APP VERSENDET SPAM-SMS

Apple entfernt Malware Find and Call aus dem App Store

06.07.12 | 04:33 Uhr - von

Nachdem die Sicherheitsfirma Kaspersky auf die App "Find and Call" aufmerksam machte, haben Apple und Google die App aus ihren App Stores entfernt. Die russischsprachige App kopierte das gesamte Adressbuch und versandte dann Spam-Nachrichten.

Der Server, der die Telefonnummern empfängt, verschickt daraufhin Spam-SMS im Namen des "Find and Call"-Anwenders. In den Nachrichten wird dazu aufgefordert, die App herunterzuladen. Kaspersky ordnet die App als Trojaner ein, da sie ohne Wissen des Anwenders das Adressbuch hochlädt und Spam-SMS verschickt. Auf der Website des Herstellers können Anwender sogar ihre sozialen Netzwerke angeben und per PayPal Geld auf ihr Nutzerkonto überweisen - beides sicherlich eine schlechte Idee.

ANZEIGE

Malware in Google Play ist aufgrund der Offenheit von Googles App Store schon häufiger aufgetaucht, in Apples App Store ist es hingegen zum ersten Mal passiert. Zwar gab es auch iOS-Apps, die heimlich das Adressbuch hochluden, aber sie benutzten es nicht für SMS-Spam.

Mehr zu: Kaspersky | Malware

Artikel kommentieren

Bild von Lion-97

Warum passiert so etwas im App Store? prüfen die nicht die Apps?

Bild von iGadget-News

Doch, aber was ist wohl wichtiger, keine Schadsoftware oder keine Abbildungen von Genitalien?

http://www.businessinsider.com/heres-why-it-really-sucks-to-be-an-app-reviewer-for-apple-2012-7#ixzz1zaB9ki4H

Bild von Macintosh1968

Wieviele 100000 Apps gibt es? wieviel davon ist Malware? Also bitte bleibt auf dem Teppich.

Bild von Faina

Eine reicht schon um Vertrauen in das System Apple zu zerstören. Wer sagt mir denn, ob nicht noch andere Apps Malware sind? Das Argument, dass nur die "guten" Programme im Appstore landen ist hiermit erst mal fraglich geworden.

Bild von nicegay35

Aber doch bedenklich ,aber sicher sicherer als mancher anderer app Market

Bild von iGadget-News

Woher nimmst Du diese Gewissheit? Der Trojaner ist doch nur aufgeflogen, weil ein Carrier den SMS-Spam bemerkt hat. Wie sollte denn Malware entdeckt werden, die sich unauffällig verhält und zum Beispiel nur iTunes-Passwörter abgreift? Ich erinnere nur mal an die zahlreichen gehackten iTunes-Konten.
Fakt ist: Anders als von Apple behauptet findet vermutlich nur eine unzureichende Sicherheitsprüfung statt, sonst hätte es der Trojaner schließlich nicht in den App Store schaffen können.

Kommentar hinzufügen

Captcha
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
neun + = 26
Lösen Sie die Aufgabe und geben Sie das Ergebnis (als Zahl) ein.

MAC-LIFE-NEWSLETTER BESTELLEN

IPOD-FORUM

Aktuelle Topseller PDFs

Mac Life 04.2014

Ausgabe: 4/2014
12 MB
4.49 €

Mac Life 05.2014

Ausgabe: 5/2014
63 MB
4.49 €

iPad Life 02.2014

Ausgabe: 2/2014
18.64 MB
5.99 €

Mac easy 02.2014

Ausgabe: 2/2014
21 MB
4.49 €

AppBibel 01.2014

Ausgabe: 1/2014
15.74 MB
4.49 €
 
MAC LIFE MARKTPLATZ

MacLife Gold

Jetzt kostenlos 60 Tage testen

MacLife Gold

Die erste Flatrate für Apple-Fans

Print und Online

100 Ausgaben jährlich für eine Flatrate. Für iPhone, iPad & Co.

iNewsweek: Jede Woche neues aus der Apple Welt

Nur 9,90 im Monat - Sie sparen jährlich 196,72 Euro 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Infos

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software

für Mac, PC und iOS

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software
McBüro – die betriebswirtschaftliche Software für Mac, PC und iOS

Für Handel • Produktion • Dienstleistung • Handwerk • Agenturen • Verlage
Individuell - Anpassbar - Flexibel - Modular


Informieren Sie sich jetzt und laden Sie sich eine Demo-Version: www.McBuero.info
Weitere Infos finden Sie hier
Zur Startseite