SSD vs. HDD

Benutzeravatar
Moderator
Moderator
Beiträge: 10447
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Fr 19. Okt 2012, 19:48
Sandorf hat geschrieben:
...leider gab die SSD nach genau 3 Monaten den Geist auf. Keinerlei Zugriff mehr möglich. Nach Recherche stellte sich heraus das dies wohl leider kein Einzelfall bei OCZ SSD´s ist...

...Empfehlen kann ich eine SSD ohne Bedenken...


Passt aber irgendwie nicht zusammen, oder? ;-)

:->: genau das ist der Grund, warum ich bei SSDs noch skeptisch bin: nebst dem hohen Preis schreckt mich noch die mangelnde Zuverlässigkeit und Speicherkapazität ab.

Fazit zu SSDs (zum jetzigen Zeitpunkt): ich habe keine Lust, um teures Geld an einem Feldversuch teilzunehmen.
In 3 Jahren werden SSDs so viel kosten, wie aktuelle Festplatten (die es dann nicht mehr geben wird) und auch mindestens so zuverlässig sein und so viel Speicherplatz bieten. Dann schlag ich auch zu... :-)

Wikipedia: I know everything! Google: I have everything! Facebook: I know everybody! Internet: Without me you are all nothing! Electricity: Keep talking bitches...

ANZEIGE

Für angemeldete Mitglieder ist das Forum Werbefrei. Registrieren Sie sich hier.

Benutzeravatar
Veteran
Veteran
Beiträge: 6329
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Fr 19. Okt 2012, 20:37
Stimmt, dachte auch mhhh? Defekt und dann empfehlen? Also ich hatte auch ein "Totalausfall". Alle Daten waren weg. Wer hier nichts abgesichert hat, wird sich sicherlich zu Tode ärgern. SSDs kann ich daher als gut beschrieben und schnell. Aber eine Empfehlung möchte ich zu einer SSD nach meiner Erfahrung nicht mehr abgeben. Wer hier einmal eine Gegenüberstellung zu einer Hybrid Festplatte gemacht hat, wird sich wohl wundern, und eine SSD (in meinen Fall) nicht vermissen. Wenn ich ehrlich bin hat sich der kauf meiner SSD nicht gelohnt. Die Momentus XT Bootet auch sehr schnell, und statt 128 GB SSD habe ich SOGAR 500 GB ;-D ;-D ;-D ;-D Für einen Preis, den man nicht abschlagen kann hehe ;-D ;-D Aber OK, wie schon geschrieben, muss es jeder selbst wissen.

Mac PRO 2,8 Ghz
12GB RAM
Ati 5770 1 GB
Mac OS X 10.6./10.7.5

Benutzeravatar
Senior Mitglied
Senior Mitglied
Beiträge: 885
Wohnort: In und um und um herum
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Fr 19. Okt 2012, 21:34
Na ja, denke halt man sollte nicht immer unbedingt zum günstigsten Produkt greifen. Wenn man sich vorab etwas informiert welche Marken eher für defekte bekannt sind (nach Eindruck hier im Forum z.B. OCZ) und welche nicht sollte das Ausfallrisiko schon in den Griff zu bekommen sein.
Und wer in der heutigen Zeit noch ohne Backup oder zumindest Sicherung (Stichwort TimeMachine) seinen Rechner betreibt dem ist eh nicht zu helfen, gute Tipps hin oder her... :g5:

So long, and thanks for all the fish! (D.Adams)

Benutzeravatar
Veteran
Veteran
Beiträge: 6329
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Fr 19. Okt 2012, 22:04
Leider nicht "nur" OZC ;-)
Crucial, Intel usw usw. Zur SCSI Zeit habe ich selbst mal ne Festplatte zu Schrott bekommen :-(
Eine defekte HD nach ca 6 Monaten hatte ich noch nie. Aber wer sich für eine SSD entscheidet, der sollte sie sich kaufen, ich möchte keinen davon abhalten ;-)
Schaut man mal bei Google unter defekte SSD, wird man nicht nur Vertex (OZC) finden.
Es kann schon passieren, dass wenn man nicht einmal dazu gekommen ist ein BackUp zu machen, das die SSD nicht mehr funktionierte :-(( Wie in meinen Fall :-o Dazu muss man auch die Kapazität haben solch ein BackUp auszuführen. Viele haben dann dafür erst mal keinen platz, und besorgen sich später eine BackUp Platte ;-)

Mac PRO 2,8 Ghz
12GB RAM
Ati 5770 1 GB
Mac OS X 10.6./10.7.5

Benutzeravatar
Veteran
Veteran
Beiträge: 1374
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Fr 19. Okt 2012, 22:19
Die Bedenken von eurer Seite leuchten mir ein. Und die von mir verlinkte SSD ist ja auch eine von OCZ.
Also, auf ein teures Abenteuer dieser Art habe ich dann doch keine Lust!

@Ivar
Deiner Meinung bin ich nun überhaupt nicht.

ivar hat geschrieben:
"Ich hab zwar keine, doch schon so viel darüber nachgedacht, dass ich jetzt sagen kann, eine SSD ist schneller." Solches ist natürlich unverzichtbar.

"Ist eine SSD drin, will man nichts mehr anderes." Jetzt gerade in diesem Forum.

Sicher möchte man sich gern verbessern und dazu recherchiert man nun mal im Internet.
Und wenn ich schon solch einem Forum wie MacLife beigetreten bin, warum sollte ich mich hier nicht erkundigen dürfen, was andere User damit für Erfahrungen gemacht haben?

ivar hat geschrieben:
Schliesslich hockt man den ganzen Tag vor der Kiste und bootet unablässig, dass die SSD nur so jaucht vor Überlegenheitsgefühl.

Programme starten schneller. Ja, stimmt auch.

Schliesslich startet man doch jedes Programm oder Progrämmchen so 200 bis 300 mal hintereinander, man muss doch die Geschwindigkeit auskosten.

Meiner Ansicht nach ist es in sehr, sehr vielen Fällen, viel mehr ein "Haben-müssen-wollen", denn ein "Benötigen-sonst-Exitus".



1. Hier hockt niemand (und schon gleich gar nicht ich) den ganzen Tag vor der Kiste, um hier irgend jemanden die Boot-Überlegenheit des Rechners zu beweisen - absoluter Blödsinn!

2. Wenn MS Office, Photoshop und Konsorten bei einer HDD 3-4x so lange brauchen, um die Schriftarten zu laden, als beim Start gegenüber einer SSD, warum sollte man sich diesen Zeitvorsprung nicht gönnen? Ich bin bsw. genervt, wenn ein Programm ewig braucht, bis es mal startet.

3. Ein "Haben-müssen-wollen Produkt" ist es auch nicht.
Vielleicht ist es Dir ja entgangen, das ich mich hier erst einmal erkundige, bevor ich überhaupt zu einem Entschluss über den Kauf einer SSD komme.

Und wenn Dir das Thema nicht gefällt, dann lass es einfach!


Benutzeravatar
Veteran
Veteran
Beiträge: 6273
Wohnort: Berlin
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Fr 19. Okt 2012, 22:49
Ivar hat sich eher satirisch zu einigen Beiträgen geäußert, Deiner war da überhaupt nicht dabei. ;-)

Man muss nicht alles wissen, man muss nur wissen, wo es steht. Gruß aus Berlin

Benutzeravatar
Veteran
Veteran
Beiträge: 5980
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Fr 19. Okt 2012, 23:01
music-anderson hat geschrieben:
Leider nicht "nur" OZC ;-)
Crucial, Intel usw usw. Zur SCSI Zeit habe ich selbst mal ne Festplatte zu Schrott bekommen :-(
Eine defekte HD nach ca 6 Monaten hatte ich noch nie. Aber wer sich für eine SSD entscheidet, der sollte sie sich kaufen, ich möchte keinen davon abhalten ;-)
Schaut man mal bei Google unter defekte SSD, wird man nicht nur Vertex (OZC) finden.
Es kann schon passieren, dass wenn man nicht einmal dazu gekommen ist ein BackUp zu machen, das die SSD nicht mehr funktionierte :-(( Wie in meinen Fall :-o Dazu muss man auch die Kapazität haben solch ein BackUp auszuführen. Viele haben dann dafür erst mal keinen platz, und besorgen sich später eine BackUp Platte ;-)



Prinzipbedingt kein Wunder - Festplatten hatten Jahrzehnte Zeit sich zu entwickeln und sind elektrisch eher unempfindlich - SSDs mögen schneller sein, sind aber relativ neu und elektrisch arg empfindlich.

Vampires do not sparkle. If you see some pale person getting all sparkly in the sunlight, do not kill him or her. It's just an emo kid wearing body glitter.

Benutzeravatar
Veteran
Veteran
Beiträge: 4874
Wohnort: Potsdam
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Sa 20. Okt 2012, 07:20
Also ich bin eigentlich zufrieden. Ich hatte in meinem Hackintosh damals die erste Verbaut, zum Testen. Diese läuft bis heute noch, ist jedoch in den Windows Rechner meiner Eltern gelandet. Jetzt habe ich nur noch eine in meinem MBA 11" und da ist das einfach traumhaft. Als OS Platte finde ich SSDs an sich sehr gut, ich habe allerdings noch keinen Ausfall erlebt, was ich bei einer Systempartition aufgrund von Sicherungen jedoch verschmerzen könnte. Für Daten bleibe ich jedoch bei den herkömmlichen Platten inkl. Sicherung.

Ne Kiste voll mit Äppeln & ein "Fauler"...

ASUS Maximus 3 Gene, Core i7 860, 8GB RAM, ZOTAC GeForce GTX 260 AMP², OS X 10.8.3 auf OCZ Vertex2 SSD + TRIM Enabler

Benutzeravatar
Veteran
Veteran
Beiträge: 4397
Wohnort:
Uster
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Sa 20. Okt 2012, 09:09
macfan1 hat geschrieben:
... eher satirisch ...
:-X

Ich möchte ja nun wirklich niemandem seine ach so geliebte SSD vermiesen. Wirklich nicht. Ich habe nämlich auch schon welche.

Allerdings fällt mir einfach sehr auf, dass eine stattliche Anzahl begeisterter Kommentare ziemlich aussagelos sind.

Letzthin wollte mich ein Typ niederbrüllen, sein Word laufe natürlich viiiiiel, viiiiiel schneller mit SSD, und ich würde eh nix draus kommen.

Die eigentliche Crux interessierte den Typen gar nicht, das Teil ist in einer Desktopkiste drin.


Alfred Dorfer hat geschrieben:
Hauptsache nichts wissen, das aber besser.

The young people think the old people are fools, but the old people KNOW the young people are fools.
Achtung, der Standart kommt.

Benutzeravatar
Veteran
Veteran
Beiträge: 1374
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Do 25. Okt 2012, 14:07
So, ich habe mich doch für eine HDD 2 TB von WD entschieden. 8-)
Preis, Zuverlässigkeit und Mehrspeicher waren dafür ausschlaggebend.
Das gedankliche Abenteuer SSD ist hiermit beendet. ;-)


ANZEIGE

Für angemeldete Mitglieder ist das Forum Werbefrei. Registrieren Sie sich hier.

Gehe zu: