MBP startet nicht mehr

  • Seite 1 von 1
  • Antworten
Benutzeravatar
Verfasst am: Sa 22. Sep 2012, 15:56
Hi.
Irgendwie ist der Wurm drin.

Seit heute startet mein MacBook nicht mehr.
Cmd+r ging erst. Habe ein Backup von gestern draifgespielt.
Seitdem startet er wieder nicht.
Auch recovery geht nicht.
Es kommt nur der Apfel und das Rädchen.

Meine Eckdaten:
MacBook Pro mid2010
Mountain Lion up-to-date


ANZEIGE

Für angemeldete Mitglieder ist das Forum Werbefrei. Registrieren Sie sich hier.

Benutzeravatar
Verfasst am: Sa 22. Sep 2012, 16:44
Jetzt hackts!!!
Recovery ging wieder.
Volume reparieren geht nicht.
Zugriffsrecht nicht.
Time machine auch nicht.
Und osx neuinstallation auch nicht.

Ich habe Time machine doppelt.
Daher probiert die andere Platte zu nehmen.

Jetzt kommt die Weltkugel.
Passwort für Netzwerk wird nicht akzeptiert.


Was kann ich jetzt noch tun?


Benutzeravatar
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 677
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: So 23. Sep 2012, 08:19
Hast Dir einen USB-Bootstick für Mountain Lion angelegt? Dann mit gedrückter Wahltaste den Rechner starten und den Stick aussuchen, Platte löschen und komplett neu installieren. Dann TimeMachine zurückspielen, dann sollte es wieder tun.

Irgendwie scheinst Du Dein System gründlich zerschossen zu haben - was hast Du denn am Mac gemacht bevor nichts mehr ging?

 MBP10,1 15" 2,6GHz, 16GB RAM, 10.9.1
 Mac mini 6,1, 16GB RAM, 10.9.1 + OS X Server
 iPad3 Wifi + SIM 32GB, iOS 7.0.4
 iPhone 4s 64GB black, iOS 7.0.4

Benutzeravatar
Verfasst am: Mo 24. Sep 2012, 07:51
hi.

Ich habe die Festplatte komplett gelöscht und TimeNachine aufgespielt.
Beim zweiten mal mit einem älteren Backup.
Wieder das gleiche. Es geht nur bis zum Apfel und dem Rädchen.
Dann hab ich die HD repariert. Ging nicht. Nicht möglich.
Dann die Zugriffsrechte. Seeehhhr viele I/O Fehler.
Im INet hab ich gegoogelt und erfahren, dass bei dieser Meldung wohl die HD defekt ist.
Was mich wurmt ist, dass diese Wiederherstellung via Internet nicht funktioniert. Das Passwort wird einfach nicht angenommen. Habs mehrmals sehr sorgfältig und richtig eingegeben.

Ich werde jetzt wohl eine neue Platte einsetzen.
Diese heir von WD ist bei Chip Testsieger:
http://www.amazon.de/gp/product/B007U1WRN0/ref=ox_sc_act_title_1?ie=UTF8&smid=A3JWKAKR8XB7XF

Ich habe am Macbook vor dem "crash" nichts gemacht.
Die Startphase wurde nur immer etwas langsamer. Habe nichts im Autostart.
ICh nutze das MAcBook beruflich. Es ist daher von morgens bis abends an. Mittags mal 1h im Ruhezustand.
Kann es sein, dass das dzu viel ist für die interne Platte?


Benutzeravatar
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 677
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Mo 24. Sep 2012, 08:29
Das kommt auf die Platte an - ich habe meine Macs seit 2006 tagsüber und teilweise auch nachts im Dauerbetrieb, ausgeschaltet werden sie nie, nur im Ruhezustand. Da gab es nie Probleme.

Wenn die Festplatte defekt ist bringt auch ein Wiederherstellen nichts, vergiss das erstmal.

Aber Festplatten können kaputtgehen, wie alles andere auch. Shit happens, wenn es die Platte ist ist es nicht so tragisch. Nutze gleich die Möglichkeit Dir evtl. eine vom Speicherplatz her grössere Platte einzubauen und achte darauf dass sie nicht zu hoch - die von Dir gewählte passt auf jeden Fall!

Dann viel Erfolg, das ist dann kein grosses Problem.

 MBP10,1 15" 2,6GHz, 16GB RAM, 10.9.1
 Mac mini 6,1, 16GB RAM, 10.9.1 + OS X Server
 iPad3 Wifi + SIM 32GB, iOS 7.0.4
 iPhone 4s 64GB black, iOS 7.0.4

Benutzeravatar
Senior Mitglied
Senior Mitglied
Beiträge: 999
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Fr 5. Okt 2012, 16:57
Wenn das Netzwerkzeichen kommt steht der Rechner mit dem Startvolume auf Netzwerk.

Starte den Rechner doch mal mit CMD-C während Du die Inntal-Disk drin hast (im MBP). Wenn er dann hochläuft kannst Du das Startvolume ändern.


  • Seite 1 von 1
  • Antworten
Gehe zu: