POSITIONSANPASSUNG DURCH FRONTKAMERA

i3D: Kostenlose App demonstriert 3D-Effekt auf iPhone 4, iPod touch 4G und iPad 2

23.05.11 | 21:49 Uhr - von Marvin Tschechne

So gut das Retina-Display auf dem iPhone 4 auch ist, einen wirklichen 3D-Effekt kann es noch nicht erzeugen. Diese Technik versucht sich gerade im TV-Sektor durchzusetzen und dürfte bald auch in kleinen mobilen Gerät zum Einsatz kommen. Die App i3D zeigt schon jetzt mit Hilfe der Frontkamera die Möglichkeiten des iPhones.

ANZEIGE



Die App gibt einen Einblick auf die sogenannte Head-Coupled-Perspective-Technologie (HCP). Die Kamera wird dabei genutzt, um die Position des Kopfes zu ermitteln und die auf dem Bildschirm sichtbare Szene entsprechend anzupassen.

Die App enthält mehrere 3D-Szenen, ein stereoskopisches Display erzeugt sie aber nicht. Auch der Annäherungs- und Beschleunigungssensor werden dabei nicht verwendet. Die App dient vor allem zur Präsentation des 3D-Effektes und ist im App Store kostenlos zu haben.

Artikel kommentieren

Bild von Gast

Das Video kannte ich schon ;D
Ist aber nur fraglich ob diese Art von 3D wirklich umgesetzt werden kann und man so die 3D Displays ablösen kann.
(ich hoffe es !) Apple bitte: iPad 3 muss einfach 3D haben (allein schon wegen der 3 im Titel!)

Bild von Gast

Sorry, aber das Ding ist sehr schlecht
Es arbeitet mit der Front Facing cam. Wieso nicht mit Gyro und Accelerometer??
Mal schaun

Bild von Gast

Gyro und Accelerometer - wie soll das funktionieren? Die App muss ja nicht auf die iPad Lage reagieren, sondern auf deine Augen (bzw. halt Gesicht).

Habs am iP4 getestet, teils ganz nett, aber die Frontkamera hat zu wenig Weitwinkel dafür. Man kann nur recht begrenzt seitlich rein schaun und da kommt der Effekt nicht so groß rüber, ausserdem ist die Erkennung zu fehleranfällig und langsam. Bewegt man sich aus dem Sichtbereich der Kamera bleibt das "3D Bild" hängen - alles nicht so optimal :)

Bild von Gast

Also ich hab's mit meinem iPad 2 getestet und finde auch das der Effekt sehr zu wünschen übrig lässt. Ich schließe mich meinem Vorredner an, bin auch der Meinung man hätte Gyro und Accelerometer mit einbeziehen sollen!

Bild von Gast

Es braucht theoretisch gesehen alle 3 damit man es gut umsetzen könnte, mit einer solch schlechten Kamera wie es das iPad/iPhone besitzt.
Die Kamera immer zum Fixieren und die anderen beiden um anzupassen oder so.
Mal schaun

Bild von Gast

Also Gyro und Accel sind für die 3D effekte ungeeignet! Für das sogenannte Headtracking wird 3D allerdings nur für 1 Person möglich. App läuft noch recht unstabil, teilweise kein 3D effekt erkennbar. Aber nette Idee und App!

Kommentar hinzufügen

Captcha
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
vier * = 28
Lösen Sie die Aufgabe und geben Sie das Ergebnis (als Zahl) ein.

MAC-LIFE-NEWSLETTER BESTELLEN

IPOD-FORUM

Re: iTunes nutzt nach Neustart das falsche Verzeichnis

iTunes nutzt nach Neustart das falsche Verzeichnis

Aktuelle Topseller PDFs

Mac Life 07.2014

Ausgabe: 7/2014
24.73 MB
4.49 €

Mac Life 08.2014

Ausgabe: 8/2014
15.98 MB
4.49 €

Mac easy 04.2014

Ausgabe: 4/2014
21.34 MB
4.49 €

iPad Life 04.2014

Ausgabe: 4/2014
16.04 MB
5.99 €

AppStoreBibel 02.2014

Ausgabe: 2/2014
15.51 MB
4.49 €
 
MAC LIFE MARKTPLATZ

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software

für Mac, PC und iOS

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software
McBüro – die betriebswirtschaftliche Software für Mac, PC und iOS

Für Handel • Produktion • Dienstleistung • Handwerk • Agenturen • Verlage
Individuell - Anpassbar - Flexibel - Modular


Informieren Sie sich jetzt und laden Sie sich eine Demo-Version: www.McBuero.info
Weitere Infos finden Sie hier

MacLife Gold

Jetzt kostenlos 60 Tage testen

MacLife Gold

Die erste Flatrate für Apple-Fans

Print und Online

100 Ausgaben jährlich für eine Flatrate. Für iPhone, iPad & Co.

iNewsweek: Jede Woche neues aus der Apple Welt

Nur 9,90 im Monat - Sie sparen jährlich 196,72 Euro 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Infos