VERSCHIEDENE BILDER AUS MEHREREN QUELLEN

iPad 3: Hochaufgelöste Fotos der Rückseite, Zweifel an Quad-Core-Prozessor

09.02.12 | 10:22 Uhr - von Mac Life
(Bild: http://www.macrumors.com/2012/02/09/photo-of-the-back-of-an-ipad-3-rear-shell-smart-cover-magnets/)

Mehrere, derzeit durch das Netz geisternde Fotos von angeblichen Rückschalen des iPad 3 lassen auf einen vergrößerten Akku, ein verändertes Display und neue Kameras schließen. Statt der erwarteten Vierkern-CPU könnte Apple eine verbesserte GPU für die Ansteuerung eines Retina-Displays einsetzen.

ANZEIGE

Die Innenseiten der Rückschalen des iPad 2 (links) und des angeblichen iPad 3 (rechts) werden im Blog von Repair Labs zum Vergleich gehalten. Die Halterungspunkte A sollen auf eine Verschlankung der Hauptplatine B und damit auf mehr Platz für den Akku schließen lassen.

Die rückwärtige Eck-Kamera C scheint erneuert. An Halterungspunkt D soll sich zeigen, dass auch ein anderes Display zum Einsatz kommen wird. Unklar bleibt, ob dieses die vermutet hohe Auflösung von 2048 x 1536 Bildpunkten haben wird.

Ein weiteres, bei Apple Pro aufgetauchtes Foto soll belegen, dass Apple mit dem iPad 3 die Unterstützung für seine magnetisch anhaftenden Smart Covers aufrecht erhalten will. Die Anordnung der Magneten soll der seit dem Zerlegen des iPad 2 bekannt gewordenen Konfiguration entsprechen. Entgegen vorherigen Meldungen soll Apples neuer Tablet-PC hingegen nicht unbedingt dicker werden.

Völlig unerwartet schlägt das Gerücht ein, Apple habe sich beim Design des iPad 3 eventuell nicht für den Einsatz des bislang in vielen Berichten als sicher vorausgesagten vierkernigen A6-Prozessors entschieden. Eine neue GPU könnte sich beim Produkt-Design zur Bewältigung der gestiegenen Display-Auflösung als wichtiger erwiesen haben.

Mehr zu: iPad 3

Artikel kommentieren

Bild von MACximilian

Ich bin Fan. Echt. Aber die Lage der Montageverschraubungen, im Inneren, gehen mir am A.... vorbei. Egal was man da für dolle Rückschlüsse ziehen kann. Sorry.

Bild von Gast

Das sind immernoch alles Gerüchte und das Gehäuse kann genauso gut ein Nachbau sein, oder ein älterer Prototyp.

Bild von Gast

Die Integration eines Vierkerners ist auch ehrlich gesagt mindestens zwölftrangig. Selbst der aktuelle A5 ist bei weitem noch von keinem Entwickler ernsthaft an seine Grenzen getrieben worden. Da sieht es auch im Android Lager nicht anders aus. Eine GPU Update indes würde absolut Sinn ergeben. Und der Akku kann ohnehin nie groß genug sein ;-)

Bild von Gast

Ein Quadcore mit weniger GHz kann allerdings Akku sparen. Wird mehr Leistung benötigt, kann die Software einen Kern mehr ansteuern.

Kommentar hinzufügen

Captcha
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
acht * = 56
Lösen Sie die Aufgabe und geben Sie das Ergebnis (als Zahl) ein.

MAC-LIFE-NEWSLETTER BESTELLEN

Aktuelle Topseller PDFs

Mac Life 08.2014

Ausgabe: 8/2014
15.98 MB
4.49 €

Mac easy 04.2014

Ausgabe: 4/2014
21.34 MB
4.49 €

iPad Life 04.2014

Ausgabe: 4/2014
16.04 MB
5.99 €

Mac Life 09.2014

Ausgabe: 9/2014
28.29 MB
4.49 €

AppStoreBibel 02.2014

Ausgabe: 2/2014
15.51 MB
4.49 €
 
MAC LIFE MARKTPLATZ

MacLife Gold

Jetzt kostenlos 60 Tage testen

MacLife Gold

Die erste Flatrate für Apple-Fans

Print und Online

100 Ausgaben jährlich für eine Flatrate. Für iPhone, iPad & Co.

iNewsweek: Jede Woche neues aus der Apple Welt

Nur 9,90 im Monat - Sie sparen jährlich 196,72 Euro 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Infos

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software

für Mac, PC und iOS

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software
McBüro – die betriebswirtschaftliche Software für Mac, PC und iOS

Für Handel • Produktion • Dienstleistung • Handwerk • Agenturen • Verlage
Individuell - Anpassbar - Flexibel - Modular


Informieren Sie sich jetzt und laden Sie sich eine Demo-Version: www.McBuero.info
Weitere Infos finden Sie hier