„MINI“-HYPE

Kein Hype, kurze Schlangen: iPad-mini-Verkaufsstart ohne Superlative?

02.11.12 | 16:24 Uhr - von Justus Zenker

Nicht nur zu Apple-Store-Eröffnungen spielen sich in der Regel haarsträubende Szenen vor und in Apples Ladengeschäften ab, sondern auch zum Verkaufsstart von Produktneuheiten. Neben dem Genius-La-Ola dürfen auch die kampierenden Kunden sowie die mehrere Kilometer lange Warteschlange nicht fehlen. Das iPad mini scheint diesen Ansprüchen hingegen nicht gerecht geworden zu sein, trotz der gewohnt großen Zahl an Vorbestellern.

Als Grund für die „zurückhaltenden“ Kundschaft nennt Reuters die breite Auswahl an kostengünstigen Konkurrenzgeräten wie Googles Nexus 7 sowie Amazons Kindle Fire. Mit 199 Euro für die 7-Zoll-Variante sind die Android-Tablets je nach Ausstattung mindestens 130 Euro günstiger als Apples 7,9-Zoll-iPad. Durch die etwas geringere Nachfrage sei die Situation im Amsterdamer Apple Store „wie an einem typischen Tag“ gewesen, so Reuters weiter.

ANZEIGE

Ein paar Hundert Kunden waren es immerhin im Falle von Apples markantem Fifth Avenue Würfel in New York. Der geringe Andrang dürfte aber wohl nicht zuletzt dem Wirbelsturm Sandy geschuldet sein, der in der vergangenen Woche im Osten der USA für schwere Verwüstungen gesorgt hatte. Die Schäden waren wohl auch der Grund, dass Apple den Flaggschiff-Store zum Ärger einiger Kunden erst zwei Stunden später um 10 Uhr öffnete.

Dass Apple aber auch von Sandy profitiert, zeigt der Fall der 59-jährigen Lisa Sieber. Wie die Kundin gegenüber Reuters verlauten ließ, sei das iPad mini in der aktuellen Situation ein Muss, da ihr wegen dem Mangel an Strom und Wasser die Decke auf den Kopf falle. Bleibt für Lisa zu hoffen, dass Apple ihr Exemplar mit einem vollen Akku ausgeliefert hat ...

(Foto via @mmalex)

Mehr zu: iPad mini

Artikel kommentieren

Bild von BioExorzist

War doch zu erwarten. Die meisten Apple User haben doch eh schon ein iPhone & iPad. Das das iPad mini jetzt keinen Sturm neuer Kunden auslöst war doch abzusehen.

Bild von Famous..

"...der in der vergangenen Woche im Westen der USA...". Ich hab ja gehört, dass der Sturm im Osten war....

Bild von stefanmolz

Huch. Du hast natürlich recht, habe das eben korrigiert - Sorry!

Bild von IxasXerxes

Man kann die geringere Nachfrage auch so sehen;
Die Apple User sind doch nicht so doof wie Apple denkt und kaufen eben nicht alles nur weil ein Apfel drauf ist.

Bild von themolly

Na ja, ich hatte mir im Mai 2010 das erste iPad mit 64 GB und WiFi + 3G geholt. Mit dem bin ich grundsätzlich immer noch sehr zufrieden – spiele aber nicht auf dem Gerät. Dann das 2er und 3er ausgelassen. Somit ist es jetzt Zeit für ein NEUES ;-). Und warum nicht das mini, dann aber auch wieder 64 GB mit LTE - auch wenn das dann wohl erst unterm Weihnachtsbaum liegt. Ich glaube viele 1er und 2er Besitzer werden etwas verzögert tauschen.

Bild von syr.oliver

Tim Cook macht den Fehler zu glauben mit ständig neue Geräten den großen Fang auf Kunden zu machen, Steve Jobs hat es richtig erkannt von anfang das ein iPad Mini kein Sinn mache und da ist das Angebot en mass schon eh überflutet. noch schlimmer fand das erst vor kurzem veröffentliche iPad 3 schon nach paar Monate durch iPad 4 abgeschosssen und somit würgen die ihre einnahmen ab, durch falsche Vermarktung.

Bild von emgee82

Ob das marketing falsch ist, steht noch völlig in den Sternen. Wenn das iPad mini floppen sollte, fliegt es eben im nächsten Lineup wieder raus. Ist ja keine große Sache. Außerdem könnte ich mir vorstellen, dass es in den finanzschwachen Südeuropäischen Ländern beispielsweise ein Erfolg sein könnte. Ich denke da nur an Kleinstpackungen, die ursprünglich für Afrika gedacht waren und nun in Spanien verkauft werden.

Bild von renderscout

Man müssen hier einige Leute stinkreich sein oder in hohen Positionen da sie anscheinend die Weisheit mit Löffeln gefressen oder aber über den Dingen stehen.

Ich denke Apple kann gut selber einschätzen was geht und was nicht. Amazon und Google machen den Markt für alle Tablet Hersteller kaputt mit ihren Dumpingpreisen. Das mini kann gar nicht floppen, weil es auch für mini Tablets eine Käuferschicht gibt wie man bei den Android Pendants unschwer erkennen kann. Der Apple Kunde hat schon immer tiefer in die Tasche greifen müssen und das auch selten mit vorbehalten. Die Vielfalt die iOS mittlerweile bietet ist in meinen Augen immer noch unerreicht und das das Konzept mit geschlossenen Systemen funktioniert haben mittlerweile ja auch Amazon und Microsoft eingesehen wie man unschwer an deren Tabletts erkennen kann. Es geht ja schon soweit das M$ eigene Hardware herstellen muss um überhaupt noch einen Fuss in die Tür zu bekommen. Komischerweise sind auch dort die Preise recht hoch, die Qualität dadurch jedoch auch. Und wer einmal ein iPad Mini in der Hand hatte weiß was Verarbeitungs Qualität ist.

@syr.oliver,
welches Gerät ausser dem mini hat Cook denn neues rausgebracht? Jobs hatte damals 7" Geräte als Totgeburten bezeichnet, Gott sei Dank konnte man sich ja mit 7,9" davon distanzieren... ;-)

Kommentar hinzufügen

Captcha
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
zwei * = zwei
Lösen Sie die Aufgabe und geben Sie das Ergebnis (als Zahl) ein.
MAC LIFE MARKTPLATZ

MacLife Gold

Jetzt kostenlos 60 Tage testen

MacLife Gold

Die erste Flatrate für Apple-Fans

Print und Online

100 Ausgaben jährlich für eine Flatrate. Für iPhone, iPad & Co.

iNewsweek: Jede Woche neues aus der Apple Welt

Nur 9,90 im Monat - Sie sparen jährlich 196,72 Euro 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Infos

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software

für Mac, PC und iOS

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software
McBüro – die betriebswirtschaftliche Software für Mac, PC und iOS

Für Handel • Produktion • Dienstleistung • Handwerk • Agenturen • Verlage
Individuell - Anpassbar - Flexibel - Modular


Informieren Sie sich jetzt und laden Sie sich eine Demo-Version: www.McBuero.info
Weitere Infos finden Sie hier
Zur Startseite