neues MB Pro 13 oder aufrüsten?

  • Seite 1 von 1
  • Antworten
Benutzeravatar
Verfasst am: So 8. Jul 2012, 17:09
Ich stehe im Moment vor einer schwierigen ;) Entscheidung.

Und zwar habe zurzeit folgendes MacBook:

13,3" Macbook 5,1 Unibody Late 2008
2,4 GHz C2D
2GB DDR3 RAM
GeForce 9400M
250 GB HDD

Aufgrund der Tatsache, dass der Akku nur noch ca. 1,5-2h hält und das System vor allem oft hängt, wenn ich im Internet surfe, gleichzeitig Musik (iTunes) höre, eine PP-Präsentation erstelle und dabei noch ein Word Dokument schreibe, habe ich mir überlegt, mir das neue 13,3" MacBook Pro (Mid 2012) 2,9 GHz i7 mit 128 GB SSD zu holen.
Dieses könnte ich mir dann mithilfe des Apple On Campus Rabattes kaufen.

Die Alternative (welche das ganze zu einer schwierigen Entscheidung macht) wäre eben, mir für mein jetziges, oben beschriebenes System einen neuen Akku zu kaufen und mit einer 128GB oder 256GB Samsung 830 SSD sowie 8GB RAM Speicher aufzurüsten.
Nur macht mir hier die CPU Sorgen, weil ich die ja nicht austauschen kann und womit sie auch zum "Schwachpunkt" werden würde.
Kann ich denn mit so einem aufgerüsteten MB die nächsten 3 oder 4 Jahre mehr oder weniger problemlos überstehen oder ist die CPU schlichtweg nicht mehr gut genug?

Die Alternative wäre natürlich deutlich billiger, allerdings brauch ich eben für die nächsten 3 oder 4 Jahre einen Laptop der problemlos das oben genannte Anforderungsprofil meistern kann...
Mit einem Neukauf wäre dies natürlich der Fall, allerdings stellt ein Neukauf nur eine "Notlösung" dar, falls nichts mehr hilft;)

Was sagt ihr. Lohnt es sich für mich, ein neues MB Pro zu kaufen oder reicht es für mein Anwendungsprofil auch aus, einen neuen Akku, eine SSD und RAM aufzustocken?

Wäre über Meinungen sehr sehr dankbar!
Danke schon mal im Voraus!

MfG


ANZEIGE

Für angemeldete Mitglieder ist das Forum Werbefrei. Registrieren Sie sich hier.

Benutzeravatar
Veteran
Veteran
Beiträge: 6337
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: So 8. Jul 2012, 19:14
Also ich meine für deine Voraussetzungen, sollte es die nächsten 3-4 Jahre halten.
Was Du beachten solltest! Das neue Betriebssystem Mountain Lion, ist für dein MacBook tabu :-( So wie man lesen konnte.

http://www.golem.de/news/neukauf-erforderlich-mountain-lion-unterstuetzt-zahlreiche-intel-macs-nicht-mehr-1202-89845.html

Falls dieses nicht ausschlaggebend für Dich ist, würde ich deswegen kein neues kaufen.

Mac PRO 2,8 Ghz
12GB RAM
GeForce GTX 660
Mac OS X 10.8.3

Benutzeravatar
Verfasst am: So 8. Jul 2012, 19:46
Erstmal Danke für deine Antwort.

Ich hab mich da auch mal schlau gemacht:

Mein MacBook fällt zum Glück nicht unter die nicht mehr unterstützten MBs, denn zum einen steht meine Modellnummer nicht auf der Streichliste (laut Golem) und darüberhinaus wird von Problemen bezüglich der Intel Grafikchipsets berichtet. Mein MB ist besitzt aber eine nvidia geforce 9400m ^^

Aber solche Sachen bereiten mir Sorgen, dass eben vielleicht die nächste Version schon wieder nicht unterstützt wird. Das Betriebssystem will ich eigentlich schon immer up-to-date haben...


Benutzeravatar
Veteran
Veteran
Beiträge: 6337
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: So 8. Jul 2012, 22:13
Ok, dann um so besser hehe :-D

Mac PRO 2,8 Ghz
12GB RAM
GeForce GTX 660
Mac OS X 10.8.3

Benutzeravatar
Veteran
Veteran
Beiträge: 3259
Online Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Mo 9. Jul 2012, 11:39
Wie voll ist denn deine Festplatte? Bzw. wie viel GB sind noch frei?

Benutzt du OS X Lion? Dann wären 4 GB RAM nämlich auf jeden Fall Pflicht, 2 GB sind da schon etwas wenig - auch wenn sie unter Snow Leopard noch super ausgereicht haben.

Der Prozessor wird dir noch eine Weile locker ausreichen. Nur, ob es OS 10.9 (Nachfolger von Mountain Lion) dann noch für dein MacBook gibt, ist etwas zweifelhaft. Aber, das würde mich jetzt nicht so arg stören.

Von dem Zeitpunkt an, ab dem man durch die totale Überwachung aller Menschen jeden Verbrecher ausfindig machen kann, ist sie überflüssig. Die Antwort ist dann offensichtlich.

Benutzeravatar
Veteran
Veteran
Beiträge: 1580
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Mo 9. Jul 2012, 11:59
Ich habe ebenfalls ein MacBook late 2008 mit jedoch 2 Ghz Taktung, aber 8gb RAM und eine schnellere HD (7.200 rpm) und muss sagen das es immer noch gut läuft!

Ich geh damit meistens Surfen, höre Musik und guck Videos, lese E-Mail, mach verschiedene Office-Arbeiten und ab und an bearbeite ich ein Paar Bilder. Also alle Standartaufgaben. Das macht das MacBook sehr gut mit, aber für alle rechenintensiven Aufgaben habe ich noch nen neuen Windows PC mit mehr Leistung.

Wenn man das letzte aus seinem MacBook rausholen will, sollte man sich noch eine SSD einbauen, die Sorgen für einen gewaltigen Schub, außerdem kann man, wenn einem der Platz einer SSD nicht ausreicht das DVD Laufwerk mit einer HD ersetzten und das DVD Laufwerk per USB anschließen.

Daher wäre eine Verbesserung für dein MacBook:
- 8gb RAM (kosten so 50€
- eine SSD (je nach Größe: 64gb ca 90€ oder mehr)
- vielleicht noch ein Einbaurahmen um deine HD anstelle des DVD Laufwerks weiter zu benutzen (so um de 40€)

MacBook `Late 2008 / iMac 27" mitte 2011 10.9
iPod touch 4G
iPad mini retina

Benutzeravatar
Verfasst am: Fr 13. Jul 2012, 09:44
Ich habe auch ein MB Late 2008 mit 2 Ghz, 4 GB RAM (werde vielleicht wegen Photoshop noch auf 8GB erweitern) und meine 500GB-Festplatte gegen 512 GB SSD ausgetauscht.

Schon vor dem Tausch stockte da nichts. Internet, Photoshop & Co. liefen ohne Probleme. Lediglich der Bootvorgang dauerte mir (größtenteils aufgrund von verschiedenen Hintergrundprozessen: Antivirus, Kalibrierungssoftware, zusätzliche Firewall etc...) zu lange und habe daher mich für die SSD entschieden.

Da ML ebenfalls zu meinem MB kompatibel ist und ich immer noch selbst den Akku austauschen kann - werde ich das Gerät behalten.

Nur als Tipp... ich habe bei SSD schlechte Erfahrungen (128GB, 256GB ausprobiert) in Verbindung mit MB Late 2008 gemacht und habe mich deshlab für Crucial M4 entschieden. Seit dem bootet das gesamte System innerhalb von Sekunden.


Benutzeravatar
Veteran
Veteran
Beiträge: 1580
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Fr 13. Jul 2012, 09:47
Wobei bei dem Thema SSD noch bemerkt werden muss, dass das MacBook (das meine ich auf jeden Fall) nur SATA II besitzt und das von dem her nur Maximal 300M/sec lesen und schreiben kann und daher das Potenzial neuer sehr schneller SSDs nicht ausreizt.

MacBook `Late 2008 / iMac 27" mitte 2011 10.9
iPod touch 4G
iPad mini retina

Benutzeravatar
Veteran
Veteran
Beiträge: 3263
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Fr 13. Jul 2012, 18:17
Wobei bei dem Thema SSD noch bemerkt werden muss, das im normalen Betrieb der Unterschied zwischen SATA II und SATA 6G gar nicht auffällt. Bei den Anwendungsorientierten Benches liegt der Vorteil bei 2-4%. Siehe c´t15/2012 Seite 150. Dafür verbrauchen die SATA 6G-SSDs deutlich mehr Strom als die SATA II. Extrem schnelle SATA 6G-SSDs können mehr Strom verbrauchen als sparsame 2,5"-HDs.
Im Notebook sollte man daher lieber zur SATA II greifen wenn man auf lange Akku-Laufzeiten wert legt. Den Geschwindigkeitsvorteil einer SATA 6G spürt man nicht, aber deren Mehrverbrauch.


Benutzeravatar
Verfasst am: Sa 14. Jul 2012, 10:15
Sollte ich mir demnach keine Samsung S830 128GB SSD kaufen, da sie ja eine SATA III SSD ist, sondern eine "ältere" SATA II?

Könnt ihr mir da eine empfehlen?
Es wäre dann doch sinnvoll sich eine sehr gute, alte SATA II SSD zu kaufen als eine neuere SATA III?! Da das Potenzial der neuen SSDs in meinem MB gar noch ausgeschöpft werden kann oder?


Benutzeravatar
Veteran
Veteran
Beiträge: 3263
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Sa 14. Jul 2012, 20:37
"Samsung SSD 470 Series 128GB, 2.5", SATA II
lesen: 250MB/s • schreiben: 200MB/s • Random 4K lesen: 31000IOPS • Random 4K schreiben: 20000IOPS • Cache: 256MB • Anschluss: SATA 3Gb/s • Stromverbrauch: 0.24W (Betrieb), 0.14W (Leerlauf) • NAND-Typ: MLC (30nm) • MTBF: 1.5 Mio Stunden • Controller: Samsung S3C29MAX01-Y340 • Bauhöhe: 9.5mm • drei Jahre Herstellergarantie • Hinweis: nur MZ-5PA128/EU (EAN: 8806071349640) werden von Samsung Deutschland serviciert."
"Samsung SSD 830 Series 128GB, 2.5", SATA 6Gb/s
lesen: 520MB/s • schreiben: 320MB/s • Random 4K lesen: 80000IOPS • Random 4K schreiben: 30000IOPS • Cache: 256MB • Anschluss: SATA 6Gb/s • Stromverbrauch: gemessen: 5.14W (Betrieb), gemessen: 1.22W (Leerlauf) • NAND-Typ: MLC Toggle (27nm) • MTBF: 1.5 Mio. Stunden • Controller: Samsung • Bauhöhe: 7mm • Besonderheiten: keine Angabe • drei Jahre Herstellergarantie"
Die SATA 6Gb/s verbraucht fast das 10 fache bei Idle und mehr als das 20fache im Betrieb.
Eine 2,5" Samsung Spinpoint 500GB verbraucht im Eco-Modus rund 0,6 W, rund 1/10 von dem der SATA 6Gb/s SSD.


Benutzeravatar
Verfasst am: Sa 14. Jul 2012, 21:42
Namii7 hat geschrieben:
Sollte ich mir demnach keine Samsung S830 128GB SSD kaufen, da sie ja eine SATA III SSD ist, sondern eine "ältere" SATA II?

Könnt ihr mir da eine empfehlen?
Es wäre dann doch sinnvoll sich eine sehr gute, alte SATA II SSD zu kaufen als eine neuere SATA III?! Da das Potenzial der neuen SSDs in meinem MB gar noch ausgeschöpft werden kann oder?


Ich würde generell auf Samsung verzichten und zu Crucial greifen.

Wobei wie MikeH trefflich schon sagte, der unterschied zwischen SATA II und III fällt im Normalbetrieb nicht wirklich ins Gewicht - SATA II zieht aber gem. diverser Testes weniger Strom. Was mir jedoch nach dem Austausch der Festplatte gegen SSD auffiel, dass die Akkulaufzeit sich dadurch nicht wirklich verlängerte. Zur Messung benutzte ich das App: Battery Health.


Benutzeravatar
Veteran
Veteran
Beiträge: 3263
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Sa 14. Jul 2012, 23:34
Die größten Verbraucher sind in der Reihenfolge Display, CPU, GPU und Chipsatz, zusammen bis zu 50-70W. Da spielen die rund 1W der HD oder die rund 0,5W der SATA II SSD kaum einen Rolle.
Die über 5W einer SATA 6Gb/s dagegen sind 10% vom Gesamtverbrauch, das merkt man.


Benutzeravatar
Verfasst am: So 15. Jul 2012, 09:07
Zieht man die Ergebnisse dieses "Testes" in Betracht, sind die Unterschiede in Sachen Leistungsaufnahme zwischen der 470 und 830 ja zu vernachlässigen oder?

http://www.ssdreview.com/review/compare/crucial-m4-128gb-25-inch-0009,samsung-serie-830-128gb-25-inch-cxm03b1q,samsung-470-256gb-25-inch-axm0701q/conclusion.html

Könnt vielleicht auch noch den Reiter "Power Consumption" ansehen, da wird die Leistungsaufnahme in verschiedenen Bereichen getestet und verglichen.


Benutzeravatar
Verfasst am: So 15. Jul 2012, 09:16
Sorry, war der falsche Link bzw. es wurde mit einer Samsung 470 256gb verglichen.

Hier der Vergleich mit einer Samsung 470 128gb:

http://www.ssdreview.com/review/compare/crucial-m4-128gb-25-inch-0009,samsung-serie-830-128gb-25-inch-cxm03b1q,intel-520-series-240gb-25-inch-400i,27/power_consumption.html


ANZEIGE

Für angemeldete Mitglieder ist das Forum Werbefrei. Registrieren Sie sich hier.

  • Seite 1 von 1
  • Antworten
Gehe zu: