STREIT UM 4G

Apple will iPad in Australien weiter als 4G-Gerät vermarkten

20.04.12 | 07:32 Uhr - von
(Bild: Apple Webseite)

4G oder nicht 4G, dies wird nun in Australien vor Gericht zu klären sein: Apple verteidigt sich gegen eine Beschwerde der australischen ACCC. Diese warf Apple vor, dass neue iPad als 4G-Gerät zu vermarkten, obwohl es mit keinem 4G-Netzwerk in Australien kompatibel ist.

Das Gericht muss letztendlich über die Definition von 4G entscheiden. Laut Apple könnten die existierenden Netze in Australien bereits als 4G bezeichnet werden, da sie die in der Industrie üblichen Erwartungen an ein 4G-Netz erfüllen würden. In den USA vermarktete AT&T beispielsweise HSDPA als 4G-Technologie, befindet sich das iPhone 4S in einem solchen Netz, zeigt es das 4G-Symbol auch an. Dennoch vermarktet es Apple selbst nicht als 4G-Smartphone, sondern betont lediglich, dass das iPhone 4S dank HSDPA schneller Daten übertragen kann. Auf der iPhone-Keynote beließ es Apple bei einem Vergleich.

ANZEIGE

Laut Apple würde die Bezeichnung "iPad with WiFi+4G" dem Kunden mitteilen, dass das Gerät eine besonders schnelle Datenübertragung unterstütze und nicht etwa, dass das iPad mit einem speziellen Netzwerk eines australischen Providers kompatibel sei. Es gab zu jeder Zeit ausreichend Informationen, dass das iPad nicht mit Telstras 4G-LTE-Netzwerk kompatibel sei.

Erst nach Beschwerden hatte Apple die 4G-Unterstützung auf der Website präzisiert und explizit gesagt, dass das iPad weder mit LTE noch WiMAX kompatibel ist - beide Technologien werden als 4G vermarktet. Verkauft wird das iPad weiter als "iPad WiFi + 4G".

Ob das Gericht die Argumentation Apples teilt, ist fraglich: Wenn australischen Kunden nur LTE als 4G vermarktet wird, ist ein Verweis darauf, dass Industrie und Verbraucher in anderen Ländern andere Technologien als 4G akzeptiert haben, wenig hilfreich. Letztendlich ist 4G mittlerweile ein Marketingbegriff und Konsumenten in verschiedenen Ländern haben unterschiedliche Erwartungen an 4G. Wenn in Australien unter 4G LTE verstanden wird, sollte Apple das iPad auch nicht als 4G-Gerät vermarkten.

Artikel kommentieren

Bild von Gast

in deutschland ja das selbe: auch hier wird mit LTE geworben, obwohl keine einzige deutsche LTE Frequenz unterstützt wird.

Kommentar hinzufügen

Captcha
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
vier * = 20
Lösen Sie die Aufgabe und geben Sie das Ergebnis (als Zahl) ein.

MAC-LIFE-NEWSLETTER BESTELLEN

IPOD-FORUM

Aktuelle Topseller PDFs

Mac Life 04.2014

Ausgabe: 4/2014
12 MB
4.49 €

Mac Life 05.2014

Ausgabe: 5/2014
63 MB
4.49 €

iPad Life 02.2014

Ausgabe: 2/2014
18.64 MB
5.99 €

Mac easy 02.2014

Ausgabe: 2/2014
21 MB
4.49 €

AppBibel 01.2014

Ausgabe: 1/2014
15.74 MB
4.49 €
 
MAC LIFE MARKTPLATZ

MacLife Gold

Jetzt kostenlos 60 Tage testen

MacLife Gold

Die erste Flatrate für Apple-Fans

Print und Online

100 Ausgaben jährlich für eine Flatrate. Für iPhone, iPad & Co.

iNewsweek: Jede Woche neues aus der Apple Welt

Nur 9,90 im Monat - Sie sparen jährlich 196,72 Euro 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Infos

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software

für Mac, PC und iOS

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software
McBüro – die betriebswirtschaftliche Software für Mac, PC und iOS

Für Handel • Produktion • Dienstleistung • Handwerk • Agenturen • Verlage
Individuell - Anpassbar - Flexibel - Modular


Informieren Sie sich jetzt und laden Sie sich eine Demo-Version: www.McBuero.info
Weitere Infos finden Sie hier
Zur Startseite