RICHTUNGSWEISEND

WSJ: Apple wird Google Maps durch eigene Kartenlösung ersetzen

05.06.12 | 10:28 Uhr - von Eric Schäfer
(Bild: cultofmac)

Angeblich wird Apple auf der WWDC 2012 eine eigene, ausgefeilte Kartenlösung für iOS vorstellen und sich damit endgültig von Google Maps auf dem iPhone verabschieden. Die Apple-eigene Lösung soll ganzheitlich mit anderen Programmen verzahnt werden. 

Wie das Wall Street Journal berichtet, steht die Verbannung von Google Maps aus iOS kurz bevor. Apple will die Karten-App durch eine eigene Lösung ersetzen und arbeitet schon lange daran, in Sachen Maps unabhängig von Google zu werden.

ANZEIGE

Seit 2007 nutzt Apple auf dem iPhone Google Maps. Doch mittlerweile ist das einst innige Verhältnis der beiden Rivalen merklich abgekühlt. Mit der Präsentation von iPhoto als iOS App, die Open Source Kartentechnologie einsetzt, deutete sich ein solcher Schritt bereits an.

Apple hat bereits vor einigen Jahren begonnen, Unternehmen, die sich mit Kartenlösungen befassen, zu erwerben. Im Jahr 2009 PlaceBase, im Jahr darauf Poly 9 und C3 Technologies im letzten Jahr. Besonders letzteres Unternehmen dürfte eine große Rolle spielen.

Denn Apples neue Karten-App soll mit revolutionärer 3D-Kartentechnologie ausgestattet sein und als ganzheitliche Technologie mit anderer Apple Software verzahnt werden. Sprich, wenn in der Kalender-App ein Termin ansteht, könnte die Karten-App den Nutzer über die derzeitige Verkehrslage auf dem Weg dorthin informieren.

Apple wird die neue Kartenlösung bereits auf der WWDC im Juni 2012 vorstellen, könnte diese allerdings noch bis zur Präsentation des nächsten iPhones im Herbst dieses Jahres zurückhalten. Doch spätestens mit iOS 6 dürfte Apple-Maps als Standard für iPhone und iPad kommen.

Mehr zu: Apple | Google | Karten

Artikel kommentieren

Bild von Gast

Da freut sich der Eric...

Bild von Malandro

Endlich raus mit der Datenkrake. Da freu ich mich.

Bild von Gast

Raus mit der Alten, rein mit der Neuen ;)

Bild von Gast

...und rein mit Facebook.

Bild von Gast

Würg!

Bild von Gast

Und der Graben zwischen Apple und Google wird noch tiefer… Warum kann man nicht einfach gemeinsame Standards entwickeln anstatt sich immer gegenseitig abzuschotten? Man muss sich heute entscheiden: Entweder Google oder Apple. Beides geht praktisch nicht. Doch muss das sein? Ist das benutzerfreundlich??

Bild von Gast

Benutzerfreundlichkeit? Der Zug ist abgefahren. Die Unternehmen wollen nur noch GELD. Denen ist es scheissegal ob Benutzerfreundlichkeit zwischen Google und Apple herrscht. Deren "Dienste" und "Verbesserungen" dienen auch nur dazu, dass man zu denen angerannt kommt und ihnen einen Haufen Geld ermöglicht - mehr nicht. Die Unternehmen sind keine Wohlfahrtsvereine.

Bild von Gast

Das ist wie bei den Autoherstellern. Anstatt dass die alle das gleiche Fahrzeug produzieren, wollen sie nur noch Geld verdienen...

Bild von Gast

Libes Mac Life Team langsam werden diese Gerüchte langweilig. Ich wurde maximal 2-mal darüber Berichten. Aber eure Zeitschriften und andren Artikel im Blog sind

Kommentar hinzufügen

Captcha
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
17 - = null
Lösen Sie die Aufgabe und geben Sie das Ergebnis (als Zahl) ein.

MAC-LIFE-NEWSLETTER BESTELLEN

IPOD-FORUM

Aktuelle Topseller PDFs

Mac Life 04.2014

Ausgabe: 4/2014
12 MB
4.49 €

Mac Life 05.2014

Ausgabe: 5/2014
63 MB
4.49 €

iPad Life 02.2014

Ausgabe: 2/2014
18.64 MB
5.99 €

Mac easy 02.2014

Ausgabe: 2/2014
21 MB
4.49 €

AppBibel 01.2014

Ausgabe: 1/2014
15.74 MB
4.49 €
 
MAC LIFE MARKTPLATZ

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software

für Mac, PC und iOS

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software
McBüro – die betriebswirtschaftliche Software für Mac, PC und iOS

Für Handel • Produktion • Dienstleistung • Handwerk • Agenturen • Verlage
Individuell - Anpassbar - Flexibel - Modular


Informieren Sie sich jetzt und laden Sie sich eine Demo-Version: www.McBuero.info
Weitere Infos finden Sie hier

MacLife Gold

Jetzt kostenlos 60 Tage testen

MacLife Gold

Die erste Flatrate für Apple-Fans

Print und Online

100 Ausgaben jährlich für eine Flatrate. Für iPhone, iPad & Co.

iNewsweek: Jede Woche neues aus der Apple Welt

Nur 9,90 im Monat - Sie sparen jährlich 196,72 Euro 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Infos
Zur Startseite