SSD Umbau + DVD Laufwerk

  • Seite 1 von 1
  • Antworten
Benutzeravatar
Veteran
Veteran
Beiträge: 2812
Online Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Mo 2. Jul 2012, 08:51
Hallo zusammen,

ich habe jetzt mal etwas Zeit und kann deswegen mir selber Probleme schaffen. ;-)

Was habe ich vor:
1. Festplatte gegen 256 GB SDD tauschen
2. DVD-Laufwerk raus
3. Festplatte dort wieder rein
4. USB SuperDrive von Apple kaufen und als Laufwerk nutzen, oder halt ein anderes Laufwerk

Es geht um ein MacBook Pro Mitte 2010

Die SSD kommt ja an den normalen Platz für die Festplatte, um die Festplatte an die Stelle des Laufwerks zu bringen habe ich mir diese Gerätschaft gesucht. Hat das jemand und kann eine kleine Bewertung abgeben?
Ebenfalls stellt sich mich die Frage welche SSD man kaufen soll. Mittlerweile gibt es ja auch einige Hersteller und ich selber beschäftige mich zu wenig damit um zu wissen welche für Mac OS X gut geeignet sind. Bei dsp gibt es diese Samsung SSD, die ich grundsätzlich kaufen würde. Aber halt nicht auf gut verdacht.
Muss ich in Mac OS X irgendwas beachten, Stichwort TRIM und so weitere Sachen? Schließlich will ich die SSD auch eine Weile behalten.

Weitere Fragen:
1. Funktioniert BootCamp mit dieser Konfiguration? Windows brauche ich leider.
2. Kann ich den Benutzerordner auf der SSD lassen und diverse Mediatheken, iPhoto, Aperture, Final Cut, usw. auf die normale Platte packen?
3. Funktioniert Time Machine mit den beiden Platten? So das ich beide wie eine betrachten kann oder Time Machine beide so betrachtet. Gesichtert werden die sowieso noch extra per Klon, aber ich mag es die Versionen aus Time Machine zu suchen.
4. Was wird die Akkulaufzeit machen? Habe aktuell 320 Zyklen und 95% Health laut iStat Pro hinter mir. Aktuell hält der Akku halt bei geringer Nutzung auch noch 6 Stunden. Das würde ich gerne beibehalten, aber auch Verringerung in Kauf nehmen.
5. Mac OS X würde ich per USB-Stick installieren? Funktioniert dies mit der Kombination?

Ich glaube das war es erstmal. Natürlich denke ich an Sicherungen und all den anderen Krams den man so machen muss bevor man sich Probleme schafft. Ebenfalls habe ich mir schon diverse Anleitungen zum Laufwerksausbau ausgedruckt oder aufs iPad gezogen.

Gruß Soundtrack


ANZEIGE

Für angemeldete Mitglieder ist das Forum Werbefrei. Registrieren Sie sich hier.

Benutzeravatar
Besucher
Besucher
Beiträge: 1
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Mo 2. Jul 2012, 14:03
schau mal bei hardwrk nach, die stellen ein set her, wo du auch dein altes Superdrive in ein gehäuse packen kannst, dann sparst dir das geld für ein apple superdrive, außerdem geben die empfehlungen zu guten ssds die funktionieren.

Ich hab das mit dem set bei meinem mbp gemacht, und festgestellt das bootcamp lediglich auf der Festplatte an der Orginalposition, Windows installieren kann...


Benutzeravatar
Veteran
Veteran
Beiträge: 2812
Online Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Di 3. Jul 2012, 08:58
Danke für die Hinweise.

Das Set habe ich schon gesehen und bis deswegen bei hardwrk geblieben. So hat man gleich alles. Allerdings sind die Meinungen zu dem Gehäuse sehr unterschiedlich, besonders in Qualitätsfragen. Deswegen noch die Alternative mit dem USB SuperDrive, allerdings scheint das bei mir nicht zu funktionieren laut Apple-Website.

BootCamp wollte ich schon auf der normalen Festplatte installieren. Für Windows brauche ich nicht die Geschwindigkeit der SSD, da reicht mir die Festplatte aus. Wäre also dann eher so, dass ich die normale Festplatte dort lasse wo sie ist und das hardwrk mit SSD ausrüste?

Ist halt die Frage ob es dann immernoch klappt mit SSD Mac OS X und Festplatte Windows.

Gruß Soundtrack


Benutzeravatar
Veteran
Veteran
Beiträge: 2812
Online Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Do 12. Jul 2012, 17:53
So, die SSD ist schon seit Samstag drin und ich kann ein Fazit ziehen.

Gekauft wurden hier alle verlinken Produkte, also die Samsung SSD 256 GB und das Hardwrk-Ding.

Aktuell sieht es wie folgt aus, SSD ist an normalen Festplattenplatz. Die normale Festplatte (Samsung 7200 rpm) sitzt nun an der Stelle des alten DVD-Laufwerks. Das DVD Laufwerk ist jetzt in dem von Hardwrk bereitgestellten Gehäuse.

Wirklich unkompliziert war der Umbau, hatte mir das schwerer vorgestellt. Grundsätzlich ist die bei liegende Anleitung von Hardwrk zu empfehlen. Jedoch muss man sich selber einen Schraubenplan machen. Es sind doch einige Schrauben zu lösen und ohne Plan wird man wohl die falsche Schraube wieder einschrauben. Die Anleitung ist aber absolut zu empfehlen.

Auch die Installation von Mac OS X per USB Stick und dann mit Time Machine die Daten einspielen war sehr leicht. Ich habe allerdings den Benutzer Ordner zum Teil auf die SSD kopieren lassen. Auf der Festplatte sind jetzt nur die Ordner Filme und Musik, beides nimmt bei mir mehr Speicher ein. Da ich schon vorher auf der normalen Festplatte eine BootCamp Partition erstellt hatte, nutzte Windows ja vorher schon, musste ich feststellen dass BootCamp auch wieder richtig funktioniert. Ich habe dort keine Einschränkungen festgestellt.

Probleme;
- iTunes wollte sich nicht richtig Aktivieren lassen, dabei hilft es den SC Info Ordner zu löschen. Anleitung
- Auswurftaste funktioniert nicht mehr richtig unter Mac OS X, kein Problem für mich, nutze eh fast immer die Tastenkombination cmd+E um eine DVD auswerfen zu lassen. Unter Windows 7 lässt sich die Taste allerdings normal benutzen. %-)
- DVD Player neu konfigurieren wegen der Abfrage des internen Laufwerks. Hier gibt es Anleitungen im Internet.

Bemerkungen:
- mit meiner 7200 rpm Festplatte merkt man schon ein gewisses Vibrieren des MacBooks. Ich weiß nicht ob es an einer zu leicht festgedrehten Schraube liegt oder ob es einfach so ist wegen den schnellen Umdrehungen der Platte. Störend ist dies nicht und gefühlt nicht viel schlimmer als an dem normalen Platz.
- Die Akkulaufzeit ist nach meinem Gefühl um gut eine halbe Stunde gesunken. Kann sich aber auch noch anders herausstellen, da muss ich noch etwas mehr normal mit dem Book arbeiten. Wichtig ist aber das die normale Festplatte in einen Ruhemodus geht sobald man sie 15 min nicht nutzt. Das erhöht die Akkulaufzeit wieder etwas.

Hoffe konnte ein Einblick geben.

Gruß Soundtrack


Benutzeravatar
Veteran
Veteran
Beiträge: 1578
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Do 12. Jul 2012, 18:23
Vielen Dank, bin auch am überlegen ob ich nicht auch mal den Wechsel machen will, daher freut mich ein umfassender Bericht! :-)

MacBook `Late 2008 / iMac 27" mitte 2011 10.9
iPod touch 4G
iPad mini retina

Benutzeravatar
Veteran
Veteran
Beiträge: 1578
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Do 12. Jul 2012, 22:57
Aber eine Frage habe ich noch, wie hast du das mit Bootcamp genau gelöst? Liegt die Windowspartition noch auf der HD oder wurde diese mit auf die SSD geklont? Ich würde nämlich Windows auf der HD belassen und frage mich ob dann das Booten dann noch einwandfrei funktioniert.

MacBook `Late 2008 / iMac 27" mitte 2011 10.9
iPod touch 4G
iPad mini retina

Benutzeravatar
Veteran
Veteran
Beiträge: 2812
Online Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Fr 13. Jul 2012, 06:14
Ganz einfach, gar nicht.

Ich hatte vorher schon Windows auf der normalen HD. Dieses damals mit BootCamp installiert. Nach dem Umbau stand die BootCamp Partition ja weiter zur Verfügung. Windows lässt sich über die Alt-Taste auswählen und ganz normal starten.

Ich glaube wichtig ist nur, dass man vor dem Umbau Windows installiert und ordentlich einrichtet. Dabei solltest du aber mehrmals über den Speicherplatz nachdenken. Die alte Festplatte hatte ja dann noch die Daten vom alten System(Programme, Library, System-Ordner) drauf. Ich habe nach dem Umbau einmal Time Machine durchlaufen lassen, sichert alle internen Platten mit HFS-Formatierung. Dann noch einmal die alte Festplatte geklont auf eine andere Platte. Jetzt habe ich die alte Mac OS X Partition gelöscht und dann halt nur die Daten kopiert die ich noch benötige. Das waren halt bei mir die Ordner im eigenen Benutzer Filme und Musik.
Etwas musst du noch bedenken. Wenn du mehrere Accounts auf deinem Mac hast, die Zugriffsrechte auf der SSD bleiben die selben wie auf der HD. Was daran wichtig ist? Du kannst dann nicht auf den Benutzerordner von Person X zugreifen wenn du selber Person Y bist, also auf der HD die ja jetzt nur noch Ablagerung ist.

Gruß Soundtrack


ANZEIGE

Für angemeldete Mitglieder ist das Forum Werbefrei. Registrieren Sie sich hier.

  • Seite 1 von 1
  • Antworten
Gehe zu: