DER ERSTE TAG MIT DEM IPAD MINI

Angefasst & ausprobiert: Der maclife.de-Erfahrungsbericht zum iPad mini

02.11.12 | 18:18 Uhr - von

Der Apple Store am Hamburger Jungfernstieg ist eigentlich immer voll. Da fielen die geschätzten 60 bis 70 Kunden kaum auf, die am frühen morgen des heutigen Tages auf Einlass warteten. Sie kamen für das neue iPad mini. Apple hatte das iPad mini vor einer Woche vorgestellt. Das kleine iPad ist zugleich das preiswerteste iPad. Am ersten Verkauftag kommt die Wi-Fi-Version zur Auslieferung, das Modell mit LTE-Chip – übrigens der gleiche wie im iPhone 5 – vorzögert sich um „Wochen“.

ANZEIGE

Erhältlich ist das iPad mini in drei Speicherausstattungen und zwei Farbkombinationen. Apple kombiniert einen weißen Display-Rahmen mit Alu-Rückseite, während das Modell mit schwarzem Rahmen eine dunkel-grau eloxierte Gehäuseschale hat. 329 Euro kostet das kleinste der kleinen iPads. Dann kommt es mit 16 Gigabyte Speicher. In zwei Schritten wählt man mehr Speicher. 32 Gigabyte und 64 Gigabyte kosten jeweils 100 Euro mehr.

Bis zum Mittag war die Warteschlange abgebaut. Danach eintreffende Kunden konnten Zubehör wie die iPad mini Smart Cover wählen und hatten auch noch volle Auswahl als wir vor Ort eintrafen. Das iPad mini befindet sich am Jungfernstieg in der Präsentation. Der erste Tisch rechts vom Eingang ist reserviert für das neue Gerät von Apple. Dort umlagern interessierte Kunden das Tablet, das in eine Hand passt. Ihre Reaktionen sind vielfältig. Einige sind erstaunt, wie groß das iPad ist. Sie hatten sich die doppelte Große des iPod touch vorgestellt. Andere empfinden das iPad mini als erstaunlich klein. Doch alle sind bei der ersten Begegnung erstaunt, wie leicht das Gerät ist.

Höchste Zeit also, ein iPad mini mitzunehmen und einem ersten Test zu unterziehen. Die Verpackung ist klein. Zum Lieferumfang gehören ein Lightning-Kabel und das kleine USB-Steckernetzteil, das man bereits vom iPhone kennt. Sobald man das iPad mini aus der Schutzfolie befreit, merkt man, dass es schon läuft. Auf rund 90 Prozent ist der Akku noch geladen. Im Zuge der Ersteinrichtung – bei uns mit einer bestehenden Apple-ID – fällt auf, dass das iPad mini meint, sich in China zu befinden. Dort wurde wahrscheinlich vor kurzem noch das aktuellste iOS 6.0.1 eingespielt. Das ist gut, erspart es doch den ersten Update-Reigen.

Vor einer Woche hatte Apple nicht zu wenig versprochen: Das iPad mini ist dünn wie ein Bleistift und liegt gut in einer Hand. Die Display-Helligkeit ist angenehm, Schrift ist angenehm zu lesen. Unter der Lupe sieht man allerdings, dass ein Retina-Display – in unseren Bildern vom iPod touch 5G – Typo deutlich feiner auflöst. Doch am iPad mini sieht die Schrift trotzdem feiner aus als an einem iPad 2 oder dem Ur-iPad. Die Auflösung ist gleich, das iPad-mini-Display aber deutlich kleiner.

Das Unibody-Gehäuse des iPad mini ist von einer erstaunlichen Qualität. Zwischen zwei Händen ist das Gehäuse steif und liegt gut in der Hand. Die wenigen Knöpfe und Schalter sind gut zugänglich. Dabei handelt es sich um Hauptschalter oben am Gerät, Lautstärke und Stummschalter seitlich sowie den Home-Button an der Vorderseite. Die Kopfhörer-Buchse befindet sich – iPad-typisch – oben. Beim touch und beim neuen iPhone 5 wanderte der Kopfhörer-Anschluss nach unten. Durchdacht ist folgende Funktion: Hält man iPad mini mit dem Daumen an der schlanken Seite des Bildschirmrahmens, dann erkennt das Betriebssystem den Daumen und ignoriert ihn. Mit der zweiten Hand bleibt iPad mini bedienbar.

Fazit nach der erster Stunde …

Das iPad mini ist in erster Linie ein iPad. Surfen mit Safari wird sicherlich der Haupteinsatzzweck. Auch für Videos und eBooks kann man gut zum kleinen iPad greifen. Wer allerdings die volle Retina-Auflösung wünscht, muss zum „großen“ Modell greifen. Es wäre 100 Euro teurer. Zugegeben, das iPad mini ist nicht preiswert – schon gar nicht im Vergleich zu Kindle Fire HD und Nexus 7. Das mini ist so teuer wie es nur eben sein kann, um trotzdem als das günstigste iPad durchzugehen. Für das iPad mini sprechen die herausragende Verarbeitungs-Qualität und das reichhaltige App-Angebot. Alle iPad-Apps laufen im Prinzip.

Mehr zum iPad mini in den kommenden Tagen hier auf maclife.de.

Mehr zu: iPad mini

Artikel kommentieren

Bild von --------

Fazit des Fazits: iPad mini ist zu teuer, bietet dafür aber nichts Neues und enthält nur "alte" Hardware (A5 Chip, Display etc.)

Bild von Fleckviehtreiber

... in einem neuen Formfaktor!
Und was bezahlt man nochmal gerade für ein iPhone 4S? Ist auch nur noch "alte Hardware".

Bild von OliverK

Es ist ja teuerer als die Preisdifferenz zum IPad 2, weil ja die "alte" Chip-Generation drin ist und durch die Nachfrage nach eBook Readern bzw. kleinen Tablets der Preis "künstlich" gestiegen ist!

Ein Autohaus würde ja auch nicht einen Golf 6 (neu, identischer Ausstattung) neben einen Golf 7 stellen und den gleichen Preis verlangen wollen - würde kein Käufer mitmachen!!!

Bild von larswicke

Habe mich gestern gegen, das iPad Mini und für das iPad 4 entschieden, zu einem da mir das Display von dem mini für meine Verhältnisse doch zu klein ist und zum anderen finde ich Preis und Leistung bei dem iPad 4 ebenfalls besser.

Das iPad mini ist sehr schon ohne Zweifel, aber das reicht halt nicht allein. Zudem hatte ich bedenken, dass die schwarze Eloxierung schneller verkratzt.

Bild von MWI520

In der Mac Life steht folgender Artikel.
http://www.maclife.de/iphone-ipod/ipad/ipad-mini-enthaelt-im-32nm-prozess-von-samsung-gefertigten-a5-chip
Also doch ein neuer A5 Prozessor.

Bild von larswicke

Nicht wirklich Apple hat diesen auch schon heimlich in das iPad 2 verbaut. Mehrleistung bringt dieser nicht, er ist nur etwas Stromsparender und in der Fertigung günstiger zu produzieren.

Bild von OliverK

Ist der selbe TECHNISCHE Chip, nur kleiner, aber energieeffizienter als die 45 nm und somit längere Akkulaufzeiten! 32nm Fertigung gibt es erst seit Frühjahr 2012 und ist ca. 40% kleiner als der in 45nm gefertigte Chip!

Lt. Geekbench ist der A6 2x leistungsfähiger als der A5 und minimal leistungsfähiger als der Quadcore Exynos 4412 vom Samsung S3!

Lt. Technikreport auf n-tv online ist das Display des IPad Mini von Samsung und gehört zur Massenware, allerdings sollte man sich die Frage stellen, warum Apple Massenware zu voll überzogenen Preisen ihre Ware anbietet!

Preisdifferenz zum IPad 4 Retina Wifi = € 170,- : 9,7" Display, nicht 7,9"
Retina=264 ppi, nicht 163 ppi (XGA)
A6X Chip mit 4x GPU, nicht A5

Bild von MWI520

Ich bin mit dem IPad mini sehr zufrieden. Hatte vorher noch das IPad 1 .
Ich finde es ist sein Preis wert.
Und da wir in einem freien Land leben kann ja zum Glück jeder für sich entscheiden was er kaufen möchte.
Apple zwingt doch niemanden.

Bild von helmleo

So sieht es aus. Ich werde mir auf jeden Fall eins kaufen.

Bild von renderscout

Immer das gleiche rumgeheule.... Es steht doch jedem frei was er sich kauft. Bei mir hat das iPad4 mein iPad1 abgelöst und das ist ein Unterschied wie Tag und Nacht. Die Verarbeitung vom mini rechtfertigt schon beinahe den Preis. Da kann kein anderes Tablet in dieser Größe mithalten.

Ansonsten bekommt man das Nexus 7 32GB bei MM derzeit für 249,-€ wem dieses Preis/Leistungsverhältnis eher zusagt. Und ansonsten wie MWI520 schon sagte: "Apple zwingt doch niemanden"!

Bild von IxasXerxes

Klar zwingt Apple niemanden dazu ein neues Produkt zu kaufen. Haben sie ja auch gar nicht noetig. Laufen ja genug Leute rum die sich jedes neue Produkt kaufen egal ob sie es brauchen.

Solang es diese Leute gibt muss Apple doch gar nichts neues was einer Revolution in Sachen Hardware ist rausbringen.

Die Hardcore Apple Anhaenger bremsen nur den Fortschritt da sie Apple ja durch ihre Kaufentscheidung zeigen, dass sie eh alles kaufen.

Zum Thema Verarbeitung kann man nur eins sagen, auch andere Hersteller bieten bestens verarbeitete Ware an in der wesendlich modernere Hardware steckt und sind dazu wesentlich guenstiger.

Ich verstehe diesen Applewahn nicht. Manchmal hat es den Anschein als sei Apple eine Sekte.

Bild von ronnyhh76

Mit dieser Einstellung wärst Du in einem sozialistischen, von Planwirtschaft geplagtem Land besser aufgehoben. Du wirst mit der Einstellung hier in Deutschland nicht mehr glücklich!

Denn...

... jeder entscheidet sich bei solch großer Auswahl am Markt irgendwann mal für seinen Lieblingshersteller / Laden. Sei es der Bäcker um die Ecke, bei einer Automarke, bei einem Rasierwasser etc. etc etc. Und jeder nutzt und kauft diese Dinge dort solange, bis er entweder a) nicht mehr zufrieden ist, b) seine "Polung" auf einen Namen überdenkt oder c) schlichtweg den Preis nicht mehr zahlen will bzw. kann.

So funktioniert unsere Wirtschaft und da der Mensch nun einmal ein Gewohnheitstier ist, eben auch der Konsument.

Finde Dich damit ab oder wandere im eigenen Interesse aus ;-)

Bild von helmleo

IxasXerxes: Wenn du den Applewahn nicht verstehst, warum treibst du dich dann auf einer Apple-Seite rum? Verschone uns doch mit deinem Unverständnis und lass uns Apple-Sektenmitglieder unseren Spass ;-)

Bild von MWI520

Ganz Deiner Meinung

Bild von Vesti

Ich denke das es mittlerweile garnicht mehr so um die "Hardware" geht...früher war das vielleicht noch ein Kriterium als man beim Aldi seinen 500 MHz Desktop Tower holte und 3 Monate später der "600Mhz" Tower rauskam. 75% (geschätzt) der Leute brauchen keine Leistung um Fotos zu machen oder zu surfen...auch email versenden geht selbst mit dem "URALTEN" A4 noch wie am ersten Tag.

Apple war auch schon immer so....bestes Beispiel USB 3....wie lange hatten alle anderen Rechner (Aldi & Lidl eingeschlossen) schon USB 3 an Board. Das ist halt so. Finde ich aber anderseits auch gut weil man die "neue Technologielage" erstmal beobachten und sich dann fürs richtige entscheiden kann...

Ich versteh auch diese ganzen "Hater" nicht. Apple hat das iphone + ipad erfunden...warum sollen sie jetzt jedes Jahr eine "innovative Revolution" herausbringen? Das geht rein "zeitlich" gar nicht.

Ich bleibe bei Apple.....Gut, das ipad mini schießt mit 330 Euro Einstiegspreis sicher den Vogel ab, aber die Verarbeitungsqualität ist über jeden Zweifel erhaben (apple kann nichts dafür wenn ihr Idioten eure iphone&ipad Rückseite verkratzt!!!) und alleine die ganzen apps die ich gekauft habe, mag ich mir nicht noch mal für ein anderes System zulegen.

Geschmacklich sicher eine Diskussion wert, ich finde das iPad mini aber am schönsten von allen!

Kommentar hinzufügen

Captcha
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
vierzehn - = vierzehn
Lösen Sie die Aufgabe und geben Sie das Ergebnis (als Zahl) ein.

MAC-LIFE-NEWSLETTER BESTELLEN

Aktuelle Topseller PDFs

Mac Life 07.2014

Ausgabe: 7/2014
24.73 MB
4.49 €

Mac Life 08.2014

Ausgabe: 8/2014
15.98 MB
4.49 €

Mac easy 04.2014

Ausgabe: 4/2014
21.34 MB
4.49 €

AppStoreBibel 02.2014

Ausgabe: 2/2014
15.51 MB
4.49 €

iPad Life 04.2014

Ausgabe: 4/2014
16.04 MB
5.99 €
 
MAC LIFE MARKTPLATZ

MacLife Gold

Jetzt kostenlos 60 Tage testen

MacLife Gold

Die erste Flatrate für Apple-Fans

Print und Online

100 Ausgaben jährlich für eine Flatrate. Für iPhone, iPad & Co.

iNewsweek: Jede Woche neues aus der Apple Welt

Nur 9,90 im Monat - Sie sparen jährlich 196,72 Euro 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Infos

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software

für Mac, PC und iOS

McBüro – die betriebswirtschaftliche Software
McBüro – die betriebswirtschaftliche Software für Mac, PC und iOS

Für Handel • Produktion • Dienstleistung • Handwerk • Agenturen • Verlage
Individuell - Anpassbar - Flexibel - Modular


Informieren Sie sich jetzt und laden Sie sich eine Demo-Version: www.McBuero.info
Weitere Infos finden Sie hier