BESSER NAVIGIEREN RUND UM APPLE STORES

Apple Retail-Angestellte sollen Maps verbessern

04.10.12 | 08:08 Uhr - von
(Bild: tuaw Webseite)

Für eine gute Karten-App wird viel Personal benötigt, nicht nur bei der Entwicklung, sondern auch der Fehlersuche und dem Hinzufügen wichtiger Orte. Laut ifoAppleStore und MacRumors versucht Apple die eigenen Retail-Angestellten nun dafür zu verpflichten, zu welchen Konditionen ist allerdings unklar.

Das Programm soll noch in der Testphase sein, die Aufgabe der Retail-Angestellten ist, manuell die Gegend rund um den Apple Store in der Maps-App zu untersuchen und Korrekturen und Verbesserungen einzureichen.

ANZEIGE

Zu welchen Konditionen dies ablaufen wird, ist allerdings noch unklar - so meldet  MacRumors, dass zumindest ein Apple Store ein Team aus zehn Angestellten bestimmt hat, ifoAppleStore behauptet aber, die Teilnahme sei freiwillig. MacRumors hat auch Details zum Zeitaufwand: 40 Stunden, verteilt auf die teilnehmenden Angestellten eines Apple Stores, soll pro Woche an den Karten gearbeitet werden.

Mehr zu: Apple Store | Maps

Artikel kommentieren

Bild von IxasXerxes

lol

Spare an den Entwicklungskosten einer App und setzt statt der Fachleute Verkaufspersonal ein welches wesentlich billiger ist.
Genau so macht man das heute wenn man gute Zahlrn präsentieren will.

Bild von batDan

Fachleute, um Karten zu überprüfen? Du hast schöne Illusionen! Die grossen Kartenfirmen lassen unqualifizierte Leute rumfahren und Videos und Fotos von Strassen, Strassenschildern usw. machen, an den richtigen Ort eigegeben werden die Informationen von Billigst-Datentypisten in Indien.

Da kommen Apple die Arbeitsstunden der Shop-Mitarbeiter einiges teurer zu stehen.

Bild von kakue

36.000 Angestellte beschäftigt Apple aktuell in der Retailsparte weltweit.
Das sind in etwa so viele, wie Google oder Microsoft insgesamt beschäftigen.

Wenn jeder dieser Mitarbeiter auch nur eine einzige Stunde sinnvoll an der Karten-App arbeitet, sind das 36.000 Stunden. Dies entspricht 4.500 Arbeitstagen bzw. (nach deutscher Rechnung) 25,2 Personenjahre.
In Deutschland geht man von 1432 Arbeitsstunden im Jahr aus.

Also ein absolut logischer Schritt.
Und wenn ich ehrlich bin, würde ich bei Apple arbeiten, würde ich mich an dieser Aktion freiwillig beteiligen.

Bild von iGadget-News

Die Kunden an der Genius Bar wird es freuen, wenn sie nun noch länger warten dürfen.

Kommentar hinzufügen

Captcha
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
dreizehn + = 26
Lösen Sie die Aufgabe und geben Sie das Ergebnis (als Zahl) ein.

MAC-LIFE-NEWSLETTER BESTELLEN

IPOD-FORUM

iTunes nutzt nach Neustart das falsche Verzeichnis

Aktuelle Topseller PDFs

Mac Life 07.2014

Ausgabe: 7/2014
24.73 MB
4.49 €

Mac Life 08.2014

Ausgabe: 8/2014
15.98 MB
4.49 €

Mac easy 04.2014

Ausgabe: 4/2014
21.34 MB
4.49 €

iPad Life 04.2014

Ausgabe: 4/2014
16.04 MB
5.99 €

AppStoreBibel 02.2014

Ausgabe: 2/2014
15.51 MB
4.49 €
 
MAC LIFE MARKTPLATZ

MacLife Gold

Jetzt kostenlos 60 Tage testen

MacLife Gold

Die erste Flatrate für Apple-Fans

Print und Online

100 Ausgaben jährlich für eine Flatrate. Für iPhone, iPad & Co.

iNewsweek: Jede Woche neues aus der Apple Welt

Nur 9,90 im Monat - Sie sparen jährlich 196,72 Euro 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Infos

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software

für Mac, PC und iOS

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software
McBüro – die betriebswirtschaftliche Software für Mac, PC und iOS

Für Handel • Produktion • Dienstleistung • Handwerk • Agenturen • Verlage
Individuell - Anpassbar - Flexibel - Modular


Informieren Sie sich jetzt und laden Sie sich eine Demo-Version: www.McBuero.info
Weitere Infos finden Sie hier