KEINE INTEGRATION MEHR

Nahverkehrs-Infos in iOS 6 Maps - ein Rückschritt?

20.06.12 | 10:03 Uhr - von
(Bild: apple.com)

Viele Missverständnisse gibt es über die neue Karten-App von iOS 6, findet Andy Baio und klärt auf seinem Blog Waxy.org auf. Die App wird an einigen Stellen mehr, an anderen weniger als die App von Google bieten, auch die Transit-API wird erklärt.

Der Nahverkehr ist das große Sorgenkind von Google und anderen Anbietern von Online-Karten. Google versucht, diese direkt in Google Maps zu integrieren, kooperiert aber nur mit einigen wenigen öffentlichen Nahverkehrsbetrieben. In der neuen Maps-App sind auch diese verschwunden, stattdessen können Entwickler ihre Apps beim Betriebssystem für eine bestimmte Transportart anmelden. Das System sieht allerdings keine echten Plug-ins vor, diese Anwendungen werden also nicht direkt in die Karte integriert, sondern bekommen beim Start lediglich Parameter mitgeteilt, um die Route dann mit ihren Mitteln anzeigen zu können. Für Fußgänger bleibt alles, wie es ist. Street View wird es in der neuen Anwendung  nicht geben.

ANZEIGE

Die neue Transit-API und der Wegfall einer internen Lösung bedeuten hauptsächlich für US-Anwender eine Verschlechterung, die nun eventuell mehrere Apps brauchen, um eine Route mit Bus und Bahn zu finden. Für die meisten Städte außerhalb der USA bietet Google solche Informationen ohnehin nicht an. Die derzeitige API scheint vor allen dazu geeignet zu sein, möglichst viele Anbieter in kurzer Zeit zu integrieren. Für Entwickler ist dies gut und Anwender müssen nicht darauf warten, dass Apple ihr bevorzugtes Transportmittel unterstützt. Dafür wird es in vielen Städten die Qual der Wahl zwischen mehreren Anbietern von Transit-Apps geben.

Die spannende Frage ist, ob Google der neuen Apple-App eine eigene Lösung entgegensetzen wird. Die iOS-Karten-App hinkte in ihrer Entwicklung deutlich der von Android hinterher. Probleme bei der App-Prüfung sind unwahrscheinlich: OpenStreetMap-Apps werden auch in den App Store gelassen, es wurde iOS-Apps bisher auch nicht zum Verhängnis, wenn sie Bing verwendeten.

Mehr zu: Google Maps | iOS 6

Artikel kommentieren

Bild von mr.-antimagnetic

zuerst sollte Apples Lösung überhaupt mal funktionieren . An anderer
Stelle ist zu lesen das diese App so schei.. sein soll das sogar der
Termin für das nächste iPhone verschoben werden könnte- weil iOS 6 nicht
fertig wird..

Kommentar hinzufügen

Captcha
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
17 - = zwei
Lösen Sie die Aufgabe und geben Sie das Ergebnis (als Zahl) ein.

MAC-LIFE-NEWSLETTER BESTELLEN

IPOD-FORUM

Aktuelle Topseller PDFs

Mac Life 04.2014

Ausgabe: 4/2014
12 MB
4.49 €

Mac Life 05.2014

Ausgabe: 5/2014
63 MB
4.49 €

iPad Life 02.2014

Ausgabe: 2/2014
18.64 MB
5.99 €

Mac easy 02.2014

Ausgabe: 2/2014
21 MB
4.49 €

AppBibel 01.2014

Ausgabe: 1/2014
15.74 MB
4.49 €
 
MAC LIFE MARKTPLATZ

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software

für Mac, PC und iOS

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software
McBüro – die betriebswirtschaftliche Software für Mac, PC und iOS

Für Handel • Produktion • Dienstleistung • Handwerk • Agenturen • Verlage
Individuell - Anpassbar - Flexibel - Modular


Informieren Sie sich jetzt und laden Sie sich eine Demo-Version: www.McBuero.info
Weitere Infos finden Sie hier

MacLife Gold

Jetzt kostenlos 60 Tage testen

MacLife Gold

Die erste Flatrate für Apple-Fans

Print und Online

100 Ausgaben jährlich für eine Flatrate. Für iPhone, iPad & Co.

iNewsweek: Jede Woche neues aus der Apple Welt

Nur 9,90 im Monat - Sie sparen jährlich 196,72 Euro 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Infos
Zur Startseite