IPAD MINI ALS INSPIRATION

Dünnerer Rahmen: So könnte das iPad 5 aussehen

16.01.13 | 15:59 Uhr - von Justus Zenker
(Bild: martinuitutrecht bei 3dexport.com)

Geht es nach den Hoffnungen der Analysten, wird Apple bereits im März dieses Jahres eine überarbeitete Version des iPad mini sowie das iPad der fünften Generation präsentieren. Doch während das „iPad mini 2“ voraussichtlich nur im Inneren auf den neuesten Stand der Technik gebracht wird, könnte das „iPad 5“ auch äußerlich eine Frischzellenkur erhalten. Wie das neue iPad aussehen könnte, zeigen die Modelle des Grafikers Martin Hajek.

ANZEIGE

Unter seinem Profilnamen „martinuitutrecht“ hat Hajek auf 3DExport.com eine komplette Galerie mit seiner Vorstellung des kommenden iPads veröffentlicht. Die Entwürfe orientieren sich stark an der Rückseite des iPad mini. Laut Hajek ist das neue iPad bei gleichbleibender Display-Größe in der Höhe um vier Millimeter und in der Breite sogar um 17 Millimeter geschrumpft. Zudem ist sein Entwurf zwei Millimeter dünner als das aktuelle iPad.

Ob Apple tatsächlich bereits im März das neue iPad veröffentlicht ist fraglich. Mit dem iPad der vierten Generation hatte Cupertino viele seiner bisherigen Kunden vor den Kopf gestoßen, gleichzeitig jedoch dafür gesorgt, dass seit Oktober alle verkauften Geräte mit dem neuen Lightning-Anschluss daherkommen.

Mehr zu: iPad | iPad 4 | iPad 5 | iPad mini

Artikel kommentieren

Bild von Du bist der App Store

Hinten+Seite: schön; Vorne: hässlich

Bild von apple182

Ach Gott war das schön, als Keynotes noch Überraschungen brachten.

Bild von smores

Stimmt! Überrascht zu werden ist einfach besser!

Bild von RangerFox

Warum muss es immer dünner werden?

Einfach lassen wie es ist
und immer wieder stärkere Akkus einbauen
- Jahrgang für Jahrgang -
damit wir dann beim iPad X bei na guten Woche Betriebslaufzeit liegen ;-)

Bild von Gast Maclife

Das ist aber nicht wirtschaftlich... Wer würde sich denn sonst jedes Mal das neue Gadget kaufen? Warum werden durch Firmwareupdates die Vorgänger bei Apple verlangsamt? Damit das Neue Modell so viel schneller ist! Nimm ein iPhone 4 mit dem ersten iOS und eines mit dem Aktuellen... Das Alte wird dem Aktuellen davon rennen... Ist jedes Mal so... ;-)

Bild von lasme

davon abesehen, dass das iPhone 4 nach wie vor ein gutes Smartphone ist, hast du schon recht - aber ein einfacher drick um die älteren iPhones wieder etwas schneller zu bekommen

Man schaltet in den Einstellungen unter Spotlight-Suche alle einträge aus. Und schon flutscht es wieder :-D

Bild von artdirectoralex

Also das iPad der 1. Generation hat für mich immer noch das schönste Design - es muss nicht immer alles dünner werden. Die leicht gewölbte Aluminium Rückseite hatte einfach Charakter.

Bild von lasme

dito

genauso wie das iPhone der 1. Generation
oder ein iMac 24" Aluminium

Haben einfach Charakter diese Geräte

Kommentar hinzufügen

Captcha
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
acht - = null
Lösen Sie die Aufgabe und geben Sie das Ergebnis (als Zahl) ein.

MAC-LIFE-NEWSLETTER BESTELLEN

Aktuelle Topseller PDFs

Mac Life 08.2014

Ausgabe: 8/2014
15.98 MB
4.49 €

Mac easy 04.2014

Ausgabe: 4/2014
21.34 MB
4.49 €

iPad Life 04.2014

Ausgabe: 4/2014
16.04 MB
5.99 €

Mac Life 09.2014

Ausgabe: 9/2014
28.29 MB
4.49 €

AppStoreBibel 02.2014

Ausgabe: 2/2014
15.51 MB
4.49 €
 
MAC LIFE MARKTPLATZ

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software

für Mac, PC und iOS

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software
McBüro – die betriebswirtschaftliche Software für Mac, PC und iOS

Für Handel • Produktion • Dienstleistung • Handwerk • Agenturen • Verlage
Individuell - Anpassbar - Flexibel - Modular


Informieren Sie sich jetzt und laden Sie sich eine Demo-Version: www.McBuero.info
Weitere Infos finden Sie hier

MacLife Gold

Jetzt kostenlos 60 Tage testen

MacLife Gold

Die erste Flatrate für Apple-Fans

Print und Online

100 Ausgaben jährlich für eine Flatrate. Für iPhone, iPad & Co.

iNewsweek: Jede Woche neues aus der Apple Welt

Nur 9,90 im Monat - Sie sparen jährlich 196,72 Euro 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Infos