KLEIN, ABER …

iPad mini: Hoher Preis aufgrund schlechter Erträge in der Touchscreen-Produktion

26.10.12 | 12:41 Uhr - von Eric Schäfer

So klein und schon so teuer. Die von Apple für das iPad mini geforderten 329 US-Dollar empfinden Viele als einen etwas teueren Spaß. Jetzt heißt es, dass der hohe Preis aufgrund schlechter Erträge in der Touchscreen-Produktion der GF2-Technologie zustande gekommen ist. 

Ein iPad mini, gut und schön, doch zu welchem Preis. Die von Apple festgesetzten 329 US-Dollar sind für viele potenzielle Käufer zu hoch. Digitimes berichtet jetzt, dass der Preis aufgrund niedriger Renditen für den GF2 Dito-Film-Touchscreen zustande kommt.

ANZEIGE

Demnach bereite der DITO-Film-Sensor (Glas/Filmschicht) bei der Massenproduktion Probleme, die dazu beigetragen haben, dass das Gerät rund 50 Prozent teuerer wurde als vergleichbare 7-Zoll-Tablets, die entweder auf OGS- oder G/G (Glas/Glas)-Strukturen setzen.

Aus Industriekreisen heißt es, dass die Touchscreen-Module für GF2 lediglich fünf US-Dollar billiger sind als jene mit G/G, die Apple beispielsweise für die großen iPad-Modelle verwendet.

Mehr zu: iPad mini

Artikel kommentieren

Bild von OliverK

Da scheint diese Produktionstechnik nicht ausgereift zu sein, denn der Ertrag soll ja nicht so hoch sein, das heißt wiederum, dass der Ausschuss recht hoch sein muß!!!

1. lasst die "Farbe" schwarz weg und produziert die Rückseite nur in Alu, wie beim IPad 3/4; gibt dadurch keine Kratzer oder ähnlichem... Das Problem besteht ja beim IPhone 5 auch! Kein Lack, keine Lackschäden!

2. Die Auflösung ist für Apple Verhältnisse zu niedrig; sie forcieren ja die RETINA Auflösung - IPhone=Retina, IPad 3/4=Retina, new MacBook Pro = Retina Display ...

3. Was zum Teufel hat eine alte Hardware in neuen Apple Produkten zu tun, besonders wenn sie noch neuerer sind als das IPhone 5 ???? Damit versaut man sich einiges bei den Kunden! Die Hardware ist somit unter dem der Androiden Konkurrenz !!!

Wenn wenigsten der Prozessor vom IPhone 5 wäre (A6), dann könnte man ja noch die niedrigere Auflösung verschmerzen, aber so...

Ich sehe das so: Das zukünftige IPad mini sollte auf Hardwareseite denen des AKTUELLEN IPhones entsprechen, zudem als Dual core mit Retina Display und durch Zubehör wie USB Dongel... USB Stick, SD Card tauglich!

Das IPad "5" sollte weiterhin mit Retina Display gebaut werden, allerdings als Quad Core mit zusätzlichen Schnittstellen wie USB 3.0/ SD Card Reader und ab 64 GB Speicher, um den Pro Status zu unterstreichen, schließlich sollte eine deutliche Differenz zum IPad mini bestehen!

Das IPad mini ist in Sachen Preis/Leistung zu teuer!!!

Kommentar hinzufügen

Captcha
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
neun - null =
Lösen Sie die Aufgabe und geben Sie das Ergebnis (als Zahl) ein.

MAC-LIFE-NEWSLETTER BESTELLEN

IPOD-FORUM

Aktuelle Topseller PDFs

Mac Life 04.2014

Ausgabe: 4/2014
12 MB
4.49 €

Mac Life 05.2014

Ausgabe: 5/2014
63 MB
4.49 €

iPad Life 02.2014

Ausgabe: 2/2014
18.64 MB
5.99 €

AppBibel 01.2014

Ausgabe: 1/2014
15.74 MB
4.49 €

iPadBIBEL 02.2014

Ausgabe: 2/2014
50 MB
8.99 €
 
MAC LIFE MARKTPLATZ

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software

für Mac, PC und iOS

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software
McBüro – die betriebswirtschaftliche Software für Mac, PC und iOS

Für Handel • Produktion • Dienstleistung • Handwerk • Agenturen • Verlage
Individuell - Anpassbar - Flexibel - Modular


Informieren Sie sich jetzt und laden Sie sich eine Demo-Version: www.McBuero.info
Weitere Infos finden Sie hier

MacLife Gold

Jetzt kostenlos 60 Tage testen

MacLife Gold

Die erste Flatrate für Apple-Fans

Print und Online

100 Ausgaben jährlich für eine Flatrate. Für iPhone, iPad & Co.

iNewsweek: Jede Woche neues aus der Apple Welt

Nur 9,90 im Monat - Sie sparen jährlich 196,72 Euro 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Infos
Zur Startseite