HP Z1 - ALLinOne, aber einfachst zu öffnen

Benutzeravatar
Forums-Urgestein
Forums-Urgestein
Beiträge: 15961
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Do 21. Feb 2013, 13:15
Schade, dass Apple bei den Allinone zunehmend komplizierter zu Warten, Erweitern bzw. überhaupt zu öffnen sind (um an RAM, HD, usw. ranzukommen)
Die neue HP Z1 ist die weltweit erste All-in-One Workstation, die mit einem aufklappbaren 68,6 cm Display das Austauschen von Teilen und Durchführen von Upgradesermöglicht.
Es ist kein Werkzeug erforderlich .


HP zeigt wie das anders gehen kann - gegen so ein ALLinOne Konzept habe ich nix - von dem Apple Konzept halte ich aber zunehmend gar nix mehr, wenn sogar der Einbau einer SSD oder RAM (von GPU MMX-Slot Wechsel mal ganz weg) kaum mehr möglich ist und zig Gefahren für DIspalyschaden bzw. Garantieverlust mit bringt.
Menno, beim G4 Powermac konnte Apple doch auch AUFKLAPPBAR! :-((

PS: Preislich ist der Z1 kein Billigheimer - spielt grob in der gleichen Preisliga wie Apple - bietet aber mehr.

http://h41111.www4.hp.com/new_workstations/at/de/z1_features.html

Zu:
Bild

Auf:

Bild


Zuletzt geändert von mitch am Do 21. Feb 2013, 13:22, insgesamt 1-mal geändert.

ANZEIGE

Für angemeldete Mitglieder ist das Forum Werbefrei. Registrieren Sie sich hier.

Benutzeravatar
Veteran
Veteran
Beiträge: 4874
Wohnort: Potsdam
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Do 21. Feb 2013, 13:21
Wo is jetzt der Witz daran? Das Ding is schon ne Weile alt und ehrlich gesagt, wieviele Workstation Anwender kennst du die an Ihrer Hardware schrauben?

Ne Kiste voll mit Äppeln & ein "Fauler"...

ASUS Maximus 3 Gene, Core i7 860, 8GB RAM, ZOTAC GeForce GTX 260 AMP², OS X 10.8.3 auf OCZ Vertex2 SSD + TRIM Enabler

Benutzeravatar
Forums-Urgestein
Forums-Urgestein
Beiträge: 15961
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Do 21. Feb 2013, 13:25
Nun ne neue HD oder SSD bauen IT Techniker in den Firmen gerne mal ein - denn die laufen ja oft täglich den ganzen Tag. Ausfälle da nicht gut. Auch ne neue GPU (für CAD(CAM) mag der gern mal (nach 2 Jahren).
Auch Entstauben usw. sollte man so ein Arbeitstier ab und zu - gerade wenn das nahe der Fertigung (CAD/CAM) steht und da nicht sooo sauber ist wie bei den DTPlern bzw. gibts auch Vibrationen (Maschinen) was die Lebendauer von HDs etwas herabsetzt ;)


Benutzeravatar
Veteran
Veteran
Beiträge: 3254
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Do 21. Feb 2013, 14:15
Im Gegensatz zu den iMacs ist das eine Workstation die Leistung mäßig dem MacPro kräftig ans Bein pinkelt.
MacPro als iMac verkleidet.


Benutzeravatar
Veteran
Veteran
Beiträge: 3157
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Do 21. Feb 2013, 14:29
Das ist cool! Apple hätte die iMacs eher in diese Richtung, bloß halt mit Hardware für Normal-Anweder, entwickeln sollen. :-)

Von dem Zeitpunkt an, ab dem man durch die totale Überwachung aller Menschen jeden Verbrecher ausfindig machen kann, ist sie überflüssig. Die Antwort ist dann offensichtlich.

Benutzeravatar
Veteran
Veteran
Beiträge: 4874
Wohnort: Potsdam
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Do 21. Feb 2013, 15:06
TouchPro2G hat geschrieben:
Das ist cool! Apple hätte die iMacs eher in diese Richtung, bloß halt mit Hardware für Normal-Anweder, entwickeln sollen. :-)


Ja genau, dann hätte ich mal die Supportforen sehen wollen für die ganzen "Pros" die immer nach so etwas schreien....

Ne Kiste voll mit Äppeln & ein "Fauler"...

ASUS Maximus 3 Gene, Core i7 860, 8GB RAM, ZOTAC GeForce GTX 260 AMP², OS X 10.8.3 auf OCZ Vertex2 SSD + TRIM Enabler

Benutzeravatar
Veteran
Veteran
Beiträge: 3157
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Do 21. Feb 2013, 16:32
@renderscout: Wie meinst du das denn bitte?

Von dem Zeitpunkt an, ab dem man durch die totale Überwachung aller Menschen jeden Verbrecher ausfindig machen kann, ist sie überflüssig. Die Antwort ist dann offensichtlich.

Benutzeravatar
Veteran
Veteran
Beiträge: 4874
Wohnort: Potsdam
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Do 21. Feb 2013, 19:55
TouchPro2G hat geschrieben:
@renderscout: Wie meinst du das denn bitte?


Ganz einfach, manche Leute sollten ganz einfach die Finger vom Innenleben eines Computers lassen. ;-) Es gibt einige die nicht einmal wissen welcher RAM in Ihrem Rechner steckt geschweige denn wie dieser ausschaut und wollen jedoch selbigen aufrüsten. Apple tut in vielerlei Hinsicht gut an ihrem Konzept, wenn auch der RAM/Festplatten Zugang erleichtert werden sollte.

Ich persönlich zweifle ganz einfach das außer der Festplatte und dem RAM andere Regionen von All-in-One Geräten zugänglich sein sollten aufgrund von Notebook Technik und den engen Platzverhältnissen. Festplatten und RAM über zugängliche Slots wären da schon eher hilfreich. ;-)

Das wäre bei dem HP Konzept sicherlich sinnvoller gewesen und hätte nicht eines Klapp Mechanismus erfordert. Was will man austauschen, ein MXM Modul welches man nicht bezahlen kann oder kaum/gar nicht bekommt? Den CPU, der meist mit Heatpipe etc. verklebt ist?

Ne Kiste voll mit Äppeln & ein "Fauler"...

ASUS Maximus 3 Gene, Core i7 860, 8GB RAM, ZOTAC GeForce GTX 260 AMP², OS X 10.8.3 auf OCZ Vertex2 SSD + TRIM Enabler

Benutzeravatar
Moderator
Moderator
Beiträge: 21504
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Do 21. Feb 2013, 20:32
Mehr als RAM, Festplatte und optisches Laufwerk hab ich noch nicht am Rechner gewechselt. Das sollte das Minimum sein, was man selbst erledigen kann. Wem die Fähigkeiten fehlen, es trotzdem wagt und den Rechner dabei zerstört, ist selbst schuld. Apple hatte sogar schon Notebooks, bei denen nur ein Hebel umgelegt werden musste um an Platte und RAM zu kommen und es gab detaillierte Beschreibungen von Apple. Das Design ist toll, doch auf Kosten der Zugänglichkeit. Rechner werden zum Wegwerfartikel, weil die Reparaturkosten nach der Garantie oft den Wert des Geräts überschreiten und tagelang nicht genutzt werden können. Transportwege und -kosten kommen auch noch dazu. Warum kann der iMac nicht eine Klappe haben, um mal schnell ein paar Riegel reinzustecken und prophylaktisch die Platte zu tauschen (Verschleißteil) Wenn das gut gemacht wird, und Apple hat schon gezeigt wie es geht, sollte das Aussehen darunter auch nicht leiden.
Selbst wenn man es nicht macht, ist das Gefühl, dass man es könnte, beruhigend.

Der dünne Rand beim aktuellen iMac ist ja schon fast albern, besonders im Vergleich zum schwangeren Bauch. Kopfhörer, SD-Slot und Einschaltknopf hinten, so praktisch wie das Mikro oben.
Schönheit ist auch nicht alles. %-)

Gruß
Ralf



Benutzeravatar
Veteran
Veteran
Beiträge: 6329
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Fr 22. Feb 2013, 02:35
Also ich finde das Ding ist GEIL Bild

Mac PRO 2,8 Ghz
12GB RAM
Ati 5770 1 GB
Mac OS X 10.6./10.7.5

Benutzeravatar
Veteran
Veteran
Beiträge: 3254
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Fr 22. Feb 2013, 05:37
renderscout hat geschrieben:
TouchPro2G hat geschrieben:
@renderscout: Wie meinst du das denn bitte?


Ganz einfach, manche Leute sollten ganz einfach die Finger vom Innenleben eines Computers lassen. ;-) Es gibt einige die nicht einmal wissen welcher RAM in Ihrem Rechner steckt geschweige denn wie dieser ausschaut und wollen jedoch selbigen aufrüsten. Apple tut in vielerlei Hinsicht gut an ihrem Konzept, wenn auch der RAM/Festplatten Zugang erleichtert werden sollte.

Ich persönlich zweifle ganz einfach das außer der Festplatte und dem RAM andere Regionen von All-in-One Geräten zugänglich sein sollten aufgrund von Notebook Technik und den engen Platzverhältnissen. Festplatten und RAM über zugängliche Slots wären da schon eher hilfreich. ;-)

Das wäre bei dem HP Konzept sicherlich sinnvoller gewesen und hätte nicht eines Klapp Mechanismus erfordert. Was will man austauschen, ein MXM Modul welches man nicht bezahlen kann oder kaum/gar nicht bekommt? Den CPU, der meist mit Heatpipe etc. verklebt ist?


"Erweiterung (Steckplätze und Einschübe)

Steckplätze:

4 Steckplätze: 1 PCIe x16 komplett, 3 MiniPCle

Einschübe:

Bis zu 2 interne 2,5 Zoll Festplatten
Bis zu 1 interne 3,5 Zoll Festplatte"

Das ermöglicht so in etwa das zu wechseln was auch beim MacPro so möglich ist. Zumal es dafür wahrscheinlich doch einige mehr Erweiterungskarten gibt als für den MacPro.
Die CPU ist normal gesockelt und Kühler per Pad kontaktiert. Grafikkarte ist normale PCIe.


Benutzeravatar
Veteran
Veteran
Beiträge: 4874
Wohnort: Potsdam
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Fr 22. Feb 2013, 07:11
Mike-H hat geschrieben:
renderscout hat geschrieben:
TouchPro2G hat geschrieben:
@renderscout: Wie meinst du das denn bitte?


Ganz einfach, manche Leute sollten ganz einfach die Finger vom Innenleben eines Computers lassen. ;-) Es gibt einige die nicht einmal wissen welcher RAM in Ihrem Rechner steckt geschweige denn wie dieser ausschaut und wollen jedoch selbigen aufrüsten. Apple tut in vielerlei Hinsicht gut an ihrem Konzept, wenn auch der RAM/Festplatten Zugang erleichtert werden sollte.

Ich persönlich zweifle ganz einfach das außer der Festplatte und dem RAM andere Regionen von All-in-One Geräten zugänglich sein sollten aufgrund von Notebook Technik und den engen Platzverhältnissen. Festplatten und RAM über zugängliche Slots wären da schon eher hilfreich. ;-)

Das wäre bei dem HP Konzept sicherlich sinnvoller gewesen und hätte nicht eines Klapp Mechanismus erfordert. Was will man austauschen, ein MXM Modul welches man nicht bezahlen kann oder kaum/gar nicht bekommt? Den CPU, der meist mit Heatpipe etc. verklebt ist?


"Erweiterung (Steckplätze und Einschübe)

Steckplätze:

4 Steckplätze: 1 PCIe x16 komplett, 3 MiniPCle

Einschübe:

Bis zu 2 interne 2,5 Zoll Festplatten
Bis zu 1 interne 3,5 Zoll Festplatte"

Das ermöglicht so in etwa das zu wechseln was auch beim MacPro so möglich ist. Zumal es dafür wahrscheinlich doch einige mehr Erweiterungskarten gibt als für den MacPro.
Die CPU ist normal gesockelt und Kühler per Pad kontaktiert. Grafikkarte ist normale PCIe.


Wobei du da wiederum an eine gewisse Bauhöhe gebunden bist die dich wiederum einschränkt. Es geht doch im Endeffekt nur darum, dass man alleine schon durch die Bauform wieder Kompromisse eingeht, was Ralf beim neuen iMac ja auch schon angemerkt hat, und die meisten in diesem Bereich dazu ja auch net unbedingt bereit sind... Für mich persönlich beißt sich das Konzept einfach nur. ;-)

Ne Kiste voll mit Äppeln & ein "Fauler"...

ASUS Maximus 3 Gene, Core i7 860, 8GB RAM, ZOTAC GeForce GTX 260 AMP², OS X 10.8.3 auf OCZ Vertex2 SSD + TRIM Enabler

Benutzeravatar
Forums-Urgestein
Forums-Urgestein
Beiträge: 15961
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Fr 22. Feb 2013, 09:06
Stimmt schon, das man / viele gar nicht so viel da "ran" wollen.
Doch HD und RAM sollten ganz einfach zugänglich sein.
Nicht einmal das (HD+RAM) ist bei den neuen dünnen iMac (21") möglich.
Und auch bei manch anderen iMacs erschwert.

GPU+CPU + Steckplätze meinte ich ja gar nicht mit der Zugänglichkeit - aber halt HD+RAM.
Ohne Werkzeug (und ohne Gefahr für Schäden)? Bei Apple meist Fehlanzeige.


Benutzeravatar
Veteran
Veteran
Beiträge: 3254
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Fr 22. Feb 2013, 09:43
Der Z1 ist ja nicht als Konkurrent für klassische Desktop-Workstation im Big-Tower sondern eher als Desktop-Replacement statt 17" Mobile-Workstation für Leute die keinen Big-Tower und die Erweiterungsmöglichkeiten brauchen/wollen und die aber auch nicht mobil Arbeiten.
Und wenn man sich die angebotenen Erweiterungsmöglichkeiten und die meist realisierten Erweiterungen des MacPro mal ansieht, dann wäre so ein Konzept wohl eine sinnvolle Alternative für einen MacPro Nachfolger.
Bauform quasi ein dickeres Thunderbold-Display, so das man die neben einander stehend von vorne nicht unterscheiden kann.
So das es aussieht wie zwei Thunderbold-Displays auf dem Tische ohne Alu-Büchse drunter.


Benutzeravatar
Veteran
Veteran
Beiträge: 6329
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Sa 23. Feb 2013, 16:48

Mac PRO 2,8 Ghz
12GB RAM
Ati 5770 1 GB
Mac OS X 10.6./10.7.5

Benutzeravatar
Forums-Urgestein
Forums-Urgestein
Beiträge: 15961
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Sa 23. Feb 2013, 17:17
Der leistungsstärkster Dell Tower aller Zeiten
Mit einem moch markigeren Werbespruch ("Der schnellste PC der Welt") hatte Apple damals seinen Powermac G5 vorgestellt :)
Jetzt redet Apple vorwiegend über iOS :-(( (OK, damit verdienen die seit einiger Zeit auch 100 mal mehr als durch MacPro Verkauf ;) )


Benutzeravatar
Veteran
Veteran
Beiträge: 3157
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Sa 23. Feb 2013, 18:06
Nettes Gerät, aber warum kein Thunderbolt :?:

Von dem Zeitpunkt an, ab dem man durch die totale Überwachung aller Menschen jeden Verbrecher ausfindig machen kann, ist sie überflüssig. Die Antwort ist dann offensichtlich.

Benutzeravatar
Veteran
Veteran
Beiträge: 4397
Wohnort:
Uster
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: So 24. Feb 2013, 06:26
Nette Frage. Wozu?

The young people think the old people are fools, but the old people KNOW the young people are fools.
Achtung, der Standart kommt.

Benutzeravatar
Veteran
Veteran
Beiträge: 3254
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: So 24. Feb 2013, 09:57
ivar hat geschrieben:
Nette Frage. Wozu?


Gute Frage.
Aus Apple-Nostalgiegründen hatten meine PCs auch immer SCSI, später Firewire und das neuste Z77-Board auch Thunderbold.
An den SCSI-Anschluss verirrte sich noch hin und wieder mal ein ZIP-Drive, aber die Firewire-Buchsen an meinen PCs sind eigentlich jungfräulich geblieben und das wird den Thunderbold-Anschlüssen wohl ähnlich gehen.
Mein LianLi-Gehäuse hat die Ausmaße des MacPro, bietet aber deutlich mehr Platz. Back-Ups gehen übers Netzwerk, ext.-HDs/SSDs über USB 3.0 und den Rest gibt es als Steckkarten für intern günstiger, besser und schneller als für Thunderbold.
Thunderbold ist einen Erweiterungslösung für Notebooks, und da kann man den iMac auch mit einordnen.
Business-Notebooks hatten bislang meist einen speziellen Anschluß für Dockinstations, die auch die gleichen Möglichkeiten bieten wie der allgemeine Thunderbold-Anschluß., für Erweiterungen.


Benutzeravatar
Veteran
Veteran
Beiträge: 3157
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: So 24. Feb 2013, 11:48
ivar hat geschrieben:
Nette Frage. Wozu?

Naja, für externe Massenspeicher wie RAIDs. OK, diese Workstation wird wohl genug Schächte und SATA-Anschlüsse für jeden Typ bieten, aber zu so einem Gerät gehört doch auch ein Anschluss wie Thunderbolt.

Von dem Zeitpunkt an, ab dem man durch die totale Überwachung aller Menschen jeden Verbrecher ausfindig machen kann, ist sie überflüssig. Die Antwort ist dann offensichtlich.

ANZEIGE

Für angemeldete Mitglieder ist das Forum Werbefrei. Registrieren Sie sich hier.

Gehe zu: