SAMSUNG GREIFT APPLE-PATENTE AN

Samsung: iPad-Design gab es bereits früher, Patente ungültig

16.08.12 | 10:35 Uhr - von

In der letzten Woche warf Apple Samsung vor Gericht Diebstahl vor, in dieser Woche macht Samsung Apple den selben Vorwurf. Apple habe das Design bei früheren Tablets abgeschaut, die entsprechenden Patente seien daher wegen "Prior Art" ungültig.

Auch Samsung ließ mehrere Experten kommen. Einer von ihnen, Roger Fidler, sagt in einer schriftlichen Stellungnahme, dass er an einem Tablet-Design bereits seit 1981 gearbeitet habe und Apple-Angestellte Mitte der 90er seine Tablet-Ideen und -Prototypen gesehen hätten. Das Tablet sollte leicht und tragbar sein, sowie einen Touchscreen besitzen. Fidlers Vision war Anfang der 80er eine digitale Zeitschrift, die einen flachen Bildschirm benutzen sollte. Eine spätere Version seines Tablets habe abgerundete Ecken und einen "flachen Touchscreen" verwendet.

Laut Samsung-Anwalt Charles Verhoeven habe Apple erfolgreich verhindert, dass Fidler persönlich vor Gericht aussagt. Der Anwalt lieferte allerdings laut Bloomberg keine Begründung. Es ist fraglich, worin der Nutzen für Apple besteht, einen Mann an einer persönlichen Aussage zu hindern und damit auch darauf zu verzichten, ihm kritische Fragen zu stellen. Fidlers Aussage wurde als Video gezeigt.

Die Vision flacher Eingabegeräte gibt es natürlich schon lange vor dem iPad. Samsung selbst hatte als "Prior Art" bereits die Pads aus "2001: Odyssee im Weltraum" angeführt. Es wäre für die Schauspieler auch kaum praktikabel gewesen, einen ganzen Computer mitzuschleppen.

ANZEIGE

Apple selbst hatte 1987 mit dem "Futureshock" Video eine Art Tablet mit Sprachassistenten gezeigt, allerdings in Buchform. Der Newton befand sich seit 1987 in Entwicklung. Wie einige andere Firmen auch, beschäftigte sich Apple Anfang der 90er mit Tablets. Fidlers Tablet aus dem Jahr 1994 war kein funktionsfähiges Gerät, sondern Teil einer Zukunftsvision. Diese Vision hatten andere allerdings vor ihm. Ob Fidler tatsächlich 1994 ein funktionsfähiges iPad-ähnliches Tablet hatte, ist umstritten - ein Video mit einem Mock-up unterscheidet sich kaum von den Pads in Science-Fiction-Filmen/Serien.

Mehr zu: Apple | Samsung

Artikel kommentieren

Bild von batDan

Wenn das alles schon vorher existierte, warum hat dann Samsung nicht selber vor dem iPad ein derartiges Tablet auf den Markt gebracht?

Christoph Kolumbus "Der Unterschied ist, sie *hätten* es machen können, aber ich *habe* es gemacht!"

Bild von RKnudsen

Das ist inzwischen nur noch peinlich - für alle Seiten. Da müsste man doch direkt auch Motorola verklagen - denn ein Klapphandy hatte bereits Captain Kirk in den 60ern. Scotty, beam me up!

Kommentar hinzufügen

Captcha
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
acht * zwei =
Lösen Sie die Aufgabe und geben Sie das Ergebnis (als Zahl) ein.

MAC-LIFE-NEWSLETTER BESTELLEN

IPOD-FORUM

Aktuelle Topseller PDFs

Mac Life 07.2014

Ausgabe: 7/2014
24.73 MB
4.49 €

Mac Life 08.2014

Ausgabe: 8/2014
15.98 MB
4.49 €

Mac easy 04.2014

Ausgabe: 4/2014
21.34 MB
4.49 €

AppStoreBibel 02.2014

Ausgabe: 2/2014
15.51 MB
4.49 €

iPad Life 04.2014

Ausgabe: 4/2014
16.04 MB
5.99 €
 
MAC LIFE MARKTPLATZ

MacLife Gold

Jetzt kostenlos 60 Tage testen

MacLife Gold

Die erste Flatrate für Apple-Fans

Print und Online

100 Ausgaben jährlich für eine Flatrate. Für iPhone, iPad & Co.

iNewsweek: Jede Woche neues aus der Apple Welt

Nur 9,90 im Monat - Sie sparen jährlich 196,72 Euro 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Infos

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software

für Mac, PC und iOS

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software
McBüro – die betriebswirtschaftliche Software für Mac, PC und iOS

Für Handel • Produktion • Dienstleistung • Handwerk • Agenturen • Verlage
Individuell - Anpassbar - Flexibel - Modular


Informieren Sie sich jetzt und laden Sie sich eine Demo-Version: www.McBuero.info
Weitere Infos finden Sie hier