Probleme mit Seagate Festplatte

  • Seite 1 von 1
  • Antworten
Benutzeravatar
Junior Mitglied
Junior Mitglied
Beiträge: 115
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Sa 16. Jun 2012, 17:17
Moin ins Land,

an meinem iMac habe ich für die Time Machine Datensicherung eine externe Seagate Festplatte mit 1 TB Speichervolumen genutzt. Das Speichervolumen ist fast vollständig genutzt. Da der Mac im Moment sehr langsam startet, habe ich die Festplatte einmal vom Rechner entfernt, seitdem funktioniert die Platte nicht mehr, weder auf FW 800, FW 400 noch über den USB-Anschluss. Der Versuch die Festplatte mit dem Notebook meines Sohnes zu verbinden, war leider auch nicht von Erfolg gekrönt.

Ich habe mir heute eine Time Capsule gekauft um meine Datensicherung wieder laufen zu lassen. Da sich auf der Seagate Platte aber Daten der letzten Jahre befinden, würde ich diese gern auf die Time Capsule übertragen. Das klappt leider nicht.

Hat jemand eine Idee?

:imactft:


ANZEIGE

Für angemeldete Mitglieder ist das Forum Werbefrei. Registrieren Sie sich hier.

Benutzeravatar
Forums-Urgestein
Forums-Urgestein
Beiträge: 15961
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Sa 16. Jun 2012, 20:13
Nun erstmal ist es zu klären ob die HD überhaupt nicht mehr im festplattendienstprogramm angezeigt wird oder in grau. Sprich keine Volumes der HD sind aktiv.
Grau dann wenn sie nicht mehr austomatisch gemounted wird (= erscheint nicht auf dem Desktop, ist aber vorhanden).
Wenn sie gar nicht angezeigt wird (im FPD überhaupt nicht sichtbar) dann HD defekt oder Gehäuse (Kontroller darin) hin.
Meist wird die HD jedoch nur nicht mehr gemounted und kann dann trotzem im FPD repariert werden bzw. versucht zu reparieren per Volume reparieren.


Benutzeravatar
Junior Mitglied
Junior Mitglied
Beiträge: 115
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Sa 16. Jun 2012, 23:19
Im Festplattendienstprogramm wurde sie nicht mehr angezeigt, allerdings war in den Infos bei FireWire 800 zu sehen, dass dort etwas angestöpselt ist. Erkannt wurde die Platte aber auch dort nicht.


Benutzeravatar
Veteran
Veteran
Beiträge: 6338
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: So 17. Jun 2012, 01:48
Hab noch nie eine Externe Platte besessen. Hast Du noch Garantie drauf? Denke nicht oder? Seagate gibt doch meistens immer 5 Jahre druff.
Falls nicht, könnte man dieses Gehäuse nicht öffnen? Vielleicht kann man sie ja dann als normale Festplatte wieder mit einem Adapter zum laufen bekommen? So etwas wie diesen hier:
http://www.webbomb.de/shop/Hardware-Multimedia/Kabel-Adapter/IDESATA/::296.html
Wenn wichtige Daten drauf sind, würde es ja sinn machen oder?
Parameter RAM schon mal zurückgesetzt? rechte repariert?

Mac PRO 2,8 Ghz
12GB RAM
GeForce GTX 660
Mac OS X 10.8.3

Benutzeravatar
Veteran
Veteran
Beiträge: 3263
Online Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: So 17. Jun 2012, 06:12
Entweder ist die HD ansich defekt oder der Adapter. Da beim Firewire 800 Anschluss was angezeigt wird, deutet das auf defekte HD hin.
Rumspielen mit dem von Musik-Anderson erwähnten Adapter kann dann der Platte schnell den Rest geben.
Dann käme nur noch Prof.. Datenrettung in Frage. Die Frage ob dir deine Daten 1000€ oder mehr wert sind ?


Benutzeravatar
Veteran
Veteran
Beiträge: 6338
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: So 17. Jun 2012, 13:03
Mike-H hat geschrieben:
Rumspielen mit dem von Musik-Anderson erwähnten Adapter kann dann der Platte schnell den Rest geben.
Dann käme nur noch Prof.. Datenrettung in Frage. Die Frage ob dir deine Daten 1000€ oder mehr wert sind ?

Wie sollte eine Datenrettung von statten gehen? Was hat das mit rumspielen zu tun? Ich hatte selbst schon etliche Festplatten hier, die ich mit solch einen Adapter wieder zum laufen gebracht hatte. Waren zwar meist IDE, aber auch SATA war bislang kein Problem. Um die Daten zu retten, müsste man schon die HD rausnehmen. Wenn er keine Garantie mehr hat, könnte er sie ja reparieren lassen bzw. die Daten retten lassen. Wie teuer so etwas ist, ist sicherlich auch Dir bekannt oder? Bis zu 6000 Euro :-o Er kann auch gar nichts machen, und sie in den Müll werfen, aber ICH, würde hier noch alles versuchen.

Mac PRO 2,8 Ghz
12GB RAM
GeForce GTX 660
Mac OS X 10.8.3

Benutzeravatar
Veteran
Veteran
Beiträge: 3263
Online Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: So 17. Jun 2012, 13:41
Je nach Fehler kann man mit ungeeignetem Werkzeug und Hilfsmitteln mehr Schaden anrichten als helfen. Bei Fehlern in der Laufwerkslogik kann jeder Startversuch weiteren Schaden anrichten. Man muß sich halt darüber klar werden was einem die Daten so Wert sind. Und unqualifizierte Versuche da Geld zu sparen, können die Sache dann richtig teuer machen.
Aber du hast recht, wenn man auf ein richtiges Backup verzichtet, können die Daten ja nicht so wirklich wichtig seien. Da macht es dann warscheinlich auch nichts wenn sie bei Rettungsversuchen ganz verloren gehen.


Benutzeravatar
Veteran
Veteran
Beiträge: 6338
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: So 17. Jun 2012, 13:53
Wie geschrieben, bei mir, sind die Daten nicht verloren gegangen. Bislang konnte ich sie sogar mit einem Adapter retten.

Mac PRO 2,8 Ghz
12GB RAM
GeForce GTX 660
Mac OS X 10.8.3

Benutzeravatar
Veteran
Veteran
Beiträge: 3263
Online Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: So 17. Jun 2012, 13:59
Muß jeder selber wissen wie wichtig seine Daten für ihn sind.
Ich unterliege ja meist immer noch dem Irrtum Macs werden hauptsächlich vom Profis benutzt für die die Daten existenzielle Bedeutung haben.
Aber bei den TimeMaschine-Problemen verlieren ja nur Hobbyisten ein paar Urlaubsbilder oder Musiksammlungen. Da kann man solche Spielchen riskieren.


Benutzeravatar
Junior Mitglied
Junior Mitglied
Beiträge: 115
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: So 17. Jun 2012, 14:43
Ein Profi bin ich wahrlich nicht. Meinen Mac nutze ich nur privat und für den Sportverein.

Natürlich handelt es sich "nur" um Fotos, Musik, Briefe etc., für mich persönlich sind diese Daten allerdings wichtig. Ob ich die Historie jemals nutzen werde, weiß ich auch nicht. Allerdings habe ich ja eine Datensicherung gemacht um eine gewisse Sicherheit zu haben.

Ich werde jetzt mal einen Kumpel von mir, Elektromeister an die Festplatte lassen. Der hat mir bisher fast immer helfen können. Ich berichte zu gegebener Zeit.

Danke für alle Antworten!


ANZEIGE

Für angemeldete Mitglieder ist das Forum Werbefrei. Registrieren Sie sich hier.

  • Seite 1 von 1
  • Antworten
Gehe zu: