WIE VIEL SIND FRAND-PATENTE WERT?

Motorola verlangt 2,25 Prozent Anteil an Apple-Mobilgeräteinnahmen

06.02.12 | 04:59 Uhr - von
(Bild: Google Image)

"Nicht akzeptabel" sollen die Bedingungen gewesen sein, die Motorola Apple für die Lizenzierung von Patenten, die für die Mobilfunktechnik unverzichtbar sind, gestellt hatte. In einem Dokument wird dies erstmals präzisiert: 2,25 Prozent müsste Apple wohl von iPhone- und iPad-Verkäufen an Motorola überweisen.

An der Lizenzierung solcher Industrie-Patente führt wohlgemerkt kaum ein Weg vorbei, aber da sie besonders wichtig sind, müssen die Patent-Besitzer sie zu fairen Konditionen lizenzieren - wobei nicht spezifiziert wird, ab welchem Betrag es mit der Fairness aufhört. Samsung wollte ebenfalls Lizenzzahlungen von Apple haben, wenn auch nur für die Mobilfunk-Chipsets. Die Europäische Kommission hat mittlerweile eine Untersuchung gegen Samsung eingeleitet, um festzustellen, ob sich die koreanische Firma wettbewerbsfeindlich verhält.

ANZEIGE

In beiden Fällen wirft Apple den Firmen den Missbrauch dieser wichtigen Patente vor, außerdem würde Apple bereits zahlen, da die Hersteller der 3G-Chips (Intel/Infineon, Qualcomm) bereits die Patente lizenziert hätten. Laut Patent-Bloger Florian Müller hat Apple verschiedene Anfragen gestellt, um die Höhe der geforderten Lizenzzahlungen anderer Firmen zu ermitteln, darunter Nokia und LG. Diese Informationen könnte Apple dazu benutzen, zu belegen, dass Motorola zu hohe Forderungen stellt.
 

Artikel kommentieren

Bild von Gast

Sehe ich allerdings auch so, eine Doppelzahlung dürfen sich die Inhaber der Patente ja wünschen, aber bekommen würden sie die von mir auch nicht.
Wenn der Hersteller des Chipsets bereits an Motorola oder Samsung abführt dann kann der Verkäufer des Endproduktes meiner Meinung nach nicht nochmal zur Kasse gebeten werden.

Bild von Gast

ja verstehe ich auch nicht?!?

Bild von Gast

2,25%? Sind die denn völlig wahnsinnig?

Bild von Gast

Ist ja nur mehr, als 1 Mrd. Die Mottos schlafen zu heiß!!!

Bild von Gast

Motorola - Du handelst völlig unverständlich!

Bild von Gast

Passt doch. Die Menüs ihrer Geräte hat früher auch keiner Verstanden.

Bild von Gast

Ja darauf warte ich auch. Die werden sich noch umschauen.

Bild von Gast

Wenn man als Hersteller wie Motorola nicht selber dazu in der Lage ist ein Produkt auf den Markt zu bringen welches einen Gewinn abwirft, muss man schauen wo man ohne Arbeit einen Gewinn erzielen kann.

Unfassbar!

Bild von Gast

Geh lieber wieder in den Keller spielen, denn du weißt ja nicht einmal, um was es überhaupt geht!

Bild von Gast

...und du bist unanständig!

Bild von Gast

Wenn Sie schon kein Geld mit ihren langweiligen Handys verdienen muss auf diesem Weg Geld her.

Bild von Gast

Motorola gäbe es ohne Apple heute gar nicht mehr. Schließlich hat Apple vor der Intel Zeit Prozessoren von Motorola bezogen und dass bestimmt nicht in kleinen Mengen. Aber ganz normal...sobald einer Erfolg hat, wollen alle ein Stück von dem Kuchen abhaben!

Bild von Gast

Informier dich lieber erstmal... Als ob Motorola ausschließlich CPUs im Desktop Bereich vertreiben würde. Auf dem Embedded Markt sind die unangefochten an der Spitze. Aber du glaubst vermutlich auch das Intel oder AMD die meisten CPUs verkauft...

Aber hey, dir sei verziehen. Sowas steht halt auch nicht in der Computer BILD

Bild von Gast

Ist außerdem doppelt falsch: vor dem Intel-Umstieg kamen die Prozessoren einige Jahre von IBM. DAVOR waren die von Motorola.

Bild von Gast

Nachdem, wie Apple sich verhalten hat, kann ich diese Forderung gut nachvollziehen. Erst interessieren sie sich überhaupt nicht für Patente und als Motorola dann auf sie zukam, legten sie ein lächerliches Angebot vor und verletzten absichtlich die Lizenzbedingungen, sprich verkauften wissentlich OHNE Lizenz. Dann behaupten sie noch, im Billigsegment anzubieten, damit sie sich auf Sonderlizenzen von Chi Mei beziehen können. (ist alles im Urteil Motorola gegen Apple vom LG Mannheim nachzulesen!)

Wenn ihr ehrlich seid, dann würdet ihr genauso wie Motorola handeln!!!

Bild von Gast

Sehe ich absolut auch so!

Bild von Gast

Hier handelt doch Google, Motorola hätte doch nicht mal das Geld dazu.

Bild von Gast

Irrtum, Motorola klopfte schon 2007 an Apples Türen. Damals hat noch niemand an eine Übernahme durch Google gedacht!

Bild von Gast

Haha motorala wird niemals anteile von apple bekommen

Bild von Gast

naja, die GEZ bzw GEMA erhält ja auch doppelt und dreifach eine Gebühr... also in Deutschland kein Problem, Motorola könnte noch für das "tethern" Geld verlangen, also sonst käme ich mit meinem Laptop ja nicht online ;-)

Bild von Gast

> 1 Mrd. US$ von Apple? 2,2.. wären mehr als 1 Mrd. im Jahr. Hehe, wofür bitte schön? Um das Gerumms und den Trash von Moto zu unterstützen? Pah!

Bild von Gast

Tja, jetzt klammert sich Motorola an den einzig stabilen Strohhalm, um nicht unterzugehen - tja, Pech gehabt, wenn man jahrelang alles verpennt und nur Müll gebaut hat!

Bild von Gast

Wieso Müll gebaut? Die haben das Zeug entwickelt, dass du in deinem iPhone in Händen hällst!

Bild von Gast

Entwickelt WAS? Ach So Du meinst das was Rubin Motorola von Apple dazugeführt hat :-)
Das wird noch entschieden Du Auge

Bild von Gast

Von Motorola stammen Teiler der Technik/Ideen, die in deinem iPhone werkeln. Apple hat das, genau die dich, (erst einmal) nicht interessiert, ist verklagt worden und hat verloren.

Bild von Gast

Bin offensichtlich keiner der hier üblichen Apple-Geeks, die alles gut finden, was das Imperium aus CA so treibt...
Hab zwar etliche Macs und mein 2. iPhone, aber mir geht das Großmachtgedöns von Cupertino schon lange auf den Sack. Und jetzt kommt halt die Klatsche der Mitbewerber, die die Klagelust von Apple satt haben und sich aufgrund strategischer Bündnisse mittlerweile auch zu wehren wissen...

Kommentar hinzufügen

Captcha
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
+ vier = acht
Lösen Sie die Aufgabe und geben Sie das Ergebnis (als Zahl) ein.

MAC-LIFE-NEWSLETTER BESTELLEN

IPOD-FORUM

iTunes nutzt nach Neustart das falsche Verzeichnis

Aktuelle Topseller PDFs

Mac Life 07.2014

Ausgabe: 7/2014
24.73 MB
4.49 €

Mac Life 08.2014

Ausgabe: 8/2014
15.98 MB
4.49 €

Mac easy 04.2014

Ausgabe: 4/2014
21.34 MB
4.49 €

iPad Life 04.2014

Ausgabe: 4/2014
16.04 MB
5.99 €

AppStoreBibel 02.2014

Ausgabe: 2/2014
15.51 MB
4.49 €
 
MAC LIFE MARKTPLATZ

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software

für Mac, PC und iOS

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software
McBüro – die betriebswirtschaftliche Software für Mac, PC und iOS

Für Handel • Produktion • Dienstleistung • Handwerk • Agenturen • Verlage
Individuell - Anpassbar - Flexibel - Modular


Informieren Sie sich jetzt und laden Sie sich eine Demo-Version: www.McBuero.info
Weitere Infos finden Sie hier

MacLife Gold

Jetzt kostenlos 60 Tage testen

MacLife Gold

Die erste Flatrate für Apple-Fans

Print und Online

100 Ausgaben jährlich für eine Flatrate. Für iPhone, iPad & Co.

iNewsweek: Jede Woche neues aus der Apple Welt

Nur 9,90 im Monat - Sie sparen jährlich 196,72 Euro 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Infos