Handbrake - Presets

Benutzeravatar
Veteran
Veteran
Beiträge: 3262
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Mi 4. Apr 2012, 20:42
Nur so nebenbei:
Ich habe mir im Handbrake User Guide gerade den Artikel zu anamorpic durchgelesen. Das möchte ich hier mal kurz in Deutsch zusammenfassen, da das für den ein oder anderen sicher hilfreich ist:


Auf DVDs wird das Bild mit 720 x 576 Pixeln gespeichert, wenn man mal von dem PAL-Standard ausgeht (daneben gibt es noch NTSC, was aber für in Deutschland gekaufte DVDs uninteressant ist). Das heißt, dass ein Film im Widescreen-Format (16:9; 2,35:1) auf einer DVD verzerrt gespeichert wird. Ist die anamorphic-Option in Handbrake aktiviert, so übernimmt Handbrake die Auflösung der DVD (720 x 576). Damit man den (mit Handbrake) konvertierten Film nun aber auf einem Widescreen-Fernseher unverzerrt darstellen kann, speichert Handbrake in der Filmdatei eine Information für das Abspielgerät (Fernseher, VLC, …), wie es das Bild in die Länge ziehen muss. Die (fast) gleiche Information ist übrigens auch in der Filmdatei auf der DVD enthalten.
Durch anamorphic speichert Handbrake also in 720 x 576 Pixeln ab, gibt aber z. B. 1024 x 576 Pixel auf dem TV aus.
:->: Das bedeutet: Kein Qualitätsverlust am Bild, kleine Dateigröße

Encodiert man den Film nun aber ohne die anamorphic-Option und will ihn aber trotzdem unverzerrt darstellen können, so muss Handbrake das Bild entweder in die Länge ziehen, oder es muss die Höhe des Bildes reduzieren und den Film dann auch in dieser Auflösung abspeichern. Das bedeutet entweder, man erhält ein größeres Bild (Bsp.: aus 720 x 576 wird 1024 x 576) und damit eine größere Datei und verliert mehr Speicherplatz, oder man erhält ein kleineres Bild als das auf der DVD (Bsp.: aus 720 x 576 wird 720 x 304) und erleidet somit einen Qualitätsverlust.
Mit anamorphic verhindert man beides! Schlau oder? (Habe ich mir auch gedacht! ;-) )

Nun gibt es in Handbrake zwei Arten von anamorphic: strict und loose
Bei strict kann es allerdings sein, dass x.264 (der Encoder für H.264) nicht so effizient arbeiten kann, wodurch die Kompression leidet. Außerdem kann man die gespeicherte Auflösung des Bildes nicht verändern, wodurch - und hier hoffe ich, dass ich es richtig verstanden habe - es dazu kommen kann, dass das Bild für die Darstellung beschnitten wird.
Loose verhindert, dass die Kompression leidet. Und zwar, indem es die Auflösungen in Höhe und Breite so verändert, dass sie durch 16 teilbar sind. Dabei wird natürlich das Seitenverhältnis beibehalten. Man kann mit loose auch die Höhe runterregeln, was aber Blödsinn ist, da dadurch die Bildqualität leidet. Also einfach Höhe beibehalten und die Breite anamorph vergrößern.

Wer es genau wissen will, ist hier bestens bedient. Ist zwar Englisch, aber sehr gut verständlich (mit dem ein oder anderem Nachschlagen im Wörterbuch).


Zu guter Letzt muss ich mich leider fragen, warum ich Depp den Text nicht schon früher gelesen habe! Hhhrrrgggghhh!!! >:-( Soo viele Pixeln verschenkt! :-((

;-D

Von dem Zeitpunkt an, ab dem man durch die totale Überwachung aller Menschen jeden Verbrecher ausfindig machen kann, ist sie überflüssig. Die Antwort ist dann offensichtlich.

ANZEIGE

Für angemeldete Mitglieder ist das Forum Werbefrei. Registrieren Sie sich hier.

Benutzeravatar
Veteran
Veteran
Beiträge: 3262
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Do 5. Apr 2012, 12:39
@Jolan: Kannst du mal ganz genau schreiben, was die Quelle für Eigenschaften hat, welche Bild-Einstellungen du verwendest und was dann als Ergebnis rauskommt.
Es kann nämlich auch sein, dass die Quelle feste, ins Bild eingebrannte Balken hat (ich glaube vor allem bei Fernsehaufnahmen ist das so) und Handbrake diese wegschneidet. D. h. aus 720 x 576 wird 720 x 432 (ohne anamorphic).

Von dem Zeitpunkt an, ab dem man durch die totale Überwachung aller Menschen jeden Verbrecher ausfindig machen kann, ist sie überflüssig. Die Antwort ist dann offensichtlich.

Benutzeravatar
Veteran
Veteran
Beiträge: 2725
Wohnort: Bern (Schweiz)
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Fr 6. Apr 2012, 03:55
[Offtopic On]

Jetzt sind ja die Ostertage und da passen doch ein paar Eierköpfe gut dazu.

;-) ;-D ;-) ;-D ;-)

[Offtopic Off]



Frohe Ostern
Edgar

Mac-User seit 1985

Mac OSX 10.5.8 (auf 320 GB FireWire HD extern);
MacBook Pro 15zoll, Jg. 2006, 3 GB Ram, 320 GB HD, Mac OSX 10.6.8;
Drucker Canon PIXMA iP5300;

Habe kein iPod, kein iPhone, kein iPad


Benutzeravatar
Junior Mitglied
Junior Mitglied
Beiträge: 146
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Fr 20. Apr 2012, 17:08
@ TouchPro2G

Sorry, hatte beruflich sehr viel zu tun und bin anschließend im Urlaub gewesen. Deshalb erst jetzt meine Rückmeldung.

Vielen Dank für die ganzen Tipps und Ausführungen.

Habe mich die letzten Abende nochmal intensiv mit Handbrake beschäftigt und steige da einfach nicht hinter. Egal welche Einstellungen ich verwende. Es wird fast immer aus einem 720 x 576 Bild ein 720 x 432 oder 1024 x 432 Bilder. Woran liegt das ?

Das heißt doch das auf einem normalen 16:9 TV aus einem schönen vollen Bild ohne Balken ein Bild mit schwarzen Balken oben und unten wird , oder ?

Habe gerade wieder zwei Filme aus meiner Sammlung aufs ATV 2 übertragen und die Balken sind wieder da.....

Das ist mir zu hoch. Ich möchte doch ein Bild möglichst großformatig , vollbildig auf meinem TV sehen, oder bin ich da der Einzige ?


Benutzeravatar
Veteran
Veteran
Beiträge: 3262
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Fr 20. Apr 2012, 19:16
Jolan hat geschrieben:
Es wird fast immer aus einem 720 x 576 Bild ein 720 x 432 oder 1024 x 432 Bilder. Woran liegt das ?
Dann müsste aber das 1024 x 432-Bild verzerrt sein. ( :?: )

Jetzt würde ich gerne mal Folgendes wissen:
- Wenn du den originalen Film (die "unkonvertierte" Quelle) mit einem Player wie QuickTime oder MPlayer (falls QT nicht mit dem Format zurechtkommt) im Fenstermodus (Kein Vollbild, die Ampelbuttons müssen sichtbar sein) öffnest, siehst du dann (unten und oben) schwarze Balken im Bild?
- Hast du schon mal probiert, bei Anamorphic Custom zu verwenden? (Anhang beachten!)


Dateianhänge:
Dateikommentar: Bitte nicht an Ausbesserungen stören, ich hatte gerade keine passende Quelldatei.
Custom anamorphic.png
Custom anamorphic.png [ 81.18 KiB | 5988-mal betrachtet ]

Von dem Zeitpunkt an, ab dem man durch die totale Überwachung aller Menschen jeden Verbrecher ausfindig machen kann, ist sie überflüssig. Die Antwort ist dann offensichtlich.
Benutzeravatar
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 462
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Fr 20. Apr 2012, 23:52
Jolan hat geschrieben:
@ TouchPro2G

Sorry, hatte beruflich sehr viel zu tun und bin anschließend im Urlaub gewesen. Deshalb erst jetzt meine Rückmeldung.

Vielen Dank für die ganzen Tipps und Ausführungen.

Habe mich die letzten Abende nochmal intensiv mit Handbrake beschäftigt und steige da einfach nicht hinter. Egal welche Einstellungen ich verwende. Es wird fast immer aus einem 720 x 576 Bild ein 720 x 432 oder 1024 x 432 Bilder. Woran liegt das ?

Das heißt doch das auf einem normalen 16:9 TV aus einem schönen vollen Bild ohne Balken ein Bild mit schwarzen Balken oben und unten wird , oder ?

Habe gerade wieder zwei Filme aus meiner Sammlung aufs ATV 2 übertragen und die Balken sind wieder da.....

Das ist mir zu hoch. Ich möchte doch ein Bild möglichst großformatig , vollbildig auf meinem TV sehen, oder bin ich da der Einzige ?

Was heißt "sind wieder da" ?
Wenn die Balken oben und unten im Original da waren , tauchen sie natürlich wieder auf. Handbrake hat in diesem Fall einfach die schwarzen Balken abgeschnitten,denn auch die verbrauchen Speicherplatz. Im Quicktime Player sind sie dann nicht mehr vorhanden (nur im Vollbildmodus siehst du welche), wohl aber im Tv, sonst hättest du ja Eierköpfe.
Wenn du also Kinoformat Breitbandfilme ohne Balken auf deinem TV sehen möchtest,muss links und rechts was abgeschnitten werden. Das willst du doch aber auch nicht,oder?

Mac Mini Late 2009, 2.26GhZ, 2GB RAM, nvidia 9400m, MacOS 10.6.6
Apple TV 2.Gen

Gehe zu: