LTE IN DREI VARIANTEN?

iPad 3 mit 1 GB RAM?

07.03.12 | 09:42 Uhr - von

Mehr Bildpunkte, Rechen- oder zumindest Grafikleistung scheinen im iPad 3 so gut wie sicher. Eine Verdoppelung des Arbeitsspeichers könnte ebenfalls ins Haus stehen. Dem eigentlich schon Anfang Februar gezeigten Debugger-Bildschirm des iPad 3 soll die implizite Angabe 1GB RAM zu entnehmen sein.

Der vorletzten Textzeile des fraglichen Screenshots wurde vor einem Monat die Bezeichnung „ARM S5L8945X“ entnommen. Hierbei soll es sich um den im iPad 3 verwendeten, neuen Prozessor handeln, der von Apple entweder als „A6“ oder „A5X“ vermarktet werden könnte.

ANZEIGE

Eine Zeile tiefer steht jedoch die jetzt betrachtete Angabe „244276 free pages“. Ausgegangen von 4096 Bytes als Größe einer Speicherseite, errechnet das Blog Chronicwire durch einfache Multiplikation eine RAM-Kapazität von insgesamt 1 GB.

Die erwartete Unterstützung der 4G-Mobilfunk-Netze könnte in den iPads für die Vereinigten Staaten durch Netlocks absichtlich entweder auf AT&T oder Verizon beschränkt sein. Für den internationalen Markt werde eine dritte, ungesperrte Variante gereicht, dessen Qualcomm Gobi-Chip mit jedem LTE-Netz Kontakt aufnehmen lässt.

Mehr zu: iPad 3

Artikel kommentieren

Bild von Gast

neues Display (4x mehr Pixel)
neue CPU (?)
neue GPU (?)
neue Kamera (>2x mehr MP)
mehr DRAM (2x mehr MB)

iPad HD klingt da fast schon etwas zu schwach, auch wenn mir prinzipiell der Name egal ist.

Bild von Gast

Neben den free Pages stehen aber auch noch 8396 wired paages. Sind das benutzte oder reservierte Seiten?
Wenn das auf benutzten Speicher deutet, dann muss das der Gesamtsumme hinzugerechnet werden.
Demnach wäre dass dann gesamt 1.034.944.512 Bytes nach der Rechnung.
Schon wieder zu ungerade, als dass damit 1 GB RAM gemeint sein können.

Aber wäre schön, wenn dem so wäre. Lassen wir uns heute Abend überraschen. Ich habe den Sekt schon kalt gestellt :-)

Bild von Gast

Findet man da heute abend auch nen livestream? Bzw. wirds da einen geben?

Bild von Genuine-G

Wie immer: Seitens Apple Nein! (Soll Phil Schiller zumindest gestern getwittert haben.)
Letztes Jahr hab' ich mal in so 'nen inoffiziellen Live-Stream reingeguckt und die Dinger sind qualitativ ziemlich mies und meist nur für einen kurzen Zeitraum kostenlos. Danach wollen die Anbieter in der Regel eine Gebühr dafür sehen. Lohnt sich angesichts der gebotenen Qualität eher nicht, finde ich.
Da nehm' ich lieber eine der gut gemachten bebilderten Live-Berichterstattungen mit Auto-Refresh der Seite. Das ist unterm Strich befriedigender in meinen Augen...

Kommentar hinzufügen

Captcha
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
zwei * eins =
Lösen Sie die Aufgabe und geben Sie das Ergebnis (als Zahl) ein.

MAC-LIFE-NEWSLETTER BESTELLEN

Aktuelle Topseller PDFs

Mac Life 07.2014

Ausgabe: 7/2014
24.73 MB
4.49 €

Mac Life 08.2014

Ausgabe: 8/2014
15.98 MB
4.49 €

Mac easy 04.2014

Ausgabe: 4/2014
21.34 MB
4.49 €

AppStoreBibel 02.2014

Ausgabe: 2/2014
15.51 MB
4.49 €

iPhone Life 04.2014

Ausgabe: 4/2014
18.28 MB
5.99 €
 
MAC LIFE MARKTPLATZ

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software

für Mac, PC und iOS

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software
McBüro – die betriebswirtschaftliche Software für Mac, PC und iOS

Für Handel • Produktion • Dienstleistung • Handwerk • Agenturen • Verlage
Individuell - Anpassbar - Flexibel - Modular


Informieren Sie sich jetzt und laden Sie sich eine Demo-Version: www.McBuero.info
Weitere Infos finden Sie hier

MacLife Gold

Jetzt kostenlos 60 Tage testen

MacLife Gold

Die erste Flatrate für Apple-Fans

Print und Online

100 Ausgaben jährlich für eine Flatrate. Für iPhone, iPad & Co.

iNewsweek: Jede Woche neues aus der Apple Welt

Nur 9,90 im Monat - Sie sparen jährlich 196,72 Euro 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Infos