KRITIK

Intel: iPhone gewährt keinen vollen Zugriff aufs Internet

23.10.08 | 04:20 Uhr - von
Etwas verschnupft ist man wohl bei Intel, dass Apple auch mit dem iPhone 3G auf einen ARM-Chip setzt. Das Entwicklerforum in Taipei wurde deshalb nicht nur dazu benutzt, die kommende Moorestown-Plattform zu bewerben, sondern auch das iPhone zu kritisieren. Dabei wird nicht Apple als Softwarehersteller kritisiert, sondern für die Entscheidung, auf ARM-Chips zu vertrauen.
Denn letztere seien einfach nicht in der Lage, alle Internet-Technologien zu unterstützen, da ihnen dazu die Rechenleistung fehle. Die ARM-Chips hinken zwei bis drei Jahre hinter dem her, was Intel zu bieten habe. Andere Anbieter würden unter dem gleichen "Problem" leiden, so lange sie nicht auf Intels leistungsfähigere Chips wechseln würden.
Intel versucht seit einiger Zeit, verstärkt mit den eigenen Chips in den Markt für mobile Geräte vorzustoßen. Allerdings treffen die meisten Firmen die Entscheidung für ARM-Chips nicht wegen deren Leistung, sondern weil sie besonders stromsparend sind - und da hat Intel bisher nichts vergleichbares anzubieten.

Artikel kommentieren

Bild von FotoLexi

ich glaube, dass Intel einfach nur sauer ist, weil Apple jetzt nicht mehr Intel-Grafikkarten sondern NVIDIA im MacBook und MacBookPro einsetzt

außerdem wie schon oben erwähnt, die Intel-Chips sind nicht so sparsam und für die Anwedungen am iPhone braucht man ja keinen Quad-Core ! *g*

Bild von zackwinter

Möchte Intel jetzt zu Microsoft 2 mutieren ?

Diese unhaltbaren Versprechungen von Produkten, die dann doch nicht kommen, oder erst stark verspätet, wo die Konkurrenz wieder Meilen voraus ist. Die Strategie ist einleuchtend. Man verspricht Kunden etwas besseres, als das, was man momentan auf dem Markt vorfindet, und zwingt so den Kunden, dieses nicht zu kaufen . . . DENN . . . es kommt ja schon in einem Jahr etwas besseres.

So ungefähr macht es Microsoft mit Windows und so erscheint mit Intel momentan. Sie sollen einfach bessere Hardware entwickeln und die Interessenten werden sich schon wieder bei Intel melden.

Kommentar hinzufügen

Captcha
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
fünfzehn - = elf
Lösen Sie die Aufgabe und geben Sie das Ergebnis (als Zahl) ein.

MAC-LIFE-NEWSLETTER BESTELLEN

IPOD-FORUM

Re: Film auf externe FP für Windows nutzbar

Re: Film auf externe FP für Windows nutzbar

Re: Film auf externe FP für Windows nutzbar

Re: Film auf externe FP für Windows nutzbar

Aktuelle Topseller PDFs

Mac Life 07.2014

Ausgabe: 7/2014
24.73 MB
4.49 €

Mac Life 08.2014

Ausgabe: 8/2014
15.98 MB
4.49 €

Mac easy 04.2014

Ausgabe: 4/2014
21.34 MB
4.49 €

AppStoreBibel 02.2014

Ausgabe: 2/2014
15.51 MB
4.49 €

iPad Life 04.2014

Ausgabe: 4/2014
16.04 MB
5.99 €
 
MAC LIFE MARKTPLATZ

MacLife Gold

Jetzt kostenlos 60 Tage testen

MacLife Gold

Die erste Flatrate für Apple-Fans

Print und Online

100 Ausgaben jährlich für eine Flatrate. Für iPhone, iPad & Co.

iNewsweek: Jede Woche neues aus der Apple Welt

Nur 9,90 im Monat - Sie sparen jährlich 196,72 Euro 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Infos

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software

für Mac, PC und iOS

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software
McBüro – die betriebswirtschaftliche Software für Mac, PC und iOS

Für Handel • Produktion • Dienstleistung • Handwerk • Agenturen • Verlage
Individuell - Anpassbar - Flexibel - Modular


Informieren Sie sich jetzt und laden Sie sich eine Demo-Version: www.McBuero.info
Weitere Infos finden Sie hier