HO HO HOL' IHN DIR!

„Share The Fun“: Apple zeigt neuen iPod-touch-Werbespot

25.11.11 | 11:27 Uhr - von
(Bild: http://www.youtube.com/watch?v=gGrDMVk2isc)

Pünktlich zum Weihnachtsgeschäft der „Holiday Season“ wartet Apple mit neuer Reklame für die iOS-Einstiegsdroge auf. iMessage, Spiele, Videoaufnahme, die Twitter-Integration von iOS 5 und FaceTime werden zu poppiger Musik in dem nur 30-sekündigen Clip präsentiert. Geteilter Spaß ist doppelter Spaß.

ANZEIGE

Direkt nach dem iPad 2 liegt der iPod touch bei den US-Kids auf Platz 2 der elektronischen Wunschzettel für das hohe Christen-Fest. Dementsprechend hüpfen, singen und winken attraktive junge Menschen in Apples neuestem Werbespot für den iPod touch vor dessen antiseptisch weißen Hintergrund.

Die wichtige Hauptaussage des Videos scheint die vereinende Kraft des iPod touch zu sein, der die Jugendlichen spielerisch und kommunikativ zusammenführt, anstatt sie apathisch in der Ecke sitzen und nur stupide daddeln zu lassen. „Share the Fun“ - Gemeinschaft macht Spaß… oder so.

Am heutigen Einkaufs-Feiertag „Black Friday“ ist der iPod touch noch dazu im Preis reduziert, bei Apple zum Beispiel schon ab 168 Euro zu haben, bei Gravis im Angebot mit einer iTunes-Karte über 15 Euro. Wer jetzt nicht zugreift, hasst Spaß.

Artikel kommentieren

Bild von Gast

Apple's Antwort auf den Samsung Werbespot: Eiskaltes Ignorieren.

Bild von Gast

Der is genial und voll super gelungen!

Bild von Gast

nö die haben vergessen, das die kidis damit auch lernen können zb mathe deutsch spielerisch, nicht nur auf dem ipad, my tochter 3 klasse bekommt extra dafür den zu weihnachten, kommt sie damit klar und ist das i pad 3 draußen, dann bekommt sie das

Bild von Gast

Klar, das geht. Allerdings ist die Anziehungskraft eines solchen Geräts auf Kinder meiner Erfahrung nach extrem hoch, was nicht nur gut ist. Das Lernen mit Stift und Papier kann dadurch sehr unattraktiv werden. Mag sein, dass es Kinder gibt, die tatsächlich leichter mit einem Touchscreen (oder einem herkömmlichen Computer) lernen, aber es kann auch passieren, dass die Kinder zwar viel lieber mit diesen Geräten lernen, aber letztlich nicht viel "hängen" bleibt. So wird dann das Rumspielen mit dem tollen iPad schnell zum "Alibilernen". "Hast Du auch Mathe gelernt?" - "Klar, sogar 2 Stunden lang!". Nämlich am Computer / iPad. Hat Spaß gemacht, aber wirklich gelernt (im Sinne von "jetzt kann ich's") wird manchmal erstaunlich wenig. Mein Tipp daher: Erst einmal ganz langsam ausprobieren. Wegnehmen kann man solch ein Gerät nämlich (halt aufgrund der extremen Anziehungskraft des bunt leuchtenden, anfassbaren Screens) später kaum noch, will man nicht den häuslichen Frieden komplett aufs Spiel setzen.

Bild von Gast

Sowas wird schnell gefährlich. Kinder sehen sowas zu früh als selbstverständlich und bevorzugen solche Geräte gegenüber dem Draußenspielen und Sporttreiben. Klingt zuerst lächerlich, aber bei Kindern muss man schnell die Hand dazwischen halten. Ein eigenes iPad für das Kind? Ich sehe das eher als "Erziehung verfehlt" an.

Bild von Gast

Vergiss nicht die Kindersicherung in den Einstellungen einzuschalten. Solche Geräte können auch beim Lernen Ablenken und es gibt viele Gefahren wie Ortungsdienste!

Bild von Gast

du schenkst deiner tochter (DRITTE KLASSE?!) nicht ernsthaft n iPad ?! :O
ehrlich und da wundert man sich das die kinder von heute so verwöhnt&verzogen sind -,-
als ich so alt war hab ich meine hausaufgaben gemacht und gelesen um zu lernen ! o.O

Bild von Gast

SUper !!! wen interssierts dass deine 9 jährige Tochter ein iPd bekommt was nebenbei Schwachsinn ist ?

Bild von Gast

Was ist bei Dir denn ein iPd....schreiben liegt wohl nicht, aber über andere meckern. So wie er das beschreibt, probiert er erst den iPod aus, und wenn das was bringt, so sehe ich das steigt er auf das iPad um.

Bild von Gast

Unser Kind hat seit der ersten Klasse einen Touch 4th Gen., ist jetzt in der zweiten, gehört zu den Klassenbesten und ich kann keine Verfettung oder Sucht feststellen. Ich denke, Kinder die von normaler Alltagstechnik ferngehalten werden, zeigen dann später, wenn sie an das Zeug kommen eher Suchtverhalten. Wer sein Kind vernünftig erzogen hat und sich für seine Kinder Zeit nimmt, der kann auch ruhig ein Pad oder einen Touch durchreichen - die Kinder kommen dann spielerisch und auf natürlich Weise mit der IT in Kontakt. In Skandinavien arbeiten und spielen bereits die Kindergartenkinder mit Computern und führen bei "Pisa". Leute investiert ruhig mal in eure Kinder. Solange ihr Zeit für die kleinen habt, kein Problem.

Bild von Gast

o du bist aber gut informiert über andere Länder. Also in Deutschland gibt es auch Computer in Kindergarten wo mit den Kinder sogar dran gelernt wird. Aber man ist ja immer nur über andere Länder informiert.

Bild von Gast

Wie waren mit unseren Kindern auf insgesamt drei "Kitas" und leider konnten wir nicht diese Erfahrung machen. In unseren Kitas ist es sogar so, dass man uns um Druckerpapier und Bastelsachen bittet... Beste Lage, Prenzlauer Berg (Berlin)... Ich freue mich aber über Ihr Glück...

Bild von Gast

@ Gast 17:16 Wieso Schwachsinn??? Meine Kinder (6 und 9) haben auch ein iPad. Sind beide aktiv im Sportverein und spielen so oft wie möglich in der Freien Natur, wo ist das Problem???

Kommentar hinzufügen

Captcha
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
vier * = 28
Lösen Sie die Aufgabe und geben Sie das Ergebnis (als Zahl) ein.

MAC-LIFE-NEWSLETTER BESTELLEN

IPOD-FORUM

Aktuelle Topseller PDFs

Mac Life 04.2014

Ausgabe: 4/2014
12 MB
4.49 €

Mac Life 05.2014

Ausgabe: 5/2014
63 MB
4.49 €

iPad Life 02.2014

Ausgabe: 2/2014
18.64 MB
5.99 €

AppBibel 01.2014

Ausgabe: 1/2014
15.74 MB
4.49 €

iPadBIBEL 02.2014

Ausgabe: 2/2014
50 MB
8.99 €
 
MAC LIFE MARKTPLATZ

MacLife Gold

Jetzt kostenlos 60 Tage testen

MacLife Gold

Die erste Flatrate für Apple-Fans

Print und Online

100 Ausgaben jährlich für eine Flatrate. Für iPhone, iPad & Co.

iNewsweek: Jede Woche neues aus der Apple Welt

Nur 9,90 im Monat - Sie sparen jährlich 196,72 Euro 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Infos

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software

für Mac, PC und iOS

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software
McBüro – die betriebswirtschaftliche Software für Mac, PC und iOS

Für Handel • Produktion • Dienstleistung • Handwerk • Agenturen • Verlage
Individuell - Anpassbar - Flexibel - Modular


Informieren Sie sich jetzt und laden Sie sich eine Demo-Version: www.McBuero.info
Weitere Infos finden Sie hier
Zur Startseite