Festplatte Datenretten HILFE!!!! :'-(

  • Seite 1 von 1
  • Antworten
Benutzeravatar
Verfasst am: Mi 25. Apr 2012, 14:11
Hi,

ich erzähl euch mal mein Problem und hoffe das mir jemand helfen kann. Ich habe auf einer Externen HDD meine Bilder & Daten gesichert, leider habe ich ausersehen die besagte Festplatte formatiert & partitioniert und unter mac os in Mac Os Extended Journaled. Davor hatte sie ein Windows Partition in NTFS.

Kennt jemand eine Lösung wie ich meine Daten wiederbekomme?

Vielen Dank schon mal .... :'-( :'-(


ANZEIGE

Für angemeldete Mitglieder ist das Forum Werbefrei. Registrieren Sie sich hier.

Benutzeravatar
Veteran
Veteran
Beiträge: 6273
Wohnort: Berlin
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Mi 25. Apr 2012, 14:45
Das dürfte nur noch von Profis, verbunden mit hohem Kostenaufwand und nicht unbedingt vollständig, machbar sein.

Man muss nicht alles wissen, man muss nur wissen, wo es steht. Gruß aus Berlin

Benutzeravatar
Verfasst am: Mi 25. Apr 2012, 15:17
also bedeutet dies im Klartext das ich es selber mit Programmen nicht hin bekomme!?


Benutzeravatar
Veteran
Veteran
Beiträge: 6273
Wohnort: Berlin
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Mi 25. Apr 2012, 15:39

Man muss nicht alles wissen, man muss nur wissen, wo es steht. Gruß aus Berlin

Benutzeravatar
Veteran
Veteran
Beiträge: 3263
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Mi 25. Apr 2012, 17:32
Einfach das Back-Up zurück spielen.


Benutzeravatar
Moderator
Moderator
Beiträge: 10476
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Mi 25. Apr 2012, 17:35
Ich weiß, auf was Du hinaus willst, Mike-H: ;-)
Aber ich fürchte, hätte der Threadersteller ein Backup, würde er hier nicht nachfragen...

Wikipedia: I know everything! Google: I have everything! Facebook: I know everybody! Internet: Without me you are all nothing! Electricity: Keep talking bitches...

Benutzeravatar
Veteran
Veteran
Beiträge: 3263
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Mi 25. Apr 2012, 17:38
Ehrlich gesagt gehe ich davon aus das er die oben zerstörte Ausfallsicherung wohl als sein Backup vorgesehen hat.


Benutzeravatar
Veteran
Veteran
Beiträge: 6273
Wohnort: Berlin
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Mi 25. Apr 2012, 21:16
Wenn das so wäre, könnte er ohne Probleme ein neues Backup erstellen.

Man muss nicht alles wissen, man muss nur wissen, wo es steht. Gruß aus Berlin

Benutzeravatar
Verfasst am: Do 26. Apr 2012, 21:06
macfan1 hat geschrieben:


Leider hat es mit diesem Programm nicht funktioniert. Bin für weite tipps offen. Sollte es aber keine Möglichkeit geben werde ich die HDD wieder mit Daten beschreiben.


Benutzeravatar
Forums-Urgestein
Forums-Urgestein
Beiträge: 15961
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Fr 27. Apr 2012, 16:34
Probiere mal Data Rescue - auch ein gutes (Semi)Profi Rettungsprogramm.
Demo gibts.
http://www.macupdate.com/app/mac/10259/data-rescue

Du must die Funktion DEEP SCAN nutzen!
Denn die übliche Funktion "gelöschte Dateien" bzw Normal Scan funzt bei dir nicht, weil du das Verzeichnisformat gewechselt hast. Nur wenn man nach einem Löschen oder Formatieren das Verzeichnissystem gleich lässt (HFS+, NTFS, DOS) ist das mit den schnelleren Funktion gelöschte Dateien suchen gut machbar.
DEEP SCANS brauchen wesentlich länger als die schnellen andere Funktion da es die Platte Sektorweise (4KB/8KB) liest - dabei jedoch ganz unabhängig vom aktuellen Verzeichnisformat arbeitet.
Insofern, je nach HD Größe und Speed durchaus ein paar Stunden Scanzeit einplanen, wenn man den DEEP SCAN nutzt.


Dateianhänge:
Bildschirmfoto 2012-04-27 um 17.36.49.jpg
Bildschirmfoto 2012-04-27 um 17.36.49.jpg [ 107.59 KiB | 7939-mal betrachtet ]
Benutzeravatar
Veteran
Veteran
Beiträge: 3263
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Fr 27. Apr 2012, 17:21
Gast hat geschrieben:
macfan1 hat geschrieben:


Leider hat es mit diesem Programm nicht funktioniert. Bin für weite tipps offen. Sollte es aber keine Möglichkeit geben werde ich die HDD wieder mit Daten beschreiben.


Du hast es jetzt aber nicht mit der Mac-Version probiert ?
Um ein NTFS-Laufwerk zu retten ist eine entsprechende Win-Version nötig. Die Mac-Versionen unterstützt kein NTFS.


Benutzeravatar
Forums-Urgestein
Forums-Urgestein
Beiträge: 15961
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Fr 27. Apr 2012, 18:13
Bei Data Rescue ist das Verzeichnisformat (HFS+, NTFS, ...) egal (Weil Sektor Scan).
Bei der anderen App kann es auch egal sein, wenn es da einen DEEP SCAN Mode gibt.
Manche Macs Apps können jedoch nur die schnelle Methode, also nach gelöschten Dateien (HFS+) / Neu Formatierung HFS+ suchen.


Benutzeravatar
Veteran
Veteran
Beiträge: 6273
Wohnort: Berlin
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Fr 27. Apr 2012, 21:20
Das Problem ist aber, das die Platte neu formatiert wurde, von NTFS nach Mac OS Extended Journaled. Ob da, auf einfachen Wegen, noch was zu retten ist?

Man muss nicht alles wissen, man muss nur wissen, wo es steht. Gruß aus Berlin

Benutzeravatar
Forums-Urgestein
Forums-Urgestein
Beiträge: 15961
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Fr 27. Apr 2012, 23:06
Das ist bei Datenretter mit Sektor Scan (Deep Scan) egal - das dauert halt nur deutlich länger als bei den Modi Normal oder (noch schneller) gelöschte Dateien Scan.


Benutzeravatar
Verfasst am: Fr 27. Apr 2012, 23:52
macfan1 hat geschrieben:
Das Problem ist aber, das die Platte neu formatiert wurde, von NTFS nach Mac OS Extended Journaled. Ob da, auf einfachen Wegen, noch was zu retten ist?


Genau das ist mein Problem habe schon im Internet alles durchsucht. Ich dachte mir das jemand vielleicht schon mal dieses Problem hatte und eine Lösung kennt.

Ich probiere es auch und gebe euch dann bescheid.

Danke für eure Hilfe!!!! :'-(


Benutzeravatar
Verfasst am: Mo 30. Apr 2012, 19:24
Leider hatte mit dem Programm keinen erfolg! Gibt's mehr Möglichkeiten?

Hatte schon jemand eine solche Erfahrung?


Benutzeravatar
Forums-Urgestein
Forums-Urgestein
Beiträge: 15961
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Di 1. Mai 2012, 09:13
Mit beiden Demoprogrammen (Date Rescue 3 + ?) ?
Allgemein ist es auch aufwändig / schwierig unter den meist hunderten/tausenden gefundenen Dateileichen die richtige zu finden, da sie IMMER ihren Namen verlieren und somit ( je nach Rettungstool) nur laufende Nummern haben. Einzig die Dateigröße kann manchmal helfen, wenn diese eher groß ist. Dateien von 4KB bis einige MB sind am häufigsten - da eine spezielle zu finden (speziell wenn .jpg) ist aufwändig. Daher besser nicht im Rettungstool nach dieser suchen, sondern alles retten (auf eine andere Platte / Stick) und dann mit einem Dateoviewer (mit Vorschau) nach den geschten .jpg schauen.

Auch hängt der Erfolg der Rettung davon ab, wieviel Zeit zwischem dem Löschen / UMformatieren und der Rettung vergeht - genauer wie oft seit dem neue Dateien / Daten drauf geschrieben wurden. Wenn das oft / viele / große Dateien sind geht jeder Rettungsversuch ( mit ALLEN Tools) ins leere, da die "alten" Dateifragmente schon überschrieben wurden.


ANZEIGE

Für angemeldete Mitglieder ist das Forum Werbefrei. Registrieren Sie sich hier.

  • Seite 1 von 1
  • Antworten
Gehe zu: