KEINE VERBINDUNG

iPad 3: Streit um „4G“-Werbung in Großbritannien

02.05.12 | 10:50 Uhr - von Eric Schäfer
(Bild: bbc)

Täuscht Apple die Verbraucher, wenn es für 4G im neuen iPad wirbt? Oder kann von einem mündigen Verbraucher erwartet werden, dass er auch die Fußnoten liest? In Großbritannien ist um die „4G“-Werbung für das iPad 3 ein Streit entbrannt.

Die britische Advertising Standards Authority (ASA) hat aufgrund von Verbraucherklagen reagiert und wird am heutigen Mittwoch entscheiden, ob man eine Untersuchung gegen Apple wegen der „4G“-Werbung für das neue iPad in Großbritannien einleiten wird.

ANZEIGE

Die ASA reagiert damit auf eine Klage von 40 Verbrauchern, die sich durch das 4G-Label in der iPad-Werbung verunsichert sahen. In Großbritannien gibt es keinen Netzbetreiber, der 4G flächendeckend anbietet. Und selbst wenn dies im kommenden Jahr geschehen könnte, so wäre das iPad damit nicht kompatibel.

Die 4G-Netze in Europa unterscheiden sich von denen in den USA und Kanada, eine 4G-Kompatibilität des neuen iPads wird in der gegenwärtigen Konfiguration in Europa nicht gegeben sein, da der eingebaute 4G-Chip nur auf der Frequenz zwischen 700 und 2.100 MHz funktioniert.

Gegenüber der Advertising Standards Authority (ASA) hatte Apple bereits angekündigt, auf seiner britischen Webseite jegliche Hinweise auf 4G fallen zu lassen, hat es allerdings dabei belassen, das iPad-Modell weiterhin mit WiFi + 4G zu bezeichnen. Eine Fußnote vermerkt dann, dass 4G LTE nur in einigen Netzen in den USA und Kanada zur Verfügung steht.

Erneute Verbraucherbeschwerden haben die ASA nun zu diesem weiteren Schritt veranlasst. Auch in Australien und Schweden steht Apple mit den Regulatoren wegen der 4G-Werbung für das neue iPad im Clinch.

Mehr zu: iPad 3

Artikel kommentieren

Bild von Gast

Ein für Europa angebotenes Produkt mit 4G auf der Verpackung, muss auch das europäische 4G beherrschen. Egal mit wievielen Sternchen dahinter. 4G ist 4G. In diesem Fall das nach europäischer Norm. Produktangaben dürfen auch nicht in Zoll erfolgen, da das europäische Masssystem Zentimeter als Wert vorgibt.

Bild von Gast

Ich bin auch der Meinung das die Werbung in der Form nicht korrekt ist. Anyway ist das eine Fehlkonstruktion zumal es Chips gibt die alle Frequenzbänder bedienen können.

Bild von Gast

Es tut nichts zur Sache, dass es ein Fehlverhalten, eine Falschangabe Europa betreffend seitens Apple ist.

Aber mal ehrlich, wer nutzt hier ernsthaft 4G?
Wer in der Lage ist zu unterscheiden, was 4G und 3G ist, der weiß auch, dass der Ausbau hier in den Kinderschuhen steckt und er, selbst, wenn wollen würde, 4G nicht ausreichend nutzen kann.

Fazit: Das neue iPad ist voll und ganz auf unsere vorherrschende Infrastruktur abgestimmt - mehr ginge eh nicht.
Und bis 4G mal ernsthaft und zu vernünftigen Preisen in Deutschland verfügbar sein wird, werden wohl noch einige iPad-Generationen erschienen sein.

Bild von Gast

So ist es ja nun nicht. Erstens gibt es bereits in den Ballungszentren 4G und in vielen Regionen wird es zumindest bis Ende des Jahres ausgebaut werden (nix von wegen mehrere iPad Generationen). Zweitens merkt man sehr wohl ob 3G oder LTE vorliegt (an der Geschwindigkeit und am Portemonnaie).

Wenn man mal die Produktstrategie von Apple der letzten Jahre Revue passieren lässt, sieht man, da mit jedem neuen Produkt mehrere Steigerungen in der Leistung und den Parametern erfolgt. Daher auch in Europa 4G, damit es nach was aussieht.

Bild von Gast

Sehr geehrter Gast 02.05. 11:33, Das FAZIT ist definitiv falsch von Ihnen. Das neue iPad ist technisch nicht ganz auf vorherrschende Infrastruktur in Europa abgestimmt. Es wirbt mit 4G als LTE auf einem Europäischen Markt !!! Da hilft ein Satz im kleingedruckten ... nur 4G in den USA usw. auch nicht um diese Betrug als Legal aussehen zu lassen. Konsequenterweise dürfte dieses iPad nur in den 4G Ländern USA u. Canada vertrieben werden bis die verbaute technische Krücke des LTE chips durch eine echte global verwendbare Variante ersetzt wurde.Man kann rechtsverdrehend Argumentieren wie man will... es wird mit 4G aggressiv und als Mainfeature in Europa beworben. Einem Feature, das in Europa aber technisch vom iPad nicht nutzbar ist ergo Irreführung. Ob LTE in Europa nicht flächendeckend verfügbar ist spielt hier keine zu beachtende Rolle.

Bild von Gast

Mein Fazit bezieht sich auf die geringe, wenn dann überteuerte Verfügbarkeit von LTE in Deutschland.

Das Apple Werbung mit einem Feature in Eurapa macht, welches faktisch nicht existiert steht außer Frage, so mein einleitender Satz.

Gast 02.05. 11:33

Bild von Gast

Apple ist in einigen Dingen ignorant aber die Leute kaufen trotzdem.... ich leider auch... bspw. das iPhone 4S und das iPad 3..... 4s hat immer noch ein gefährliches Antennendesign durch direkten elektonischen Hautkontakt, die miesesten Akkulaufzeiten auch bei iOS5.1 macht mal ein paar Fotos und kurze Videos.... nach 4h ist der Akku knülle, Standby nur fürs rumliegen maximal 2 Tage.... 3GS schafft satte 8 und das sogar mit einem alten Akku !!!... das mit dem iPad 3 war schon eine Frechheit... denn außer dem Retina Display ist nicht viel her mit dem Ding.... bei beiden Produkten sage ich immer, Leute wartet bis Apple was ordentliches rausbringt... wer nicht unbedingt Apple will und dem Datenschutz wurscht ist, der kann auch ein wesentlich günstigere Android Smartphone nutzen und wir Apple Nutzer die nur navigieren wollen, telefonieren und ganz normale Apps benutzen wollen und mit mittelmässigen Fotos zufrieden sind brauchen kein iPhone4 und schon gar kein 4s.... Empfand ich schon als enttäuschend das ein voll aufgeladenes 4S nicht mal eine 3h Spreefahrt durchgehalten hat... also, wer touristisch sein 4S nutzen will muss daher zwangsläufig eine Aufladepause einplanen oder eine externe Akkulademöglichkeit zu kaufen. PEINLICH sag ich nur. Hoffe das iPhone 5 hat endlich ein gesundes Design und die Antenne wieder intern verbaut und eine vernünftige Akkuleistung 10h Volle Leistung am Tag müssen drin sein und 7 Tage Standby mit allen aktiven Netzmöglichkeiten, die sich automatisch oder kontrollierbar hinzuschalten lassen.
iPad 3 hat eine tolle Displayauflösung ist immer noch sehr schwer und ein beachtliches Abwärmeproblem.

Bild von Gast

Wo hat das iPad3 ein beachtliches Abwärmeproblem? Hat da jemand den Unterschied zwischen Wärme und Wärmeleitung nicht verstanden?

Bild von Gast

Android? Na, ich weiss nicht. Wo Google doch gerade wiederholt nachgewiesen wurde absichtlich seine Nutzer auszuspionieren. Zusammen mit der wesentlich schlechteren Unsicherheit bezüglich Malware sollte man die Andoriden lieber ausgeschaltet lassen.

Bild von Gast

Das Bezog sich auf Goole Street View und offenen Wlan Netzwerken. Android spielte dabei erstmal keine Rolle ;) immer schön bei den Tatsachen bleiben und keine eigenen Vermutungen reinhauen.

Bild von Gast

Es geht nicht darum wer es nutzt - es ist ignorant von Apple sowas anzubieten und dann nicht an die Märkte anzupassen - entweder eben durch deaktivieren der Funktionalität und einer lokalisierten Verpackung oder aber durch verbauen eines im entsprechenden Land auch funktionsfähigen Modems. Auch wenn das die Marge von Apple ein wenig mindern würde sehe ich sowas immer noch als selbstverständlich an.

Bild von Gast

Jeder, der ein Gerät kauft, egal von welchem Hersteller, informiert sich vorab ausführlich und ist sicherlich auch technisch versiert, sonst käme er nicht als Nutzer in Frage.

Das neue iPad ist klasse - ich habe es ausschließlich wegen des Displays gekauft, nicht wegen LTE. Selbst wenn LTE angeboten werden würde (was im Umkreis von 100km bei mir - Raum Nürnberg - nicht der Fall ist), ist die ernsthafte Nutzung nicht möglich, da zu teuer.

LTE dauert noch mind. 2 Jahre, erst dann wird es interessant. Also gebe ich Gast 02.05. 11:33 Recht. Es werden noch einige Generationen erscheinen, bis LTE interessant wird.

Bild von Gast

Ist so nicht richtig. Im Berliner Raum ist LTE verfügbar und für Businesskunden gibt es durchaus attraktive Konditionen. Nur weil es in Nürnberg kein LTE gibt, heißt das nicht, dass es gar nicht geht. Und was den mündigen Käufer angeht um den geht es hier nicht. Es ist eine Frechheit, dass Apple wenn es schon LTE verspricht nur die technischen Voraussetzungen für Nordamerika erfüllt. Und sein wir mal ehrlich: wie viele Leute lesen denn das Kleingedruckte und ist es nicht so, dass die Unternehmen genau darauf bauen, dass es nicht gelesen wird?

Bild von Gast

Ich kenne Ortschaften da gibt es noch nicht einmal Handy empfang geschwiegen den Internet

Bild von Gast

Ja, so ist es leider ... ich war vor 10 Minuten an so einem Ort ... unmöglich, dort eine Baustelle zu leiten!

Bild von Gast

Finde ich teils ganz gut. Ein Freund wohnt auf einem eher ländlichen Gebiet mit einem entsprechend großem Grundstück. Dort haben die auch neben einem normalen Haus eine kleine Hütte, wo man mal gemütlich sitzen und einen trinken kann. Handyempfang gibt es da auch nicht, oder ist nur kurzzeitig erreichbar in der Hütte. So hat man da auch mal seine Ruhe und man kann komplett unter sich bleiben, ohne dass mal das Bimmeln losgeht.

Kommentar hinzufügen

Captcha
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
fünf * drei =
Lösen Sie die Aufgabe und geben Sie das Ergebnis (als Zahl) ein.

MAC-LIFE-NEWSLETTER BESTELLEN

IPOD-FORUM

Re: Film auf externe FP für Windows nutzbar

Re: Film auf externe FP für Windows nutzbar

Re: Film auf externe FP für Windows nutzbar

Re: Film auf externe FP für Windows nutzbar

Aktuelle Topseller PDFs

Mac Life 07.2014

Ausgabe: 7/2014
24.73 MB
4.49 €

Mac Life 08.2014

Ausgabe: 8/2014
15.98 MB
4.49 €

Mac easy 04.2014

Ausgabe: 4/2014
21.34 MB
4.49 €

AppStoreBibel 02.2014

Ausgabe: 2/2014
15.51 MB
4.49 €

iPad Life 04.2014

Ausgabe: 4/2014
16.04 MB
5.99 €
 
MAC LIFE MARKTPLATZ

MacLife Gold

Jetzt kostenlos 60 Tage testen

MacLife Gold

Die erste Flatrate für Apple-Fans

Print und Online

100 Ausgaben jährlich für eine Flatrate. Für iPhone, iPad & Co.

iNewsweek: Jede Woche neues aus der Apple Welt

Nur 9,90 im Monat - Sie sparen jährlich 196,72 Euro 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Infos

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software

für Mac, PC und iOS

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software
McBüro – die betriebswirtschaftliche Software für Mac, PC und iOS

Für Handel • Produktion • Dienstleistung • Handwerk • Agenturen • Verlage
Individuell - Anpassbar - Flexibel - Modular


Informieren Sie sich jetzt und laden Sie sich eine Demo-Version: www.McBuero.info
Weitere Infos finden Sie hier