Schneller löschen, aber wie?

  • Seite 1 von 1
  • Antworten
Benutzeravatar
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 520
Wohnort: Engiadina
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Sa 26. Jan 2013, 15:03
Hallo,
habe eine externe Festplatte (My Book Live Duo) und möchte dort eine iPhoto Library löschen. Normalerweise bin ich über Wireless mit My Book verbunden. Der Löschvorgang dauerte und dauerte und zeigte noch etwa 8 Tage an. Habe den Vorgang unterbrochen und probiert ob es schneller gehen würde, wenn ich die Festplatte direkt am Mac über Netzwerkkabel verbinden würde. Es dauert und dauert und dauert. Dies kann doch nicht normal sein?! Zuerst braucht es über eine Stunde um herauszufinden, dass es 68'000 Objekte zu löschen hat und dann fängt es zu löschen an. Nach 6 Stunden habe ich den Vorgang unterbrochen. Seit vier Stunden ist es dran den Vorgang zu stoppen.

Was mache ich falsch?
Kann ich die "My Book Live Duo" in Mac OS Extendet formatieren und würde dies eventuell was bringen?


ANZEIGE

Für angemeldete Mitglieder ist das Forum Werbefrei. Registrieren Sie sich hier.

Benutzeravatar
Veteran
Veteran
Beiträge: 3262
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Sa 26. Jan 2013, 15:34
Wenn du die Platte formatierst, ist halt alles gelöscht. Aber wenn das Ding so ewig braucht, ist da sowieso etwas faul und damit ist eine Formatierung sinnvoll.

Von dem Zeitpunkt an, ab dem man durch die totale Überwachung aller Menschen jeden Verbrecher ausfindig machen kann, ist sie überflüssig. Die Antwort ist dann offensichtlich.

Benutzeravatar
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 520
Wohnort: Engiadina
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Sa 26. Jan 2013, 15:57
Ja, aber wenn ich die "My Book" neu formatiere, geht da nicht alles verloren?
Normalerweise habe ich zugriff über Safari und bekomme eine Seite um die "My Book" zu warten und Einstellungen vorzunehmen. Ist dies auch nach einer Neuformatierung noch da?


Benutzeravatar
Veteran
Veteran
Beiträge: 3262
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Sa 26. Jan 2013, 16:35
Nano hat geschrieben:
Ja, aber wenn ich die "My Book" neu formatiere, geht da nicht alles verloren?
Ja, deine ganzen Daten sind dann weg. Siehe: "Wenn du die Platte formatierst, ist halt alles gelöscht."

Nano hat geschrieben:
Normalerweise habe ich zugriff über Safari und bekomme eine Seite um die "My Book" zu warten und Einstellungen vorzunehmen. Ist dies auch nach einer Neuformatierung noch da?
Mhmm, da es sich bei dem Ding um ein NAS handelt, bin ich mir nicht so ganz sicher, ob das so gut ist, wenn man es einfach mit dem Festplatten-Dienstprogramm formatiert. Kannst du die HDs über die Seite in Safari formatieren?

Von dem Zeitpunkt an, ab dem man durch die totale Überwachung aller Menschen jeden Verbrecher ausfindig machen kann, ist sie überflüssig. Die Antwort ist dann offensichtlich.

Benutzeravatar
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 520
Wohnort: Engiadina
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Sa 26. Jan 2013, 18:01
Zitat:
Kannst du die HDs über die Seite in Safari formatieren?

Nein. Dort kann ich nur den Speichermodus ändern als RAID1 oder alles als eine grosse Platte.

Aber köntte es was mit der Formatierung zu tun haben?


Benutzeravatar
Veteran
Veteran
Beiträge: 3262
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Sa 26. Jan 2013, 20:56
Pingu auf macuser.de hat geschrieben:
Also ich bin mir sicher. Denn Netzwerkfestplatten sind nichts anderes wie kleine Server. Die im Server eingebauten Festplatten müssen immer lokal im Server formatiert werden. Umgemünzt auf eine Netzwerkfestplatte heißt dies, Du musst die Festplatte im Menü der Netzwerkfestplatte, meistens mit dem Webbrowser aufrufbar, formatieren. Wie dies genau geht, steht sicherlich in der Bedienungsanleitung.
Hast du eine solche Bedienungsanleitung?

Von dem Zeitpunkt an, ab dem man durch die totale Überwachung aller Menschen jeden Verbrecher ausfindig machen kann, ist sie überflüssig. Die Antwort ist dann offensichtlich.

Benutzeravatar
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 520
Wohnort: Engiadina
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Sa 26. Jan 2013, 21:08
Danke TouchPro2G

Ich habe ein Handbuch aber finde nichts über formatieren. Hier ein Link zur Bedienungsanleitung http://www.wdc.com/wdproducts/library/UM/DEU/4779-705065.pdf
Vielleicht findet jemand darin eine Lösung.


Benutzeravatar
Veteran
Veteran
Beiträge: 4425
Wohnort:
Uster
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: So 27. Jan 2013, 08:52
Ist das Ding jetzt ein NAS oder eine Externe?

Je nach dem macht ihr nicht wirklich das was "man" tun müsste.

Ich habe jedenfalls noch nicht wirklich verstanden worum es geht. Zu viele Köche ... ;-)

The young people think the old people are fools, but the old people KNOW the young people are fools.
Achtung, der Standart kommt.

Benutzeravatar
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 520
Wohnort: Engiadina
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: So 27. Jan 2013, 10:06
Zitat:
Ist das Ding jetzt ein NAS oder eine Externe?


Ich bin nicht so Profi, aber ich würde sagen ein NAS.
Es hat die Funktion einer Cloud und es hat zwei Festplatten. Die Eine ist einfach eine Kopie der Anderen. Angeschlossen wird sie (normalerweise) über Netzwerkkabel am Router. Somit habe ich von überall Zugriff auf meine Daten, Photos, Videos mit iPad, iPhone u.s.w. Eigentlich genial.
Das problem ist nur, dass es ewig dauert bis ich etwas drauf kopiert habe (iPhoto Library mit tausenden von Objekten) oder wenn ich etwas löschen will. Einzelne Dateiein geht ohne Problem, aber eben eine iPhoto Library nicht.
Dafür habe ich gedacht, dass es schneller geht, wenn ich es direkt über dem Netzwerkkabel am Mac anschliesse. Dauert trotzdem sehr lange (Tage).
Ist dies normal oder nicht? Hat jemand eine Lösung?


Benutzeravatar
Veteran
Veteran
Beiträge: 4425
Wohnort:
Uster
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: So 27. Jan 2013, 10:18
Ein NAS in dem Fall.

Daher ist diese Frage:
Nano hat geschrieben:
Kann ich die "My Book Live Duo" in Mac OS Extended formatieren und würde dies eventuell was bringen?
erst mal zu überdenken.

Über WLAN wirst Du keine Performance Wunder erleben können.

Mir scheint Deine Installation sollte mal grundlegend durchdacht werden.

The young people think the old people are fools, but the old people KNOW the young people are fools.
Achtung, der Standart kommt.

Benutzeravatar
Forums-Urgestein
Forums-Urgestein
Beiträge: 15961
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: So 27. Jan 2013, 10:33
Schließe die dafür mal mit USB an - das wird wesentlich schneller gehen.
Wenn sehr viele Dateien auf ner Platte gelöscht werden sollen (zehntausende+++) legt OS X gern mal ein paar Gedenksekunden ein - selbst bei internen HDs.


Benutzeravatar
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 520
Wohnort: Engiadina
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: So 27. Jan 2013, 10:34
Zitat:
Mir scheint Deine Installation sollte mal grundlegend durchdacht werden.

Eben, deswegen schreibe ich hier. Ich habe alles so wie im Handbuch beschrieben gemacht. Und es wird auch als Lösung für Mac so verkauft. Ich vermute aber, dass es etwas mit der Formatierung zu tun hat. Die erste Sicherung mit Time Machine war viel grösser als die iPhoto Library und hat aber niemals so lange gedauert. Komisch ist nur, dass in Time Machine auch die iPhoto Library drin ist. Somit kommt mir alles etwas spanisch vor.

Habe auch schon probiert die iPhoto Library auf eine USB Festplatte zu kopieren und von dort direkt auf die NAS per USB Kabel zu kopieren. Dauerte auch ewig, bis ich es nach 8 Stunden abbrach.

Dauert es einfach so lange bei Dateien mit ca. 60'000 Objekten?
Wenn ja, dann muss ich einfach warten und Mac laufen lassen. Wenn nein, dann muss ich eine Lösung finden.


Benutzeravatar
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 520
Wohnort: Engiadina
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: So 27. Jan 2013, 10:35
@mitch: Ich werde es gleich mal versuchen.


Benutzeravatar
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 520
Wohnort: Engiadina
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: So 27. Jan 2013, 10:45
@mitch: Über USB wird es nicht angezeigt.
Anscheinend ist der USB Anschluss nur da um externe USB Festplatten am My Book anzuschliessen, aber nicht um es mit dem Mac zu verbinden.


Benutzeravatar
Veteran
Veteran
Beiträge: 4425
Wohnort:
Uster
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: So 27. Jan 2013, 10:57
Normalerweise sind NAS in einem Dateiformat formatiert (uff diese Formulierung!), das OS X nicht lesen kann.

Und!

Die USB Schnittstellen eines NAS sind nicht zur Anbindung an Computer. Ein NAS ist ein Computer. Man kann daran externe Devices verbinden.

The young people think the old people are fools, but the old people KNOW the young people are fools.
Achtung, der Standart kommt.

Zuletzt geändert von ivar am So 27. Jan 2013, 10:59, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Veteran
Veteran
Beiträge: 3263
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: So 27. Jan 2013, 10:57
Das ist ein NAS mit einer eigenen CPU und einem Linux-Betriebssystem. Die Platten per OSX zu formatieren ist eine schlechte Idee. Damit da keiner auf solche Ideen kommt, funktioniert das auch nicht. Genau so wenig wie der Anschluß per USB an einem Computer. Das Ding ist im Grunde ein eigenständiger Computer und zwar ohne Target-Modus zum verbinden zweier Computer.
"Ersetzen des Laufwerks
My Book Live Duo ist ein eingeschränkt vom Benutzer wartbares Produkt, bei dem die Festplatten im Gehäuse ausgetauscht werden können."
"Wichtig: In das Gehäuse von My Book Live Duo lassen sich nur Einbausätze mit
Festplatten hoher Kapazität von WD einsetzen. Unter
http://support.wdc.com können Sie die Knowledge-Datenbank nach
Artikel 8644 durchsuchen. Dort erhalten Sie detaillierte Anweisungen zur
Beschaffung eines Ersatzlaufwerks für dieses Produkt. Verwenden Sie nur
WD-Festplatten, da anderenfalls Ihre Garantie ungültig wird."

In irgend einer Form daran rumformatieren klappt nur wenn man die Platten ausbaut und per Adapter an einem andern Computer hängt.
Wenn man sie wieder in das WD NAS einbaut wird sie dann warscheinlich automatisch wieder dafür passend formatiert, soll aber laut KnowlegdeBase auch rund 12-17 Stunden dauern.
Würde ich jetzt aber auch nur probieren wenn ich Langeweile und zu viel Geld dafür übrig hätte und kein Problem mit einem unbrauchbaren NAS.
Ich schätze das Problem liegt auch eher auf OSX-Seite und dem Löschversuch.
Ich habe selber kein WD-NAS, aber Bekannte benutze auch dieses und da gingen Datenlöschungen auch im Bereich von 3/4 der Kapazität deutlich flotter.


ANZEIGE

Für angemeldete Mitglieder ist das Forum Werbefrei. Registrieren Sie sich hier.

  • Seite 1 von 1
  • Antworten
Gehe zu: