TECHNISCHER DATEN SIND NICHT ALLES

HTC One: Besser als das iPhone?

20.02.13 | 22:49 Uhr - von Justus Zenker
(Bild: HTC)

Ab sofort ist die Android-Welt ein Smartphone der Spitzenklasse reicher: Mit dem HTC One steht für Fans von Googles Betriebssystem ab sofort ein neues Smartphone zur Auswahl bereit, das anders als die meisten anderen Android-Geräte aus hochwertigem Aluminium statt billigem Kunststoff gefertig ist. Full-HD-Display, Quad-Core-Prozessor, NFC, Stereo-Lautsprecher und mehr machen das HTC One zu einem würdigen iPhone-Konkurrenten. Ist das neue HTC-Flaggschiff besser als das Apple-Smartphone?

Auf das übliche „Plastikbomber“-Design hat HTC beim neuen Smartphone zugunsten einer iPhone-ähnliche Optik verzichtet. Angst vor den Apples Anwälten braucht HTC nicht zu haben, immerhin haben die Unternehmen erst kürzlich eine Vereinbarung geschlossen und auf gegenseitige Klagen verzichtet. Doch die Aluminium-Verpackung könnte auch Probleme mit sich bringen – Apples „Antenna-Gate“ lässt grüßen. Die technischen Daten sind zwar gut, HTC betont allerdings dass „technische Daten nicht alles seien“.

ANZEIGE

Doch im Gegensatz zu Apples Smartphone löst das HTC One mit 1080p auf. Gemessen and der Displaygröße von 4,7 Zoll – 1,78 Zentimeter mehr als das iPhone in der Diagonale – ergibt sich so eine Pixeldichte von 468 Bildpunkten pro Zoll. Mit 326 liegt das Retina-Display des iPhone 5 auch an dieser Stelle auf dem zweiten Platz. Während die Frontkamera mit 2,1 mit fast einem Megapixel mehr als die 1,2-MP-Kamera des iPhones auflöst, verbaut HTC auf der Rückseite eine auf den ersten Blick eher schwache 2,0 µm Ultrapixel-Kamera. Doch die Zahl täuscht: Aufgrund der speziellen Linse soll das HTC One dreimal so lichtstark sein als herkömmliche Smartphones und auch bei schlechtem Licht gute Fotos schießen. Funktionen wie der Stereo-Lautsprecher „BoomSound“ mit „Beats Audio“ scheinen vor allem HTCs Marketing-Abteilung zugutezukommen, da nicht die Anzahl, sondern die geringe Größe der Smartphone-Lautsprecher der begrenzende Faktor ist.

Im Inneren des HTC One werkelt ein Vierkern Snapdragon 600 Prozessor mit 1,7 GHz, der von zwei Gigabyte Arbeitsspeicher kräftig Unterstützung erhält. Hinzu kommen „Standard-Features“ wie Bluetooth 4.0, Wi-Fi a/ac/b/g/n und NFC. Die Version mit wahlweise 32 Gigabyte oder 64 Gigabyte Flashspeicher kann im Gegensatz zu den meisten anderen Androiden nicht durch eine microSD-Karte erweitert werden – das iPhone lässt erneut grüßen.

Doch die beste Hardware bringt nichts, wenn nicht auch die Software stimmt. HTC versucht sich erneut daran, die Android-Oberfläche mit Funktionen wie HTC Sense 5, dem Blink-Feed-Homescreen, einer Art Flipboard, dem Vine-ähnlichen Video-Dienst HTC Zoe sowie der TV-Programmübersicht HTC Sense TV aufzupeppen. An die Schlichtheit von iOS wird HTC somit sicher nicht herankommen. In ersten Tests wird sich zeigen, ob der Hersteller dem HTC One ausreichend Prozessorleistung verbaut hat, um die in der Vergangenheit eher lahmende Sense-Oberfläche flüssig laufen zu lassen.

Hierzulande soll das HTC One ab Anfang März bei Vodafone, der Deutschen Telekom, o2, E-Plus, 1&1 sowie bei The Phone House erhältlich sein. Ein klarer Vorteil gegenüber dem iPhone 5: Das HTC One funkt in sämtlichen LTE-Netzen, und nicht nur im städtischen Highspeed-Netz des rosa Riesen. Preise für das neue Smartphone hat HTC bisher noch nicht offiziell genannt.

 

Mehr zu: Android | Google | HTC | iPhone

Artikel kommentieren

Bild von Famous..

Wen interessiert denn die Auflösung noch? Sobald sie über ~330 liegt ises doch eh egal.

Bild von tk69

Zu groß, das Teil.

Bild von dhv

Das finde ich auch. Allgemein sind mir die aktuellen Flaggschiffe zu groß. Warum sie wohl kein 4" Flaggschiff machen, verstehe ich nicht.

Bild von Solerimus

ja und? Läuft da iOS drauf ? Nein, ach so !

Bild von zackwinter

Klingt interessant. Mal schauen, was die ersten Tests zeigen.

Bild von Fujay

Ich denke und hoffe trotzdem, das Apple mit dem iPhone 5S, aber wohl eher iPhone 6 welche ja beide dieses Jahr noch erscheinen sollen, auch auf den "höheren" Zug mitspringt und Full HD-Displays verbauen wird.

Bild von iPhonian

Wozu soll ein Full HD-Display gut sein, ausser daß es mehr Strom verbraucht?
Da es keine technische Begründung geben kann, bin ich auf die Antwort gespannt

Bild von moritzf

Der Artikel ist ja nicht grundsätzlich falsch, aber derart subjektiv geschrieben, dass es schon wehtut. Wörter wie Plastikbomber werden aktiv mit HTC (wenn auch nicht mit diesem Handy) in Verbindung gebracht, obwohl die Firma schon seit langem ihre Oberklasse-Handys aus Aluminium baut (One S etc.). Seit dem HTC Legend wurde das Material immer wieder und gerne genommen. Auch das Mittel/Einsteigerhandy One V ist aus Aluminium. Und die waren beide VOR dem iPhone 5 draußen.
Auch bin ich mir sicher, dass der Sound besser sein wird als der der iPhone Lautsprecher. Nicht, dass ich darauf wert legen würde (über Handylautsprecher würde ich sowieso keine Musik hören wollen), aber es ist doch ein Vorteil und den sollte man auch anerkennen und nicht alles nur als Marketing verkaufen.
Schließlich wird noch ein bisschen auf Sense rumgehackt. Ich meine, das mit der Einfachkeit des Systems ist zwar Geschmackssache, aber der Standpunkt ist nachvollziehbar. Generell sind ja die meisten Unterschiede zwischen Android und iOS Geschmackssache.
Aber eine Frage habe ich zum Schluss noch. Wie viele halbwegs aktuelle Oberklassehandys mit Sense habt ihr denn bei Maclife getestet um behaupten zu können, dass die Oberfläche langsam ist? Das war mal beim Desire Z so, aber sicher nicht mehr bei One S oder One X+.

Ich nutze selber ein iPhone und bin auch sehr zufrieden damit, aber ich bin nicht der Meinung es gegen andere Telefone "verteidigen" oder abheben zu müssen und sehe eben auch deren Vorteile. In einigen Gesichtspunkten ist das dem Autor hier ja auch gelungen. Aber den iPhone-Fanboy liest man hier eben deutlich heraus. In einem guten Bericht sollte das einfach nicht so sein.
Warum schaffen es viele PC-Magazine standpunktneutral zu berichten und Maclife nicht?

Bild von Nero

Es wird was besseres geben. Ist nur ne frage was man damit anfangen kann.
Ein Porsche GT ist auch besser als ein VW Bus. Aber bekomme ich im Porsche 5 Leute rein ??? Alles ne Auslegungssache.

Bild von madvlad

Ich nutze ebenfalls Apple Geräte (Mac, iPhone, iPad), finde aber man sollte nicht wie blinde Lemminge Sachen nachplappern (meinst Halbwissen) und alles andere schlecht reden. HTC One ist eine Bombe und in meinen Augen dem iPhone 5 (welches ich benutze) überlegen. Ah ja, das (von Apple) hochgelobte iOS ist veraltet, lässt sich immer noch nicht ausreichend personifizieren, weil Sie eigene Kunden für zu dumm halten. Das einzige wo Apple noch die Nase vorn hat, ist der hervorragende Appstore. Wenn das Google in den nächsten Jahren in den Griff kriegt, bin ich garantiert weg :)
Und jetzt her mit den Beleidigungen :D

lg.

Bild von rudolf07

Warum denn Beleidigungen? Ist doch dein gutes Recht, genau das zu benutzen, was dir zusagt.

Du solltest aber vielleicht etwas vorsichtiger mit dem sharen deiner Nerdgasmen ("HTC One ist eine Bombe und [...] dem iPhone 5 [...] überlegen") sein, solange du das Teil noch nicht in den Händen hattest.
Vermeintliche Überlegenheit via Datenblatt bedeutet außerhalb von Geektown eher wenig.
Klar baut bzw. baute HTC tolle Smartphones, besonders was die Kameratechnik betrifft.

Andererseits sollte man schon etwas genauer hinschauen.
Zum Beispiel ist die SoC, entgegen dem was die fetten Zahl suggeriert, nicht wirklich der große Sprung.
Da täuschen auch keine scheinbar riesigen Quadrantergebnisse drüber hinweg.

Die CPU ist im Grunde genommen nur eine übertaktete Version der Snapdragon 4 CPU und auch die Adreno 320 GPU wurde schon dort verbaut, nur das damit bisher 720p Displays befeuert wurden.
Wie gut sich besonders letztgenannte mit einem 1080p Display schlägt, wird man sehen.

Stichwort Akku. Der ist mit 2.300 mAh ziemlich schmalbrüstig, zumindest für so ein hochgetaktetes, frühstückbrettgroßes Auflösungsmonster.
Apropos Auflösung. Ob das Display im HTC One auch jenseits von ppi Spitzenwerten punkten kann (Farbtreue, Ausleuchtung, Clouding e. c.), muß sich ebenfalls erst noch beweisen.
So calm down, kiddo! ;)

"Das (von Apple) hochgelobte iOS ist veraltet"?
Warum?
Ah genau, weil es sich "immer noch nicht ausreichend personifizieren(sic!)" lässt?
Wieso?
"Weil Sie eigene Kunden für zu dumm halten."
Wow, was du nicht sagst. Pöses Apple! LOL

In Wirklichkeit ist das natürlich ausgemachter Blödsinn und das passende Wort lautet außerdem "personalisieren".
Damit verplempert der typische hyperaktive Fandroid im Schnitt 75% des Tages, während er in der übrigen Zeit anderen hyperaktiven Fandroiden laustark davon berichtet.
Vorzugsweise im ÖPNV.
Wo ich dann immer denke: Ein Königreich für eine Pump Gun und zwei Dutzend vom grobschrotigen Kaliber 12! >:D

Was Googles Play Store betrifft, da solltest du dir die Beitrittsregeln mal richtig zu Gemüte führen.
http://support.google.com/googleplay/bin/answer.py?hl=de&answer=2521798

Und die aktuellsten News zu Thema.
http://www.androidnext.de/news/google-play-store-android-kaeuferdaten/

Bild von DarthTK

Klasse Konter :)

Bild von CMV

Von apfeltalk kopiert, ganz schwach.

Bild von DarthTK

Weißt du, ob es nicht der gleiche User ist? Ich weiß es nicht...

Bild von moritzf

also ich für meinen Teil hätte gerne die Möglichkeit andere Browser als Standardbrowser festzulegen, die dann auch gerne mit ihrer eigenen Engine arbeiten sollten oder wenigstens Zugriff auf die Nitro-Engine bekommen sollten.
Das ist keine riesengroße Anpassung, das ist mittlerweile Standard und das konnte sogar mein Nokia N8 mit Symbian.
Ich will Dateien nicht mehr derart umständlich mit meinem iOS Gerät verwenden. Warum gibt es nicht einen speziellen Ordner für Dokumente auf den alle Apps Zugriff haben (gerne auch zusätzlich zum bisherigen System)? So muss ich meine Dateien immer zwischen verschiedenen Apps "herumwerfen". Das produktive Arbeiten wird dadurch schon sehr erschwert. Und nein, ich tippe auf dem iPad keine Texte, aber bei der Uni habe ich viele pdf-Dokumente, die organisiert, geteilt und verwaltet werden wollen...
Überhaupt - selbst wenn ich einem anderen iOS Device eine solche Datei schicken will, geht das entweder nur über das Internet (Dropbox, Mail etc) oder ich muss gleich im Netzwerk den Zugriff per Web-Interface einschalten, den ja viele Apps zum Glück mitbringen (z.B. Goodreader). Einfach ist das nicht, obwohl die Funktion Dateien zu tauschen so elementar ist. Warum kein AirDrop für iOS?
Ich sage ja nicht, dass iOS schlechter als irgendein anderes Betriebssystem ist, aber veraltet ist es schon.

Bild von Dich

Jailbreak durchführen und deine Wunsche werden erfüllt. Und kommt mir jetzt keiner mit Sicherheitsrisiko.

Bild von moritzf

hab ich ja gemacht, aber ich finde es lächerlich, dass ich auf einen Jailbreak warten bzw ihn durchführen muss um diese Basisfunktionen zu erlangen. Und die Sache mit der Dateiverwaltung ist dadurch auch nicht besser geworden. Klar, theoretisch kann ich jetzt immerhin Dateien per Bluetooth versenden - aber eben beim iPhone nur mit den 10% die einen Jailbreak haben (bzw. eigentlich noch weniger, weil die entsprechende Software muss ja auch noch per Cydia drauf).
Immerhin geht jetzt MMS ohne Jailbreak.
Nein, ich denke, wenn Apple auf lange Sicht seinen großen Marktanteil behalten will, müssen die schon noch an einigen Stellen ihr Betriebssystem verbessern. Es muss ja nicht so vollgepackt wie Android sein und auch nicht so offen, aber wirkliche Basisfunktionen sollte es eben erledigen können - und zwar alle, nicht nur 90%.

Bild von Macintosh1968

Frage: Will ich ein Telefon das einem Virenscanner braucht? Antwort: Nein will ich nicht.....
Schönheit und tolle Werte sind nicht alles......

Bild von Faina

Wenn Du Dich nicht auf entsprechenden Seiten rumtummelst brauchst Du auch keinen Virenscanner, egal bei welchen Betriebssystem. Wie heisst es so schön: "Intel inside, idiot outside" und der schlimmste Virus ist der User selber.

Bild von Dich

@Faina. Das ist nur die halbe Wahrheit. Auch auf "seriösen" Seiten kann ich mir Schadcode etc. einfangen. Wer bitte garantiert denn das der Webserver eines Unternehmens nicht insgeheim von Dritten "verseucht" wurde? Du?
Von gestohlenen Stammzertifikate hast Du sicher mal gehört?
Die gaukeln Deinem Rechner und Dir Sicherheit vor die es in dem Fall nicht gibt. Da nutzt es auch nichts wenn man "Experte" ist....

Bild von Buddy

Jetzt habe ich sechs Jahre ein iPhone benutzt meine Welt komplett darum aufgebaut und jetzt kommt ein neues Telefon na gut dann schmeiß ich mein iPhone mal eben weg. Klar doch. Spitzenmodell. Toll.

;-)

Bild von GK82

:) Virenscanner auf dem Handy, das ist der richtige Weg.:)))
Flaggschiff hin oder her. Was glaubt ihr denn warum die anderen Hersteller ihre "Flaggschiffe" alle als halbe Tablets verkaufen? Weil sie es nicht auf ein Iphone 5 Format hinbekommen. Es ist doch kein Wunder das diese dinger alles können und "10 Tage" länger laufen als ein iPhone. Ist doch auch ein dementsprechend größerer Akku drin. Das ist kein Kunststück und diesen missstand dann mit einem größeren Display zu verschleiern ist ganz untere Schublade.

Bild von Affenmann

Einer der schlechtesten Artikel, den ich je gelesen habe (wurde ja auch von anderen schon bemerkt.) Allein der Fakt, dem HTC aufgrund des Alu-Gehäuses Empfangsprobleme zu unterstellen (ohne auch nur die leiseste Ahnung zu haben, wo die Antenne des Geräts verbaut ist) sagt schon alles.
Ausserdem ist die Unwissenheit einiger Forenschreiber über das Android-System haarsträubend. Ich liebe meinen Mac und hatte jahrelang iPhones und ich kann nur sagen iOS hängt Android mittlerweile Lichtjahre hinterher. Der Playstore ist genauso sicher wie der Appstore (wer von unbekannten Quellen installiert, ist selber schuld) und hier kann ich Apps 15 Minuten zurückgeben, so dass so ein Betrug wie der kürzlich mit Dirt 3 im Appstore ausgeschlossen ist.
Nehmt bloß mal die Apple-Brille ab Leute - Apple ist auch nur ein Elektronikkonzern, der euer Geld will.Nicht mehr und nicht weniger.
p.s. @ Maclife: Vom lausigen Inhalt des Artikels mal abgesehen, solltet ihr euch vielleicht nochmals mit "als" und "wie" beschäftigen. Von Kollegen der schreibenden Zunft erwarte ich zumindest grammatikalische Grundkenntnisse."Aufgrund der speziellen Linse soll das HTC One dreimal so lichtstark sein als herkömmliche Smartphones".

Bild von Buddy

@ Justus: Die Idee, uns (Mac Life Leser = Apple interessierte) über Apple-Konkurrenzprodukte zu informieren finde ich gut, doch vermute ich, dass wir einfach kein echtes tiefes Interesse an Android haben. Dafür gibt es andere Publikationen, andere Blogs und andere Webseiten, die darüber zu berichten wissen.

Die Vorteile suche ich dort. Bei anderen Quellen.
Von der Mac Life erwarte ich bei aller Neutralität eher alles zum Thema Apple.

Und der Zerriss kann den Bloggern vorbehalten bleiben, denn die laufen in freier Wildbahn und müssen sich weniger rechtfertigen ;-)

Bild von Buddy

Beispiel für einen guten Blogger-Zerriss (Sonys nichtssagendes Event zur PS 4):

http://mac-harry.blogspot.de/2013/02/sonys-shit-show.html

Bild von CMV

Kannst du deine Werbung nicht mal endlich lassen?

Erst oben schreiben, dass du dich auf Nieren Website über andere Produkte informierst, aber dann hier werbung machen für deine geistigen Ergüsse, die nichts mit Apple zu tun haben.
Wie selbst gesagt, wen das interessiert, wird woanders lesen wollen.

Bild von moritzf

der bekommt wahrscheinlich so die einzigen Klicks für seinen Blog... und trotzdem stinkt bei ihm alles nach Eigenlob. Er sagt ja schließlich nicht, hier ist mein Blogeintrag zum Sony-Event sondern "Beispiel für einen guten Blogger Zerriss". Wenn sein Blog gut wäre, hätte er es nicht nötig hier immer Werbung dafür zu machen. Ich mache das auch nicht und meine Website gibt es erst seit dem 4.Februar, sie ist also gerade einmal etwas mehr als zwei Wochen alt. Trotzdem bin ich mir sicher, dass sie mit mittlerweile ca 10 000 Besuchen besser besucht ist als sein Blog und das trotz der stinkenden Werbung. Es kommt nicht darauf an wie viel Werbung man für seine Website macht, sondern ob das, was dort steht die Leute innteressiert. Bekomm das mal in deine Birne rein "Buddy".

Bild von Nero

Mir war es eigentlich egal welches Handy, welchen Computer, welches Betriebssystem ich nutze. Mir war und ist es Wichtig das es Funktioniert und da ist mir ne Millisekunde egal ob was Langsamer ist als ein Konkurrenz Produkt.

Fakt ist, Lieber ein Veraltetest iPhone 5 als ein Top Handy mit man nix anfangen kann weil es mit anderen Gerätschaften nicht zusammen spielt.

Man muss immer das gesamte Paket sehen und nicht nur ein Teil davon.

Bild von Fabel123

Was meinst du mit "anderen Geschäften"? Kannst du bitte darauf näher eingehen, anstatt hier eine womögliche Halbwahrheit rauszuposaunen?
Das Gerät arbeitet mit einem etablierten Smartphone-Betriebssystem.

Kommentar hinzufügen

Captcha
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
* vier = 36
Lösen Sie die Aufgabe und geben Sie das Ergebnis (als Zahl) ein.

MAC-LIFE-NEWSLETTER BESTELLEN

IPOD-FORUM

Aktuelle Topseller PDFs

Mac Life 07.2014

Ausgabe: 7/2014
24.73 MB
4.49 €

Mac Life 08.2014

Ausgabe: 8/2014
15.98 MB
4.49 €

Mac easy 04.2014

Ausgabe: 4/2014
21.34 MB
4.49 €

iPad Life 04.2014

Ausgabe: 4/2014
16.04 MB
5.99 €

AppStoreBibel 02.2014

Ausgabe: 2/2014
15.51 MB
4.49 €
 
MAC LIFE MARKTPLATZ

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software

für Mac, PC und iOS

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software
McBüro – die betriebswirtschaftliche Software für Mac, PC und iOS

Für Handel • Produktion • Dienstleistung • Handwerk • Agenturen • Verlage
Individuell - Anpassbar - Flexibel - Modular


Informieren Sie sich jetzt und laden Sie sich eine Demo-Version: www.McBuero.info
Weitere Infos finden Sie hier

MacLife Gold

Jetzt kostenlos 60 Tage testen

MacLife Gold

Die erste Flatrate für Apple-Fans

Print und Online

100 Ausgaben jährlich für eine Flatrate. Für iPhone, iPad & Co.

iNewsweek: Jede Woche neues aus der Apple Welt

Nur 9,90 im Monat - Sie sparen jährlich 196,72 Euro 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Infos