INTERESSANTES GEDANKENSPIEL

Ist Apple an AMDs Fusion-CPUs interessiert?

11.11.10 | 14:17 Uhr - von Heiko Fleischmann

Auch wenn AMD sofort wieder zurückzurudern versucht, interessant ist der Gedanke allemal, dass Apple sich für die Prozessorplattform Fusion des Intel-Konkurrenten AMD interessieren könnte. Senior Vice President und Chief Sales Officer Emilio Ghilardi ist in einer Präsentation jedenfalls eine Folie durchgerutscht, die solche Folgerung zuließe.

Am 9. November hatte AMD nach Sunnyvale, California, zum Financial Analyst Day geladen, wo Ghilardi über die zukünftige Prozessor-Plattform Fusion referierte. Die Präsentation, die hier eingesehen werden kann, steht unter dem Motto "AMD – The future is fusion". Da nun auf der 7. Folie Apple als Partner mit im Bild dargestellten iMac-Modellen und einem Mac Pro abgebildet ist, kann man durchaus auf die Idee kommen, AMD versuche, Fusion auf dem Mac zu etablieren. Weitere genannte Hersteller in diesem Teil der Präsentation sind Acer, Asus, Dell, HP, Lenovo, Samsung, Sony und Toshiba.

ANZEIGE

Das Dementi von Seiten AMDs, die Sektion zeigte nur bestehende Hardware-Partner und nicht zukünftige Anwendungsgebiete der Fusion-Prozessoren, kann man durchaus verstehen, sind doch weder der iMac noch der Mac Pro der ideale Einsatzort für Fusion. Dort werden in einem Chip sowohl x86-kompatible CPU-Kerne als auch die Grafikeinheit untergebracht – eine Konstruktion also, die nicht unbedingt auf maximale Rechenleistung optimiert ist, sondern eher unter Stromsparaspekten glänzen soll. Daher wird sie sich eher in Note- und Netbooks finden lassen als in Desktop-Rechnern.

Auf der IFA 2010 stellte AMD ein Modell mit zwei CPU-Kernen und einem Radeon-Kern vor, andere Konstellationen sind aber ebenfalls realisierbar. AMD hat auch gleich ein neues Akronym für die Plattform eingeführt: APU – Advanced Processing Unit – heißt das One-Chip-Design.

Fusion soll Mitte 2011 auf den Markt kommen. Konkurrent Intel hat unterdessen berits mit der Produktion seiner Sandy-Bridge-Architektur begonnen und plant die Markteinführung für Anfang 2011. Sandy Bridge integriert ebenfalls CPU, GPU und Speicherkontroller in einem One-Chip-Design.

Artikel kommentieren

Bild von Gast

Ich hoffe das sich Apple für den Fusion interressiert.

Nvidia und Intel sind da ein bisschen lahm.

Selbst der MacBook Pro würde hier immens an Leistung dazugewinnen und gleichzeitig viel Strom sparen!!!

Bild von Nekromantik

Sind das nicht diese komischen Leute die immer die Halbleitermasken bei intel aus dem Müll klauen und daraus versuchen was zu basteln ? Bevor AMD in die Mac's kommt bastelt Steve wohl eher selbst CPU's mit entsprechender Leistung :P

Bild von Gast

An Leistung gewinnen? Hallo? Mal die Vergleiche angeschaut? MBP 15" mit i7 2.8 Ghz! Welcher Prozzi aus der AMD Reihe (MobileCPU!) kommt dagegen an?

Fanboy... tss... tss... Fanboy... tss... tss...

Realistisch bleiben, dann klappts auch mit der Zufriedenheit!

Bild von Mike-H

Wenn man richtig hinsieht, merkt man das AMD eine 100€ CPU mit einer 50€ GPU auf einen Chip packt.
Das ganze ist was für 500€ Computer, Abteilung billig und Blöd.

Bild von Gast

Ich hoffe, dass bald endlich ein neuer Mac Pro raus kommt.

Und dann möchte ich weder von Intel noch von AMD irgend so einen billigen "All in One CPU Dreck" indem sich gleichzeitig auch ne Grafikkarte befindet!

Ich möchte Leistung pur! Denn schließlich mache ich bei 24GB RAM auch keine Kompromisse!

Kommentar hinzufügen

Captcha
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
* sechs = 36
Lösen Sie die Aufgabe und geben Sie das Ergebnis (als Zahl) ein.

MAC-LIFE-NEWSLETTER BESTELLEN

MAC-FORUM

Re: Spotlight verlangsamt Mac

Re: Spotlight verlangsamt Mac

Re: Spotlight verlangsamt Mac

Re: Spotlight verlangsamt Mac

Aktuelle Topseller PDFs

Mac Life 07.2014

Ausgabe: 7/2014
24.73 MB
4.49 €

Mac Life 08.2014

Ausgabe: 8/2014
15.98 MB
4.49 €

Mac easy 04.2014

Ausgabe: 4/2014
21.34 MB
4.49 €

AppStoreBibel 02.2014

Ausgabe: 2/2014
15.51 MB
4.49 €

iPad Life 04.2014

Ausgabe: 4/2014
16.04 MB
5.99 €
 
MAC LIFE MARKTPLATZ

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software

für Mac, PC und iOS

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software
McBüro – die betriebswirtschaftliche Software für Mac, PC und iOS

Für Handel • Produktion • Dienstleistung • Handwerk • Agenturen • Verlage
Individuell - Anpassbar - Flexibel - Modular


Informieren Sie sich jetzt und laden Sie sich eine Demo-Version: www.McBuero.info
Weitere Infos finden Sie hier

MacLife Gold

Jetzt kostenlos 60 Tage testen

MacLife Gold

Die erste Flatrate für Apple-Fans

Print und Online

100 Ausgaben jährlich für eine Flatrate. Für iPhone, iPad & Co.

iNewsweek: Jede Woche neues aus der Apple Welt

Nur 9,90 im Monat - Sie sparen jährlich 196,72 Euro 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Infos