MOBILER WEGWEISER IN NEUER VERSION

IFA 2011: Update-Prozess und Interface der Navigon-App verbessert

05.09.11 | 15:36 Uhr - von Christian Steiner
(Bild: App Store)

Navigon präsentiert zur IFA ein Update für die iOS-Versionen seiner mobilen Navigationssoftware. Karten lassen sich nun gezielt auf das iPhone übertragen und auch die Bedienbarkeit der App wurde optimiert. Auch kleine Verbesserungen können einen großen Unterschied ausmachen.

Getreu diesem Motto präsentiert Navigon auf der IFA Ankündigungen bezüglich der iOS-Apps. Die mobilen Navigationshilfen werden mit dem nächsten Update vor allem bei der Bedienbarkeit und dem Update-Prozess zulegen.

ANZEIGE

Zukünftig werden die Karten von der App getrennt behandelt und erneuert. Der Update-Prozess soll auf diese Weise verschlankt werden. Außerdem kann der Anwender gezielt nur einzelne Karten auf das iOS-Gerät übertragen und somit wertvollen Speicherplatz einsparen. Eine weitere Neuerung ist die Option zur Kartenaktualisierung, für die eine einmalige Zahlung über einen Zeitraum von zwei Jahren das neueste Material verspricht. Abgerundet wird die Überarbeitung von einer verbesserten Benutzer-Oberfläche.

Die Universal-App Navigon MobileNavigator Europe (iTunes-Link) ist derzeit zum Preis von 89,99 € für Neukunden erhältlich, die EU10-Version (iTunes-Link) kostet 74,99 €. Einen Preis für die neue Kartenaktualisierungs-Option und einen konkreten Termin für das Update hat Navigon bisher noch nicht genannt. Die Neuerungen sollen in den kommenden Wochen verfügbar sein.

Artikel kommentieren

Bild von kirreip

Das klingt ja alles gut. Nur fehlt mir noch immer die Möglichkeit, eigene POIs einzufügen... Schade

Bild von Gast

Genau! Eigene POI's aus dem CSV oder XML Format! Und was soll das mit den 2 Jahres Updates? Muss man jetzt definitiv zu TomTom wechseln? Ich finde das eine Frechheit! Neue Navis von Navigon haben schon für 150 Euro inkl. Gerät lifetime Updates und jetzt soll man auf dem iPhone wo ja das App alleine ohne Hardware schon 99 Euro kostet, noch eine 2 Jahres Update Seich kaufen?! Geht's noch? Melken, melken, melken, melken... Frechheit! Ich wusste, es kommt nichts gutes dabei heraus, wenn Garmin Navigon aufkauft!

Bild von Gast

Navigon -1
TomTom +1

Bild von Gast

Das klingt eher schlecht:
Da haben die Hersteller wohl gemerkt, dass ihnen da ein wichtiges Geschäft durch die Lappen geht. Bisher gab´s bei jedem Update auch gleich mal neues Kartenmaterial - ab demnächst wird man die wohl jährlich nachkaufen müssen.
Frage der Zeit, bis TomTom nachzieht. Schade....

Bild von Gast

Navigon -2
TomTom +2

Bild von Gast

Ist das ein Feature? Kunden zusätzlich ausnehmen? Nur damit die Kunden die lächerlich veralteten Hardware Varianten des Herstellers kaufen, welche zu 100% Überteuert und im Leistungsumfang beschränkt sind? Tschüss Navigon... Hallo TomTom!

Bild von Gast

Was soll das? Ihre eigenen Geräte besitzen auch Lifetime Updates! Kann es sein, dass man den Kunden zusätzlich Geld aus der Tasche locken möchte? Einfach nur mal so, weil's funktioniert?! Frechheit! Zum Glück habe ich TomTom und hoffe für die Firma, dass Sie nicht die gleichen Fehler macht wie Ihre Konkurrenz!

Bild von Gast

Navigon -100
TomTom +100

Bild von Gast

Ich hoffe Apple bringt bald ein eigenes Navigationssystem heraus, wie Google es bei Android gemacht hat... Und ebenfalls hoffe ich, dass es dann in der alt bekannten Qualität ist (Nicht die neue Qualität von Apple Software! Diese ist schrecklich! -> FCX, 10.7 Server, etc.)! Ersticken sollen nimmersatte Hersteller!

Bild von Gast

Letzte Woche hat die Europa Edition noch 59€ gekostet.

Bild von Gast

ich fahre mit Bosch ganz gut, bisher ohne Aufpreis für aktuelles Kartenmaterial.

Bild von Gast

Tom Tom wird nachziehen. Jedenfalls muss ich für mein Tom Tom Gerät die Kartenupdates immer bezahlen. Die habe nicht einmal ein Livetime in ihrem Angebot. Bei Garmin kann man es mit dem Gerät oder nachträglich dazukaufen. Kartenupdate kosten ein Schweinegeld und diejenige die die Karten aufarbeiten, nachbessern, programmieren usw., wollen auch ihren Lohn. Oder arbeitet ihr gratis? Oder für 5-10 Euro/Franken in der Stunde? Und ich vermute, dass auch andere Firmen früher oder später für ihre Updates auch Geld verlangen werden. Oder sie schieben einfach keine Updates mehr nach.

Bild von Gast

So ein Seich! http://digitec.ch/ProdukteDetails2.aspx?Reiter=Details&Artikel=191315
Hier hast du ein Garmin Gerät für 200 Franken mit Lifetime Update! So und die Hardware kostet z.B. 100 Franken, so bleiben noch 100 Franken für die Karten! Das Navigon App (Da musste Navigon auch keine Teure Hardware entwerfen und sich um die Produktions und Vertriebswege kümmern) hat 129 Franken gekostet! Also warum kann man die Karten deiner Meinung nach nicht kostenlos belassen? Ha?! Genau! Weil man's kann! Selbst wenn die Hardware nur 70 Franken gekostet hat, wären wir immer noch beim Gleichstand und die Produktions und Vertriebskosten fallen noch weg! Wo ist dies also in Ordnung?! Nur weil die Kunden jetzt langsam hinter die Fassade blicken, und sich die Hersteller mehr mühe geben müssen, ist es nicht in Ordnung sein Unverständnis auszudrücken?! Was soll das? Überall auf der Welt wird die Schere Arm/Reich weiter gespreizt und du Begrüsst dies, dass sich die die schon die Taschen voll haben sie noch weiter füllen auf deine Kosten?!

Bild von Gast

Innovation heißt Manpower und die kostet eben. War mir klar, dass nicht dauerhaft kostenlose Updates angeboten werden. Ich finde die Software sehr gut und bei weitem besser als mein frisch aktualisiertes Festeinbaugerät im Volvo. Detaillierte Sprachausgabe, Stautacho etc. sind tolle Dinge. Nach über 2 Jahren der Nutzung und kostenloser Updates bin ich gerne bereit auch mal wieder etwas zu zahlen. Geiz ist kurzsichtig!

Bild von Gast

ich bin ein navigon nuter der ersten stunde. hatte es schon auf meinem 3g, dann 3g-s, jetzt iphone 4. und auf meinem ipad one.

seit anfang an musste ich nur die app zahlen. das war ca. juni 2009, mit ver. 1.0.0. jetzt ist ver. 1.8.2 ca.mai 2011 draussen. das sind zwei jahre, fuer ca.95.-- schweizer franken.

meine freundin hat ein scoda yeti, neu wagen, ca. ein jahr. da hat sie das navi colombus drin. vor einer woche war sevice angesagt. da hat sie so neben bei gefragt ob es eine neue navi - dvd gibt.

ja die gibt es kommt immer im april raus und kostet 380.-- chf. das fuer ein jahr. das navi selber hat auch 2980.-- chf gekostet. und die ist noch billig, die von mecedes ist noch teuere. ihr vater hat ein benz.

ich bin sogar bereit feur jedes ubdata zu zahlen. den das ist es wert. da die leute die, die karten aktualisieren auch lohn moechten / wollen, ist das in meinen augen auch gerechtfertigt.

fast gratis arbeiten tut man nur bei foxcon !!!

Bild von Gast

Das man für ein Kartenupdate langfristig gesehen doch mal etwas zahlen muss ist okay. Sehr wahrscheinlich wird es aber UNVERSCHÄMT TEUER sein.

(Genauso wie ich quasi auf eigene Kosten Verkehrsdaten also FCDs zur Verfügung stelle, aber relativ viel Geld bezahlen muss, wenn ich Echtzeitverkehrsdaten auch nutzen möchte.)

Kommentar hinzufügen

Captcha
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
* zwei = vier
Lösen Sie die Aufgabe und geben Sie das Ergebnis (als Zahl) ein.

MAC-LIFE-NEWSLETTER BESTELLEN

IPOD-FORUM

Aktuelle Topseller PDFs

Mac Life 04.2014

Ausgabe: 4/2014
12 MB
4.49 €

Mac Life 05.2014

Ausgabe: 5/2014
63 MB
4.49 €

iPad Life 02.2014

Ausgabe: 2/2014
18.64 MB
5.99 €

AppBibel 01.2014

Ausgabe: 1/2014
15.74 MB
4.49 €

iPadBIBEL 02.2014

Ausgabe: 2/2014
50 MB
8.99 €
 
MAC LIFE MARKTPLATZ

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software

für Mac, PC und iOS

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software
McBüro – die betriebswirtschaftliche Software für Mac, PC und iOS

Für Handel • Produktion • Dienstleistung • Handwerk • Agenturen • Verlage
Individuell - Anpassbar - Flexibel - Modular


Informieren Sie sich jetzt und laden Sie sich eine Demo-Version: www.McBuero.info
Weitere Infos finden Sie hier

MacLife Gold

Jetzt kostenlos 60 Tage testen

MacLife Gold

Die erste Flatrate für Apple-Fans

Print und Online

100 Ausgaben jährlich für eine Flatrate. Für iPhone, iPad & Co.

iNewsweek: Jede Woche neues aus der Apple Welt

Nur 9,90 im Monat - Sie sparen jährlich 196,72 Euro 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Infos
Zur Startseite