MINI-AIRPLAY-EMPFÄNGER

Lightning Digital AV Adapter mit eigenem ARM-Chip, nicht 1080p-fähig

04.03.13 | 08:02 Uhr - von

Die Software-Entwickler von Panic planen eine neue Video-Software und haben sich dazu den Lightning Digital AV Adapter angeschaut. Ihre Analyse zeigt, dass das Kabel nicht in voller HD-Auflösung überträgt - möglicherweise eine Schwäche des Lightning-Anschluss.

Der AV-Adapter für den Dock-Connector (30 Pin) schaffte hingegen die volle Auflösung. Beim Lightning-Adapter gibt es jedoch kein natives 1080p-Signal, Apple selbst gibt die optimale Auflösung für das Mirroring beispielsweise mit 1600x900 an. Es muss also hochkonvertiert werden, die Qualität des Ausgangsmaterials wird so jedoch nicht erreicht.

ANZEIGE

Dabei steckt im Kabel ein kleiner Computer, mit ARM-Prozessor und 256 MB RAM. Laut jedemanden, der sich gegenüber 9to5Mac als Apple-Hardware-Entwickler zu erkennen gegeben hat, will Apple Kunden nicht täuschen. Apple wollte bei der Entwicklung die Komplexität in den Adapter selbst verlegen, um besser auf zukünftige Entwicklungen reagieren zu können. Sollte ein neuer AV-Anschluss eingeführt werden, sei nur ein neuer Adapter nötig - das iPad und iPhone müssen nicht auf den neuen Anschluss vorbereitet werden. Außerdem sei die Firmware des Kabels im RAM gespeichert und könnte damit im Rahmen zukünftiger iOS-Updates ebenfalls aktualisiert werden. Zunächst sei die Qualität gut genug, Apple wisse aber um die Bedenken.

Mehr zu: HDMI | Lightning

Artikel kommentieren

Bild von larswicke

Schön ist das nicht was man hier ließt. Das ist wieder so ein Ding, dass Apple, wieder einmal mehr Wert legt auf das Design, als auf die Funktion. Das wird bei Apple so langsam zu einem echten Problem. Worüber ich als sehr, sehr treue Apple Fan verärgert bin.

Eigentlich wollte ich in diesem Jahr meinen 3 Jahre alten iMac in Rente schicken. Aber seit ich den neuen iMac mit seinem fest Verklebten Display kenne werde ich dieses gewiss nicht tun.....

Ich verstehe auch nicht warum ein Desktop Rechner um biegen und gedeihen super dünn sein muss. Mal ehrlich wann betrachtet man den sein iMac mal von der Seite....

Sinnvoller und viel Innovativer hätte ich gefunden, wenn der iMac mehr in Richtung Mac Pro gegangen wäre.......So langsam muss ich mir auch schon mal die Frage stellen, ob Apple doch die Ideen ausgehen.

Bild von iPhonian

Ich sehe das auch so. Ich verstehe daher auch nicht den Verzicht auf das SuperDrive. Wenn der Mac Pro eingestellt wird, wofür doch einiges spricht, gibt es dann kein einziges Gerät mit eingebautem optischen Laufwerk.
Auch die Beschränkung auf ein einziges Laufwerk macht den neuen iMac nicht gerade flexibler.
Meine Konsequenz war der Kauf eines Thunderbolt Displays und die Verwendung meines voll ausgestatteten MBP als Desktopersatz.

Bild von lasme

Also ich habe hier nen voll ausgestatteten Mac Pro mit zwei SuperDrive,s und habe seit dem ich Ihn habe, gestern zum Ersten mal das Laufwerk genutzt und das auch nur um Linux zu brennen. Ein USB Stick hätte das gleiche getan ....

Musik: Spotify & iTtunes
Filme: Maxdome & iTunes
Programme: AppStore & Internet (Freeware)

Für was also noch ein Laufwerk.

Kommentar hinzufügen

Captcha
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
16 + null =
Lösen Sie die Aufgabe und geben Sie das Ergebnis (als Zahl) ein.

MAC-LIFE-NEWSLETTER BESTELLEN

IPOD-FORUM

Aktuelle Topseller PDFs

Mac Life 04.2014

Ausgabe: 4/2014
12 MB
4.49 €

Mac Life 05.2014

Ausgabe: 5/2014
63 MB
4.49 €

iPad Life 02.2014

Ausgabe: 2/2014
18.64 MB
5.99 €

AppBibel 01.2014

Ausgabe: 1/2014
15.74 MB
4.49 €

iPadBIBEL 02.2014

Ausgabe: 2/2014
50 MB
8.99 €
 
MAC LIFE MARKTPLATZ

MacLife Gold

Jetzt kostenlos 60 Tage testen

MacLife Gold

Die erste Flatrate für Apple-Fans

Print und Online

100 Ausgaben jährlich für eine Flatrate. Für iPhone, iPad & Co.

iNewsweek: Jede Woche neues aus der Apple Welt

Nur 9,90 im Monat - Sie sparen jährlich 196,72 Euro 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Infos

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software

für Mac, PC und iOS

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software
McBüro – die betriebswirtschaftliche Software für Mac, PC und iOS

Für Handel • Produktion • Dienstleistung • Handwerk • Agenturen • Verlage
Individuell - Anpassbar - Flexibel - Modular


Informieren Sie sich jetzt und laden Sie sich eine Demo-Version: www.McBuero.info
Weitere Infos finden Sie hier
Zur Startseite