VERÄRGERUNG ÜBER KARTENÄNDERUNG

Entwickler: Apple wusste von Fehlern in iOS6-Karten-App

10.10.12 | 23:09 Uhr - von
(Bild: allthingsdigital)

Laut CNET haben Entwickler schon kurz nach Veröffentlichung der ersten iOS 6 Beta Apple über den schlechten Zustand der Karten-App gewarnt. Doch trotz Warnungen an unterschiedliche Stellen entschloss sich Apple zur Veröffentlichung.

Die von CNET befragten sechs Entwickler haben ein besonderes Interesse an der Maps-App, da sie Anwendungen im App Store haben, die ebenfalls die MapKit-Schnittstelle des Betriebssystems verwenden. Eine Verschlechterung des Kartenmaterials betrifft also auch ihre Apps - und stellt einen Wettbewerbsnachteil gegenüber Entwicklern dar, die auf andere Anbieter setzen. Von den sechs nicht namentlich genannten Entwicklern sollen zwei derzeit daran arbeiten, die Karten von Google und Microsoft einzubauen. Kunden hätten schon gefragt, wie sie ein Downgrade von iOS 6 auf iOS 5 durchführen können.

ANZEIGE

Angeblich habe sich auch ein Apple-Angestellter bei einem Entwickler gemeldet und zugegeben, dass die Probleme bekannt seien. Updates zu den eingereichten Fehlermeldungen gab es dennoch nicht.

Der Abschied von Google Maps zeichnete sich bereits länger ab: Während Apple verschiedene Firmen aufkaufte, blieb die Maps-App unverändert. Vermutlich stand der Starttermin für die neue Karten-App bereits vor der ersten iOS 6 Beta fest und die Veröffentlichung erfolgte daher, obwohl Apple Fehler bekannt waren. Alternative Karten-Apps profitieren von der Situation, darunter auch einige neue, die Google Maps einbinden (z.B. gMaps Browser).

Mehr zu: iOS 6

Artikel kommentieren

Bild von memo1988

Natürlich haben gerade die Leute von Apple Bescheid gewusst, immerhin haben sie die neuen Karten in das System eingepflegt!!! Die haben sich wohl gedacht lieber so veröffentlichen, als jetzt den Schwanz einzuziehen; die Leute werden sich das sowieso kaufen und irgendwann ist es Schnee von gestern wie damals mit dem Antennenproblem des iPhone 4.

Bild von saperlot

Sorry, aber sicher wussten die auf was sie sich einlassen. Was hat dieser Artikel für einen Sinn?

Bild von BioExorzist

Würde mich doch sehr wundern, hätte Apple das nicht gewusst^^ Viel interessanter wäre mal zu Wissen, warum Apple es trotz der Schwächen dennoch durchgeprügelt hat.

Bild von IxasXerxes

Wie der erste Poster schrieb. Die Leute kaufens doch eh.
Apple muss doch gar keine ausgereiften Produkte anbieten da die ja auch so bereits nach wenigen Stunden ausverkauft sind. Die Applekunden welche qualitativ hochwertige Ware wollen sollten sich bei den "Deppen" bedanken die immer alles sofort kaufen. Wenn es diese Leute nicht geben würde kónnte sich Apple sowas nicht erlauben.

Kommentar hinzufügen

Captcha
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
vierzehn - elf =
Lösen Sie die Aufgabe und geben Sie das Ergebnis (als Zahl) ein.

MAC-LIFE-NEWSLETTER BESTELLEN

IPOD-FORUM

Aktuelle Topseller PDFs

Mac Life 07.2014

Ausgabe: 7/2014
24.73 MB
4.49 €

Mac Life 08.2014

Ausgabe: 8/2014
15.98 MB
4.49 €

Mac easy 04.2014

Ausgabe: 4/2014
21.34 MB
4.49 €

AppStoreBibel 02.2014

Ausgabe: 2/2014
15.51 MB
4.49 €

iPad Life 04.2014

Ausgabe: 4/2014
16.04 MB
5.99 €
 
MAC LIFE MARKTPLATZ

MacLife Gold

Jetzt kostenlos 60 Tage testen

MacLife Gold

Die erste Flatrate für Apple-Fans

Print und Online

100 Ausgaben jährlich für eine Flatrate. Für iPhone, iPad & Co.

iNewsweek: Jede Woche neues aus der Apple Welt

Nur 9,90 im Monat - Sie sparen jährlich 196,72 Euro 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Infos

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software

für Mac, PC und iOS

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software
McBüro – die betriebswirtschaftliche Software für Mac, PC und iOS

Für Handel • Produktion • Dienstleistung • Handwerk • Agenturen • Verlage
Individuell - Anpassbar - Flexibel - Modular


Informieren Sie sich jetzt und laden Sie sich eine Demo-Version: www.McBuero.info
Weitere Infos finden Sie hier