TELEFONATE UND TEXTNACHRICHTEN

Studie: Siri beliebt, aber nicht für alle Anwendungen

27.03.12 | 04:05 Uhr - von
(Bild: falkemedia)

Siri gehört zu den größten Neuerungen des iPhone 4S, dementsprechend viele iPhone-Besitzer nutzen den Sprachassistenten ab und zu: 87 Prozent nutzen Siri mindestens einmal pro Monat. Allerdings sind nicht alle Siri-Funktionen gleich beliebt.

Telefonate und das Schicken von Textnachrichten sind die beliebtesten Siri-Dienste, auch wenn hunderte Siri-Videos im Web eher den Eindruck vermitteln, dass die meisten Anwender mehr am Smalltalk mit Siri interessiert sind. 32-35 Prozent haben hingegen Siri nie benutzt, um Termine einzurichten oder Musik abzuspielen.

ANZEIGE

Für E-Mails nutzen 26 Prozent Siri täglich, 30 Prozent verwenden Siri dafür nie. Ähnlich gespalten ist auch das Meinungsbild zu Siri insgesamt. Dies dürfte daran liegen, dass Siri einige Anwender nicht versteht und in Gebieten mit schlechter Signalstärke kaum verfügbar ist - Siri ist auf eine Internet-Verbindung angewiesen.

Interessant ist, dass die Dienste der Apple-Partner Yelp und Wolfram Alpha laut der Studie nur selten genutzt werden. Zumindest Wolfram Alpha profitiert aber von Siri: 25 Prozent der Anfragen kommen von Siri. Mit ESPN (Sportergebnisse) könnte bald ein weiterer Drittanbieter unterstützt werden, während es außerhalb der USA weiter schlecht aussieht.

Mehr zu: iPhone 4S | Siri | Spracherkennung

Artikel kommentieren

Bild von Gast

Ich nutze Siri überhaupt nicht. Das war das erste was ich deaktiviert habe.
Siri versteht so gut wie nichts, trotz ordentlicher Aussprache. Dann kann ich auch gleich selber Diensten ausführen.

Bild von Gast

Siri versteht sehr gut, keine Sorge. Aber Akzentfreies deutsch wäre da schon von Vorteil. Also ich habe mit ihr keine Probleme - In keinster weise.

Bild von Gast

Spreche Hochdeutsch in seiner reinsten Form, absolut Akzentfrei, aber entweder versteht sie mich falsch, gar nicht, oder ich hätte es 10mal schneller getippt.... Deaktiviert!

Bild von Gast

seh ich ganz genau so..
Nen Arbeitskollege (Ausländer) sagt Siri taugt nichts weil er nicht verstanden wird.
Kein Wunder bei dem Akzent :D
Ich musste ihm zeigen, wie gut Siri "Hochdeutsch" versteht... Ein kleiner Akzent und Siri hat keine Chance mehr..

Bild von Gast

Ich nutze Siri recht häufig .. für Terminabfragen, Erinnerungen, Texteingaben, abrufe von Kontakten .. bin mit ihr recht zufrieden! Nur bei der Musikwiedergabe, bekomme ich ANFÄLLE .. wenn ich "Lady GaGa" sage ist es immer eine Überraschung was sie spielt, falls sie dann was spielt *jammer*

Bild von Gast

Ist nicht persönlch gemeint, aber bei Lady Gaga würde ich auch Anfälle bekommen... :)

Bild von Gast

Siri ist bei mir auch deaktiviert ...

Bild von Gast

SIRI ist bei mir auch deaktiviert. Grund dafür ist, das die Sprachwahl während des Autofahrens mit aktiven SIRI nicht mehr wirklich funktioniert 10-20 Anläufe um dann doch wieder rechts anhalten zu müssen. Ist SIRI deaktiviert werde ich wieder von der "serverlosen" Sprachwahl verstanden. SIRI ist definitiv noch BETA. :-)

Bild von Gast

Siri versteht sehr wohl Akzente, bei meinem Schweizerhochdeutsch bekundete sie zu Beginn zwar Mühe, inzwischen klappt das aber wunderbar. Ich benutze sie zwar nicht oft, aber sie versteht mich besser als manch andere Frau^^

Bild von Gast

Das größte Problem für viele ist, dass Sie mit Siri reden wie mit einem Computer oder einen Ausländer: "E-Mail, schreiben, Holger Maas". Dabei sollte man einfach sagen: "schreib eine mail an Holger Maas". Dann geht das auch. Meine persönliche Erfahrung. Deutlich muss das gar nicht sein. Einfach natürlich mit Siri reden. Als würdest du deiner Freundin eine Anweisung geben.

Bild von Gast

Siri ist unreif... oder einfach eine Zicke!

Bild von Gast

Siri versteht ganz gut Schwäbisch :) haha ;) wer will auch schon Hochdeutsch .

Bild von MarkyBoyBln

Siri ist der absolut größte Dreck! Das geht mit dem allg. schlechten Verständnis los bis hin zur indiskutablen schlechten Netzverfügbarkeit "OK, ich gebe auf, versuchst du es nochmal?" über total unlogische Verknüpfungen (wieso werden bei Musikanfragen grundsätzlich meine Kontakte mit eingebunden?! Natürlich habe ich keine Musik von Felix, wenn ich Musik vom Neelix sage!) Dann ist es auch unverständlich, warum man englische Musik deutsch aussprechen muss (was schon zu automatischen Lachern führt), obwohl mit der Einführung des tastenlosen iPod shuffle extra die Erkennung der Sprache bei Musik von iTunes eingeführt wurde und dementsprechend auch der iPod shuffle schon mit derselben Sprachsynthese(!) die Titel schon korrekt vorlesen konnte.
Das ist keine Beta-Version, das ist Pre-Alpha!! Und unnutzbar!!

Bild von Gast

13x das Wort Siri im Artikel :D - Überschrift mitgezählt.

Bild von Gast

ich nutze siri auch nicht mehr, funktioniert einfach zu schlecht und diktierte SMS mit falschen Inhalt habe ich auch satt

Bild von Gast

SIRI ist was für arme Würstchen, die keinen haben (brauchen) mit dem sie sprechen können. Dabei kommt es auch nicht auf mehr oder weniger sinnvolle Antworten von SIRI an, sondern nur ums Kommunizieren an sich. Wenn man dennoch auf eine bidirektionale Kommunikation setzt, empfehle ich eindeutig den Therapeuten des Vertrauens.

Bild von Lion-97

Ich glaube du hast dir zu viele Videos von Gesprächen mit Siri auf YouTube angeschaut! Man unterhält ("Willst du mich heiraten?") sich mit Siri gerade mal dann, wenn man vor Freunden angeben will, aber sonst ist es ganz normales Befehlen!

Bild von Gast

wie mit der Freundin (c : Hol mal Bier. Ist das Essen schon fertig.

Bild von Gast

Für mich kommt Siri einer Revolution gleich. Im Büro bei guter Netzanbindung erziehle ich fast tadellose Ergebnisse. So lese und diktiere ich wichtige Passagen aus Kundenverträgen, versehe sie mit ergänzenden Kommentaren und speichere sie als Notitz geordnet nach Kunden. Abends bei Zigarette und Rotwein diktiere die eine oder andere private Mail ohne Tastaturgefummele. SMS und Mails enthalten statt mfg oder ähnlichen Unsinn nun vollständig formulierte Sätze. Die Kommunikation ist allgmein wesentlich höflicher. Und richtig spannend ist es auf dem Fahrrad Musik zu starten und oder SMS zu senden. Es gibt Tage an denen Siri nichts versteht und man muss auch erst üben, welche Befehle zwischen User und Siri am besten funktionieren. Üben und probieren ist ein Muss. Nur User, die Spaß haben am Rumprobieren kommen, in den Genuss eines funktionierenden Siri. Ich habe schon einige User beobachtet, die nach drei ungeduldigen Fehlversuchen Siri als unnütze Spielerei eingestuft haben. Ich würde sagen es gibt eine neue Usergemeinde "Siri-Nutzer"
:-)

Bild von Gast

Also ich nutze meistens nur siri dictation und ab und zu mal smaltalk oder um den wecker zu stellen , timer anmachen und notizen zu erstellen, aber im großen und ganzen merkt man doch sehr das siri noch inner BETA ist

Bild von Gast

Also mit ein Proxy Server + Spire über das iPhone 4 funktioniert Siri tadellos, anderes sieht es beim 4S aus, da stimmt die Kommunikation zum
Apple Server bestimmt was nicht?! ;)

Kommentar hinzufügen

Captcha
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
* drei = 18
Lösen Sie die Aufgabe und geben Sie das Ergebnis (als Zahl) ein.

MAC-LIFE-NEWSLETTER BESTELLEN

IPOD-FORUM

Aktuelle Topseller PDFs

Mac Life 04.2014

Ausgabe: 4/2014
12 MB
4.49 €

Mac Life 05.2014

Ausgabe: 5/2014
63 MB
4.49 €

iPad Life 02.2014

Ausgabe: 2/2014
18.64 MB
5.99 €

Mac easy 02.2014

Ausgabe: 2/2014
21 MB
4.49 €

AppBibel 01.2014

Ausgabe: 1/2014
15.74 MB
4.49 €
 
MAC LIFE MARKTPLATZ

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software

für Mac, PC und iOS

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software
McBüro – die betriebswirtschaftliche Software für Mac, PC und iOS

Für Handel • Produktion • Dienstleistung • Handwerk • Agenturen • Verlage
Individuell - Anpassbar - Flexibel - Modular


Informieren Sie sich jetzt und laden Sie sich eine Demo-Version: www.McBuero.info
Weitere Infos finden Sie hier

MacLife Gold

Jetzt kostenlos 60 Tage testen

MacLife Gold

Die erste Flatrate für Apple-Fans

Print und Online

100 Ausgaben jährlich für eine Flatrate. Für iPhone, iPad & Co.

iNewsweek: Jede Woche neues aus der Apple Welt

Nur 9,90 im Monat - Sie sparen jährlich 196,72 Euro 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Infos
Zur Startseite