MS Office 2008 unter Mountain Lion?

  • Seite 1 von 1
  • Antworten
Benutzeravatar
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 672
Online Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Mo 14. Jan 2013, 21:01
Ein PC macht schlapp und muss durch einen iMac ersetzt werden. Da dieser mit dem neuesten OS ausgeliefert wird, stellt sich für mich die Frage, ob ich das alte Office 2008 unter Mountain Lion installieren kann. Office 2011 gefällt mir nämlich gar nicht.

Gruss von Antiklon

"Eines Tages werden Maschinen vielleicht denken können, aber sie werden niemals Phantasie haben." (Theodor Heuss)

ANZEIGE

Für angemeldete Mitglieder ist das Forum Werbefrei. Registrieren Sie sich hier.

Benutzeravatar
Veteran
Veteran
Beiträge: 1275
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Mo 14. Jan 2013, 21:31
Geht! ;-)


Benutzeravatar
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 672
Online Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Mi 16. Jan 2013, 08:52
Vielen Dank!

Gruss von Antiklon

"Eines Tages werden Maschinen vielleicht denken können, aber sie werden niemals Phantasie haben." (Theodor Heuss)

Benutzeravatar
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 672
Online Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: So 20. Jan 2013, 17:36
Ich muss ja schon sagen: MS Office 2008 hat ziemlich rumgezickt. Ich habe eine Migration gemacht und mich zunächst gefreut, dass unter meinem Benutzernamen alles bestens funktionierte. Dann habe ich eine weiteren User eingerichtet, den MS Office 2008, von dem ich übrigens eine Dreierlizenz habe, nicht als neuen User, sondern wohl als neuen Computer betrachtete. Es hat so rumgezickt, dass bei einem Update die Macintosh-Festplatte nicht ausgewählt werden konnte. Ich musste MS Office zuerst deinstallieren und dann neu installieren, bis das Ganze funktionierte. Ich habe allein für die Einrichtung von MS Office 2008 mehr Zeit benötigt als für die ganze Migration. Das nur zur Info.

Gruss von Antiklon

"Eines Tages werden Maschinen vielleicht denken können, aber sie werden niemals Phantasie haben." (Theodor Heuss)

Benutzeravatar
Veteran
Veteran
Beiträge: 1275
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: So 20. Jan 2013, 18:16
Gut zu wissen, denn ich habe noch nie eine alte Partition migriert, immer einen Clean Install gemacht und die Daten von Hand rübergezogen, bzw. neuinstalliert.


Benutzeravatar
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 632
Wohnort: DE > NW > DO
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: So 20. Jan 2013, 21:08
Die Anwendungen von MSO2008 sind m.E. wegen der Registrierungsdaten in der Kombination aus
/Programme/Microsoft Office 2008/Office/OfficePID/
und den für jeden User spezifischen in
~/Library/Preferences/Microsoft/Office2008/Microsoft Office Settings.plist,
sowie diejenigen von MSO2011 wegen des Aktivierungsprozesses mit den Dateien in
/Library/Launch Daemons/com.microsoft.office.licensing.helper.plist
im Verband mit
/Library/PrivilegedHelperTools/com.microsoft.office.licensing.helper
für eine Migration ungeeignet.

Diese Registrierungs- bzw. Aktivierungsdaten sind auf die Rechnerumgebung abgestimmt.
Wenn ich nicht ganz falschliege, sieht auch MS selber nicht die Migration, sondern nur die Neuinstallation auf dem Zielrechner vor.


Benutzeravatar
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 672
Online Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Mo 21. Jan 2013, 13:53
Na, ja. Andere Firmen wie z.B. Phase One bringen es fertig, dass beim erstmaligen Aufstarten nach der Migration nach der Lizenznummer gefragt wird und wenn der alte Mac deaktiviert wurde, kann man den neuen aktivieren. Das ist in einer Minute erledigt. Aber bei Microsoft, wenn ich mir diese Bemerkung erlauben darf, kann es nicht einfach gehen. Auch das Update von Mac Word 2008 nach der Installation von Version 12.x konnte nicht in einem Schritt erledigt werden, sondern zuerst das Sevicepack 1, dann 12.2, dann 12.3 bis 12.3.4 erfolgte in einzelnen Schritten mit dem Installationsprogramm. Komplizierter kann man es nicht machen.

Gruss von Antiklon

"Eines Tages werden Maschinen vielleicht denken können, aber sie werden niemals Phantasie haben." (Theodor Heuss)

Benutzeravatar
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 632
Wohnort: DE > NW > DO
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Mo 21. Jan 2013, 15:58
antiklon hat geschrieben:
… dass beim erstmaligen Aufstarten nach der Migration nach der Lizenznummer gefragt wird und wenn der alte Mac deaktiviert wurde, kann man den neuen aktivieren …


Zunächst einmal gibt es bei MSO2008 keine Aktivierung. Einen Aktivierungsprozess gibt es erst ab MSO2011 (das ist aber nur eine Frage der Begrifflichkeit).

Es genügt ja sehrwohl bei MSO2008 als auch bei MSO2011, die Registrierungs- (2008) bzw. Aktivierungs- (2011) Daten nicht mitzumigrieren, damit MSO2008 bzw. MSO2011 neu nach dem ProductKey fragen.

Nur, woher soll der Migrationsassistent (oder aber auch der Nutzer) wissen, was denn die nicht zu übertragenden Daten irgendeiner Anwendungssoftware sind.

Für den gewöhnlichen Anwender heißt das in der Konsequenz, Anwendungen eher vom Originaldatenträger neu zu installieren.


Benutzeravatar
Besucher
Besucher
Beiträge: 3
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Mi 13. Feb 2013, 11:42
Funktioniert bei mir wunderbar! Ich nutze Office, damit die Dateien auch bei Kollegen geöffnet werden können. Windows wird leider doch noch häufiger in Büros verwendet :)

Grau ist nicht weiß

Benutzeravatar
Veteran
Veteran
Beiträge: 1579
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Mi 13. Feb 2013, 22:49
Bei der Installation der SSD habe ich auch Office 2008 per Migrationsassistent übertragen, alles kein Problem. Auch wenn ich das Programm nicht mag und nur zur Kontrolle der Dokumente dient, die mit iWork erstellt wurden. ;-D

MacBook `Late 2008 / iMac 27" mitte 2011 10.9
iPod touch 4G
iPad mini retina

Benutzeravatar
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 632
Wohnort: DE > NW > DO
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Do 14. Feb 2013, 02:22
bibo hat geschrieben:
Bei der Installation der SSD habe ich auch Office 2008 per Migrationsassistent übertragen, alles kein Problem …

Solange die ggf. samt MSO2008-Lizenzdaten auf einen anderen Rechner migrierte MSO-Version im selben LAN nicht gleichzeitig zu nutzen versucht wird, sollten im Regelfall ja rein technisch (die Lizenzrechtsfrage unterschlage ich mal hier) gleiche PKs kein Problem darstellen.

Erst wenn (falls) wie oben bei antiklon Probleme auftreten, ist die Sachlage technisch neu zu bewerten. Und zwar in Abhängigkeit von der konkreten Sachlage.


ANZEIGE

Für angemeldete Mitglieder ist das Forum Werbefrei. Registrieren Sie sich hier.

  • Seite 1 von 1
  • Antworten
Gehe zu: