eine derart hohe Auflösung auf 27 Zoll zu fahren. Das ist nix anderes als Angeben mit Werten...
Aber es zwingt mich ja auch keiner ein Thunderbolt Display zu kaufen. Und einen kommenden Mac Pro, der die Auflösung von der Grafikseite her fahren kann wird mir mein Chef wohl auch nicht hinstellen.

Bild von RangerFox

Also mal ehrlich(!)

ASUS hat erst vor kurzem ein 4K Display vorgestellt,
welches satte $3.700 (€2.845) kosten soll - siehe:

http://www.engadget.com/2013/06/03/asus-31-5-inch-4k-monitor-priced-at-3-799-39-inch-version-com/

Ihr glaubt doch nicht allen Ernstes,
dass Apple Euch für unter €1000 ein 4k Display vor die Nase setzen wird?!

Bild von RangerFox

Das neue Thunderbolt Display wird einfach nur dünner,

mit der neuen Laminiertechnik versehen und dann die gleichen Leistungsmerkmale aufweisen wie die derzeitigen iMac Screens.

Schließlich muss auch der kommende MacMini
und das gerade aktualisierte MacBook Air anschließbar bleiben,
die eben nicht 4k unterstützen können zur Zeit!

Kommentar hinzufügen

Captcha
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
fünf - = null
Lösen Sie die Aufgabe und geben Sie das Ergebnis (als Zahl) ein.

MAC-LIFE-NEWSLETTER BESTELLEN

MAC-FORUM

Re: Kaufberatung: Neues MacBook oder MBP4,1 upgraden?

Re: Mavericks: Magic Mouse und Zurück-Geste

Re: Kaufberatung: Neues MacBook oder MBP4,1 upgraden?

Re: Mavericks: Magic Mouse und Zurück-Geste

Aktuelle Topseller PDFs

Mac Life 04.2014

Ausgabe: 4/2014
12 MB
4.49 €

Mac Life 05.2014

Ausgabe: 5/2014
63 MB
4.49 €

iPad Life 02.2014

Ausgabe: 2/2014
18.64 MB
5.99 €

AppBibel 01.2014

Ausgabe: 1/2014
15.74 MB
4.49 €

iPadBIBEL 02.2014

Ausgabe: 2/2014
50 MB
8.99 €
 
MAC LIFE MARKTPLATZ

MacLife Gold

Jetzt kostenlos 60 Tage testen

MacLife Gold

Die erste Flatrate für Apple-Fans

Print und Online

100 Ausgaben jährlich für eine Flatrate. Für iPhone, iPad & Co.

iNewsweek: Jede Woche neues aus der Apple Welt

Nur 9,90 im Monat - Sie sparen jährlich 196,72 Euro 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Infos

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software

für Mac, PC und iOS

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software
McBüro – die betriebswirtschaftliche Software für Mac, PC und iOS

Für Handel • Produktion • Dienstleistung • Handwerk • Agenturen • Verlage
Individuell - Anpassbar - Flexibel - Modular


Informieren Sie sich jetzt und laden Sie sich eine Demo-Version: www.McBuero.info
Weitere Infos finden Sie hier
Zur Startseite