UND OVI LACHT

„Apples Bedeutung am Markt gering“

27.11.09 | 11:46 Uhr - von Eric Schäfer
(Bild: Google Image)

„Ich bin mir ziemlich sicher, dass wir jetzt wissen, was wir machen müssen, nämlich Handys bauen, die einfach zu bedienen sind und gut aussehen.“ Diese Aussage des Vertriebs- und Marketingvorstands von Nokia gegenüber dem Handelsblatt mag zu einem erstaunten „Ach, ach was“ verleiten. 

Anssi Vanjoki, Vertriebs- und Marketingvorstand des Noch-Handy-Weltmarktführers Nokia räumt in dem Interview mit dem Handelsblatt zwar ein, dass Nokia Fehler in der Produktentwicklung gemacht habe, indem man sich zu wenig auf das Design der Handys und stärker auf die technischen Grundlagen konzentriert habe, ist sich aber sicher, dass die Bedeutung von Apple gering bleiben werde.

ANZEIGE

Apple habe zwar mit dem iPhone und dessen einfacher Bedienung die Branche revolutioniert, doch gehe er davon aus, dass die Entwicklung bei Handys ähnlich verlaufen werde wie bei PCs, blickt Anssi Vanjoki zurück in die Zukunft. Denn damals habe Apple mit dem Mac viel Aufsehen erregt, sei aber ein Nischenanbieter geblieben. „Das wird bei Handys genau so sein.“ Auch der Konkurrenz von Android sieht Anssi Vanjoki mit den Worten „kein Erfolg, sondern vor allem ein Hype“ gelassen entgegen.

Unser Eindruck: Mit solch einem Vertriebs- und Marketingvorstand steht der erfolgreichen Zukunft Nokias nichts im Weg.

Artikel kommentieren

Bild von Mâcîtôsh

Ich kaufe mir trotzdem ein iPhone

Bild von Gast

Nokia hat worauf geschaut? Technische Grundlagen? Ah, deshalb sehen aktuelle Modelle GENAU gleich aus wie anno 1291... Die Menu-Icons sind hochauflösender geworden – immerhin :-)

Bild von herman

...ist es doch, wenn jemand so von seinen Produkten überzeugt ist!
Aber ich bin von Nokia zum iPhone gewechselt und werde garantiert nicht mehr zu Nokia zurück gehen. Warum auch...??
Wenn man zwischen den Zeilen liest, merkt man doch die Panik von Herrn Anssi Vanjoki...
In Bochum sind keine Nokia-Jobs mehr und seinen Job wird er ob dieser Äußerungen auch nicht mehr so sicher haben.

Bild von Gast

Naja hört sich an wie stillstand für die Nokia Produkte....die meinen immer noch , da sie marktführer sind nichts zu tun. Das wird aber richtig bestraft wenn die zeit kommt.

Bild von Gast

Ich muss sagen, dass dieser Herr ein wenig untertreibt. Natürlich wünscht sich keiner Konkurrenz. Diese kommt jedoch automatisch wenn ein Produkt des anderen um längen besser ist. Ich habe viele Mobilfunkgeräte probiert und bin bei meinem IPhone geblieben!

Erst in Deutschland Arbeitsplätze vernichten und dann wünschen, dass wir Geräte kaufen die nicht zeitgemäß sind. Ich werde und viele Deutsche nicht vergessen was hier gemacht wurde. Haben die Rumänen etwa kein Geld zum kaufen der Geräte?

Nein Nein, dass ist eine Monopol aussage von Nokia, dieses hat Microsoft auch immer gesagt. Und jetzt verlieren Sie nur noch Marktanteile! Es sollte nicht über die Konkurrenz gesprochen werden, sonder ein Konzern sollte probieren eigene Probleme zu lösen und selbst besser zu werden als alle anderen Produkte. Dann würde dieser Herr das Wort Apple gar nicht in den Mund nehmen müssen. Tipp (aufwachen)

Bild von Gast

totale Realitätsnegierung

Bild von Gast

Für mich ist Nokia seit Bochum tot, und wenns
der Konzern auch bald ist - ich wein denen keine
Träne nach. Wenn alle Nokia-Manager so schlau
sind wie dieser hier, dauerts sowieso nicht mehr
lange.

Scout

Bild von Gast

Da macht Nokia seine Fabrik in Bochum dicht und schon schimpft halb Deutschland über diese Firma und ruft zum Boykott deren Produkte auf, um dann Produkte von Firmen zu kaufen, die nie in Deutschland produziert geschweige denn etwas entwickelt hat, sondern ausschließlich in Fernost, vermutlich sogar noch in Fabriken, in denen die Menschen 14 Stunden täglich für einen Hungerlohn ackern.
Nokia beschäftigt übrigens immer noch Menschen in Deutschland, nämlich in den Bereichen Forschung und Entwicklung, Softwareentwicklung und Navigationslösungen. Das nur mal so am Rande...
Ausserdem ist das iPhone auch nicht das ultimative Mobiltelefon für Jedermann...

Bild von music-anderson

könnte hier von sich selbst sprechen oder? Apple war damals auch Marktführend, und versank :-(
Nokia, ist noch Marktführer, und muss seine Strategie völlig ändern, genau das hat Apple 1997 getan. Nokia könnte das gleiche passieren.

Bild von Gast

Schon immer wurde Apple ein kurzes Leben vorausgesagt. Doch sie haben es mit Mut immer geschafft eingeschlafene Produkte der Wettbewerber zu revolutionieren. Seien es der Mac-Computer, der iPod, iTunes, das iPhone, sogar der Newton. Nicht immer hat sich dies in grossen Erfolgen ausgezahlt. Das scheint jetzt anders zu sein. Der Wettbewerb darf ruhig ein bisschen zittern und wieder die alter Leier von der Bedeutungslosigkeit und dem schnellen sterben auspacken. Es wird wieder nichts helfen.

Bild von Gast

n..
Dass Design und Funktionen relativ einfach zu kopieren sind, war Apple bereits vor Markteinführung bewusst. Das größte Trumpf und die Stärke sind nicht Design oder Bedienung, sondern die Applikationen in Verbindung mit dem Rest. Rd. 100.000 im Shop und x Mrd. Downloads. Der Ovi Store ist online seit Jahren. Und wieviele Apps haben es online geschafft? Wieviele Entwickler arbeiten denn auf dieser Platform und verdienen Geld?
Schon erstaunlich, dass Nokia noch nicht einmal das Konzept verstanden hat. Apple wird den Fehler "Nischenprodukt" nicht ein zweites Mal begehen.

Bild von TouchPro2G

Also nee, statt so nem N97 murks kauf ich mir doch lieber ein iPhone, bei Apple weiß mal halt was man hat!

Bild von @mac...

DER OVI STORE KAM ERST NACH DEM APP STORE VON APPLE....

VORHER GAB ES MOSH ABER DAS WAR FÜR PRIVATE INHALTE UND NICHT FÜR UNTERNEHMEN

Bild von Stitch

In den Nachrichten ist da heute aber etwas abwegigeres zu lesen, Nokia will Mobilfunksparte aufgeben. Keine Handys mehr, aber Internet-Lösungen... > http://www.golem.de/0911/71530.html

Kommentar hinzufügen

Captcha
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
+ zehn = zwölf
Lösen Sie die Aufgabe und geben Sie das Ergebnis (als Zahl) ein.

MAC-LIFE-NEWSLETTER BESTELLEN

IPOD-FORUM

Re: Film auf externe FP für Windows nutzbar

Re: Film auf externe FP für Windows nutzbar

Re: Film auf externe FP für Windows nutzbar

Re: Film auf externe FP für Windows nutzbar

Aktuelle Topseller PDFs

Mac Life 07.2014

Ausgabe: 7/2014
24.73 MB
4.49 €

Mac Life 08.2014

Ausgabe: 8/2014
15.98 MB
4.49 €

Mac easy 04.2014

Ausgabe: 4/2014
21.34 MB
4.49 €

AppStoreBibel 02.2014

Ausgabe: 2/2014
15.51 MB
4.49 €

iPad Life 04.2014

Ausgabe: 4/2014
16.04 MB
5.99 €
 
MAC LIFE MARKTPLATZ

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software

für Mac, PC und iOS

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software
McBüro – die betriebswirtschaftliche Software für Mac, PC und iOS

Für Handel • Produktion • Dienstleistung • Handwerk • Agenturen • Verlage
Individuell - Anpassbar - Flexibel - Modular


Informieren Sie sich jetzt und laden Sie sich eine Demo-Version: www.McBuero.info
Weitere Infos finden Sie hier

MacLife Gold

Jetzt kostenlos 60 Tage testen

MacLife Gold

Die erste Flatrate für Apple-Fans

Print und Online

100 Ausgaben jährlich für eine Flatrate. Für iPhone, iPad & Co.

iNewsweek: Jede Woche neues aus der Apple Welt

Nur 9,90 im Monat - Sie sparen jährlich 196,72 Euro 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Infos