RUF NACH REVOLUTION

iWatch: Apples Weg zum „noch persönlicheren Computer“?

18.02.13 | 19:35 Uhr - von Justus Zenker
(Bild: ADR)

Derzeit könnte man meinen, zwischen „iTV“ und „iWatch“ findet ein Rennen um den besten Platz am Gerüchtemarkt statt. Konkrete Informationen zu den beiden Produkten? Fehlanzeige. Dabei könnte Apple mit der Neuerfindung Armbanduhr einmal mehr eine Revolution starten.

Dieser Meinung ist zumindest Jean-Louis Gassée, Apples ehemaliger Frankreich-Chef und früherer Leiter der Entwicklungsabteilung. Den Gerüchte der vergangenen Wochen und Tage erteilt Gassée eine Absage: „Gerüchte machen keine Apple Produkte“. Apples Hauptziel sei nun einmal der Verkauf von Personal Computern, ob in Form des Macs, des iPads oder aber im Gewand des iPhones als „sehr persönlicher Computer“. Alles andere wie Apples Software-Produkte, iTunes, der App Store oder das Apple TV dienten nur als Katalysator, als „Mittel zum Zweck“.

ANZEIGE

Einen glorifizierten iPod touch als iWatch hält Gassée aus diesem Grund für ausgeschlossen. Auch die Gerüchte eines Entwicklerteams, das aus „mehr als 100 Mitarbeitern“ bestehen soll, nimmt der inzwischen für eine Investmentbank tätige Gassée als Anlass, an ein wirklich großes Projekt zu glauben, ja sogar an einen „noch persönlicheren Computer“.

  • iWatch-Konzept der britischen Wochenzeitung „The Observer“

Für diesen müsste Apple in Sachen „Bedienung, Benutzeroberfläche, Apps und der Verbindung mit anderen iOS-Geräten“ komplett umdenken. Besonders spannend ist auch die Frage nach dem Preis. Denn wenn es sich bei der iWatch tatsächlich um einen Mini-Computer handelt, könnte der Preis deutlich höher sein als erwartet.

Was wären Sie bereit, für die iWatch zu zahlen?

Mehr zu: Apple TV | iWatch

Artikel kommentieren

Bild von sedl

Schwer zu sagen, aber wenn die Uhr folgendes kann dann wäre ich bereit 150€ dafür zu bezahlen.
1. Anzeigen des am iPhone geöffneten Programms, quasi den Bildschirm spiegeln, um so z.B. Navigationsprogramme auf die Uhr zu spiegeln.

2. Anzeige der Informationen die auch in der Nachrichtezentrale auflaufen plus komplette Darstellung von Inhalten von Nachrichten und Mail

3. Freisprecheinrichtung und Siri

4. Akkulaufzeit >7 Tage

5. Alarm wenn das iPhone ausser Reichweite gerät

zusätzlich Funktionen ohne an ein iPhone gekoppelt zusein

6. Pulsmesser, Schrittzähler und Temperaturmessung der Umgebung und der Haut

7. Anzeige der, achtung jetzt kommt die Killerfunktion, Uhrzeit

8. Entgegennahme von Siri Befehlen wie Kalendereinträge erstellen etc. die sobald man wieder mit dem iPhone verbunden ist abgearbeitet werden.

Die Uhr sollte auch Wasserdicht sein.

Ich befürchte jedoch das so eien Uhr eher 300 als meine 150€ kosten wird.

Bild von Unrockstar

Revolution ist wohl zu viel des guten. Sony hat so ein Ding schon lange rausgehauen

Bild von sedl

Es gab auch vor dem iPod mp3 Abspielgeräte, es muss also nicht zwangsläufig was neues sein damit es revolutionär ist.

Bild von Affenmann

150€ - träum weiter. P.S. wozu braucht man das, wenn man das Telefon ohnehin mit sich herumträgt? Ist höchstens was für Bluetooth-Addicts. Viel Spass beim STRAHLEN.
p.s. ausserdem stimme ich Unrockstar zu.

Bild von sedl

Um nicht ständig das Telefon rausholen zu müssen, um das Telefon auf Stumm zu stellen und dennoch alles mitzubekommen, um schnell und einfach Informationen zu erfassen.

Bild von Affenmann

und noch was zum Thema 150€ -dafür bekommst du nicht mal einen iPod nano.

Bild von sedl

Ja und? Die Frage am Ende lautete was sind sie bereit zu zahlen, ja und das ist eben die Zahl die ich bereit wäre. Nicht mehr und auch nicht weniger.

Bild von Faina

Glaub mir - es wird eine Menge Leute geben die auf diese Frage mit "ALLES WAS ES AUCH KOSTET" antworten werden.

Bild von sedl

Das wäre auch meine Antwort wenn die Frage wäre was ich für dieses http://www.ussubmarines.com/submarines/nomad_1000.php3 U-Boot zahlen würde. Dummerweise fragt mich keiner und leisten könnte ich es mir auch nicht. Wobei ich mir nicht mal dieses http://www.virginoceanic.com/vehicles/submersible/ leisten kann, vielleicht sollte ich den guten Branson mal fragen ob er mir nicht seines schenkt.

Okay was war noch das Thema ach ja Uhr.
Ich bin gespannt ob Apple da was macht und wann ich bin von der Idee einer Smartwatch jedenfalls begeistert, eben weil ich es nicht mag ständig das Telefon rauszupulen.

Schön wäre es natürlich auch wenn eien Apple Uhr sich auch mit den Macs verbinden kann und so z.B. kleiner Fernwartungsoptionen wie einschalten ausschalten und Softwareaktualisieren erledigen könnte.

Kommentar hinzufügen

Captcha
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
* sechs = 18
Lösen Sie die Aufgabe und geben Sie das Ergebnis (als Zahl) ein.

MAC-LIFE-NEWSLETTER BESTELLEN

IPOD-FORUM

Aktuelle Topseller PDFs

Mac Life 04.2014

Ausgabe: 4/2014
12 MB
4.49 €

Mac Life 05.2014

Ausgabe: 5/2014
63 MB
4.49 €

iPad Life 02.2014

Ausgabe: 2/2014
18.64 MB
5.99 €

Mac easy 02.2014

Ausgabe: 2/2014
21 MB
4.49 €

AppBibel 01.2014

Ausgabe: 1/2014
15.74 MB
4.49 €
 
MAC LIFE MARKTPLATZ

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software

für Mac, PC und iOS

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software
McBüro – die betriebswirtschaftliche Software für Mac, PC und iOS

Für Handel • Produktion • Dienstleistung • Handwerk • Agenturen • Verlage
Individuell - Anpassbar - Flexibel - Modular


Informieren Sie sich jetzt und laden Sie sich eine Demo-Version: www.McBuero.info
Weitere Infos finden Sie hier

MacLife Gold

Jetzt kostenlos 60 Tage testen

MacLife Gold

Die erste Flatrate für Apple-Fans

Print und Online

100 Ausgaben jährlich für eine Flatrate. Für iPhone, iPad & Co.

iNewsweek: Jede Woche neues aus der Apple Welt

Nur 9,90 im Monat - Sie sparen jährlich 196,72 Euro 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Infos
Zur Startseite