BESSERE KARTEN

Apple sucht neue Manager zur Verbesserung von Apple Maps

27.03.13 | 21:06 Uhr - von Justus Zenker

Mit Apples eigener Alternative zu Google Maps hatte Cupertino nicht gerade ein glückliches Händchen bewiesen. Besondere Aufmerksamkeit hatte ein Fall in Australien auf sich gezogen: Dort waren Wanderer wegen Apple Maps fast ums Leben gekommen. Zur Verbesserung der Karten hatte Apple die Position des „Maps Ground Truth Managers“ geschaffen. Auch hierzulande soll das Kartenmaterial auf die gleiche Art und Weise verbessert werden.

War die Position des „Maps Ground Truth Managers“ bisher nur in Australien zu finden, soll in Zukunft auch das Kartenmaterial anderer Regionen von einem solchen Manager verbessert werden. Neben den USA, Asien, Süd-Amerika sowie Mittel- und Ost-Afrika sucht Apple auch für West- und Ost-Europa einen solchen Manager, um ein Karten-Team für die jeweilige Region zu leiten.

ANZEIGE

Zum Aufgabenbereich des Managers gehört unter anderem das Testen von neuem Kartenmaterial und -Daten sowie die Analyse bestehender Kartendaten. Außerdem soll „örtliche Expertise“, darunter vermutlich gemeldete Probleme, dabei helfen, Details in der Karte zu verbessern. Zudem soll Apples Kartenmaterial mit den Karten der Konkurrenz verglichen werden.

Mehr zu: Apple | Apple Maps | Karten

Artikel kommentieren

Bild von Tesnex

schön, dass Apple da endlich mal ordentlich anpackt. Die Karten sind eine Mittelschwere Katastrophe. Ein Glück ist man, seit Google Maps für iOS verfügbar ist nicht mehr darauf angewiesen, wenn man vernünftige kostenlose Karten haben will.

Bild von Solerimus

keine Ahnung wo du Maps einsetzt, ich konnte in Deutschland noch keinen Fehler finden und die Satellitenfotos sind meist auch besser als von google ....

Bild von AppleFanboy

In meiner Region sind die Karten von Apple aktueller und besser als die von Google. Die von Google sind schon sehr alt, andhand von Neubauten und Änderungen in meiner Region auf 2008 geschätzt. Die von Apple sind auf aktuellstem Stand. Außerdem sind die Farben auf den Apple-Bildern besser. Die Google-Bilder haben alle so einen Gelbstich.

Bild von Tesnex

Bei den Satellitenbildern stimme ich euch zu, da wird Google zeitnah nachbessern müssen. Die sind teilweise wirklich schon sehr alt.

Mir geht es aber um die Karten selbst, wo bei Apple Maps teilweise ganze Straßen fehlten oder falsch benannt waren. Ist mir im Raum um Bremen mehrmals passiert. War recht zu anfang, ist mittlerweile also vermutlich behoben.

Googles Karten hingegen sind von den Straßen her topaktuell. Sämtliche Neubaugebiete in der Nähe sind korrekt verzeichnet, es fehlen halt teilweise die Satellitenbilder dazu.

Kommentar hinzufügen

Captcha
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
+ sieben = 23
Lösen Sie die Aufgabe und geben Sie das Ergebnis (als Zahl) ein.

MAC-LIFE-NEWSLETTER BESTELLEN

IPOD-FORUM

iTunes nutzt nach Neustart das falsche Verzeichnis

Aktuelle Topseller PDFs

Mac Life 07.2014

Ausgabe: 7/2014
24.73 MB
4.49 €

Mac Life 08.2014

Ausgabe: 8/2014
15.98 MB
4.49 €

Mac easy 04.2014

Ausgabe: 4/2014
21.34 MB
4.49 €

iPad Life 04.2014

Ausgabe: 4/2014
16.04 MB
5.99 €

AppStoreBibel 02.2014

Ausgabe: 2/2014
15.51 MB
4.49 €
 
MAC LIFE MARKTPLATZ

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software

für Mac, PC und iOS

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software
McBüro – die betriebswirtschaftliche Software für Mac, PC und iOS

Für Handel • Produktion • Dienstleistung • Handwerk • Agenturen • Verlage
Individuell - Anpassbar - Flexibel - Modular


Informieren Sie sich jetzt und laden Sie sich eine Demo-Version: www.McBuero.info
Weitere Infos finden Sie hier

MacLife Gold

Jetzt kostenlos 60 Tage testen

MacLife Gold

Die erste Flatrate für Apple-Fans

Print und Online

100 Ausgaben jährlich für eine Flatrate. Für iPhone, iPad & Co.

iNewsweek: Jede Woche neues aus der Apple Welt

Nur 9,90 im Monat - Sie sparen jährlich 196,72 Euro 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Infos