Kann Speedport W 503V nicht konfigurieren

Benutzeravatar
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 565
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Mi 25. Feb 2009, 09:14
Habe seit gestern ISDN/DSL von Telekom (vorher analog) u.a. über ein Speedport W 503V Modem/Router. Telefon & DSL geht, nur ich kann das Speedport nicht konfigurieren (Fax zuweisen etc.). Komme mit den Internet-Browsern (Safari, Firefox akt. Version ohne Pop-up-Blocker) nicht rein. Die Adresse lautet https://speedport.ip . Als mögliche Fehlerquelle wird im Handbuch auf eine Firewall vewiesen. DIe kann ich ja in Leo nicht komplett auschalten. Habe sie schon auf "Alle eingehenden Verbindungen erlaubt" gestellt. Wer weiss weiter?

PowerMac G5 1,8 GHz (Der Erste) & PowerBook G4 12" 1,5 GHz (Das Letzte), Mac OS X 10.5.8 & Mac Mini 2,0 GHz Intel Core 2 Duo OS X 10.9 & Mac Mini 2,26 GHz Core Duo OS X 10.9, iPad Air mit iOS 7.1

ANZEIGE

Für angemeldete Mitglieder ist das Forum Werbefrei. Registrieren Sie sich hier.

Benutzeravatar
Verfasst am: Mi 25. Feb 2009, 09:52
Ursache sind wahrscheinlich falsche Netzwerkeinstellungen, entweder mit fester IP-Adresse oder nicht passender Netzmaske.

Lösung: Netzwerkeinstellungen überprüfen mit Apfel Menü/Systemeinstellungen/Netzwerk, im richtigen Anschluß (Airport, Ethernet) sollte DHCP ausgewählt sein. Mit Dynamic Host Configuration Protocol kann der Mac nach einem DHCP-Server Ausschau halten, von ihm Adresse und Netzmaske empfangen und sich selbst richtig konfigurieren.

Das DSL Modem stellt - anders als analoge Modems - einen DHCP-Server bereit, der in der Standardeinstellung aktiviert ist.

Nach der Rekonfiguration sollte die Kommunikation mit dem Speedport via Browser funktionieren.


Benutzeravatar
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 565
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Mi 25. Feb 2009, 10:37
Bei mir wird eine automatische Umgebung erzeugt, kann da kein DHCP einstellen, muss ich eine neue Umgebung erstellen?


Dateianhänge:
netzwerk.jpg
netzwerk.jpg [ 109.68 KiB | 9988-mal betrachtet ]

PowerMac G5 1,8 GHz (Der Erste) & PowerBook G4 12" 1,5 GHz (Das Letzte), Mac OS X 10.5.8 & Mac Mini 2,0 GHz Intel Core 2 Duo OS X 10.9 & Mac Mini 2,26 GHz Core Duo OS X 10.9, iPad Air mit iOS 7.1

Zuletzt geändert von Mac_Steff am Mi 25. Feb 2009, 14:58, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Veteran
Veteran
Beiträge: 2311
Wohnort: Helvetien
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Mi 25. Feb 2009, 11:31
Mac_Steff hat geschrieben:
Bei mir wird eine automatische Umgebung erzeugt, kann da kein DHCP einstellen, muss ich eine neue Umgebung erstellen?

Du musst vor allem PPPoE ausschalten - dafür ist der Router zuständig, nicht dein Mac.

Christian

Hilfe für Strassenkinder in Ghana

Benutzeravatar
Verfasst am: Mi 25. Feb 2009, 12:59
Wenn https://speedport.ip/ nicht geht, versuchs mal mit der (lokalen) IP-Nummer des Gerätes: sowas wie (https://)192.168.x.y
Die genaue IP im Handbuch nachlesen.

Wenn nämlich schon eine Internetverbindung besteht, kann die URL "speedport.ip" beim DNS natürlich nicht mehr aufgelöst werden :-)


Benutzeravatar
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 565
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Mi 25. Feb 2009, 14:55
f.a. hat geschrieben:
Wenn https://speedport.ip/ nicht geht, versuchs mal mit der (lokalen) IP-Nummer des Gerätes: sowas wie (https://)192.168.x.y
Die genaue IP im Handbuch nachlesen.

JA, das war es! Mit https://192.168.2.1/ kann ich den Speedport konfigurieren. Im Handbuch steht diese Alternative natürlich nicht. So konnte ich jetzt die Telefonnummern einrichten und das WLan ausschalten.

f.a. hat geschrieben:
Wenn nämlich schon eine Internetverbindung besteht, kann die URL "speedport.ip" beim DNS natürlich nicht mehr aufgelöst werden

Da habe ich mich auch schon gewundert. Der Browser sucht ja dauernd was im Internet... Zu Hause hatte ich vor Jahren schon mal einen Router von LG mit einer 192.xxx.xxx-Nummer eingerichtet. Das stand da auch so drin. Ich hatte die Hoffnung, dass der technische Fortschritt jetzt auch mit Namen umgehen kann.

Noch mal zum Thema PPPoE und DHCP. Wie kann ich die abstellen, ändern und warum nochmal?

PowerMac G5 1,8 GHz (Der Erste) & PowerBook G4 12" 1,5 GHz (Das Letzte), Mac OS X 10.5.8 & Mac Mini 2,0 GHz Intel Core 2 Duo OS X 10.9 & Mac Mini 2,26 GHz Core Duo OS X 10.9, iPad Air mit iOS 7.1

Benutzeravatar
Veteran
Veteran
Beiträge: 1928
Wohnort: Kiel
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Mi 25. Feb 2009, 22:10
PPPoE musst Du nicht abstellen, für Dich dürfte es nicht interessant sein - Dein Speedport ist doch ein Modem mit Router inside? Die Dinger ziehen sich die richtigen Infos. Nur pure Modems brauchen PPPoE. (Wenn ich hier Mist sabbel: Ich hatte nie ein nacktes Modem)

DHCP abstellen geht nicht wirklich. Der Modus bedeutet, dass sich Deine Internet-Konfiguration je Rechner variable Adressen aus dem Netz zieht. Es wird aber ausser Kraft gesetzt, wenn Du jedem ans DSL angeschlossenen Gerät eine eigene IP zuweist.
Bei Dir und Telekom wäre es:
192.168.2.1 = Router
192.160.2. 2 bis 155 = ganz viele andere Rechner

Macs waren schon cool, als WinDoof nichts weiter als ein neidisches Funkeln auf Bill Gates Brille war.....

Benutzeravatar
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 565
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Do 26. Feb 2009, 08:19
Ja, das Speedport ist Modem & Router zusammen. Ist ja interessant, wie die Meinungen auseinandergehen. Da hier alles soweit funktoniert, beabsichtige ich nicht etwas an den Einstellungen zu verändern und irgendwelche IP´s einzeln zu verweisen. Never change a running system! Die Netzwerkgeschichten scheinen nicht unbedingt Mac-like zu sein. Man braucht doch einiges an Hintergrundwissen. Was immer noch rudimentär funktioniert ist die Konfiguration des Speedport. Denn auch mit der IP-Nummer https://192.xxx komme ich nicht immer auf die Konfigurationsebene. Mal geht es, mal surft der Browser im Internet rum, auch wenn ich die Verbindung manuell trenne. Aber da ich die Erstkonfiguration erfogreich abschliessen konnte, lasse ich weitere Frickeleien. Never change...

PowerMac G5 1,8 GHz (Der Erste) & PowerBook G4 12" 1,5 GHz (Das Letzte), Mac OS X 10.5.8 & Mac Mini 2,0 GHz Intel Core 2 Duo OS X 10.9 & Mac Mini 2,26 GHz Core Duo OS X 10.9, iPad Air mit iOS 7.1

Benutzeravatar
Veteran
Veteran
Beiträge: 2311
Wohnort: Helvetien
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Do 26. Feb 2009, 09:30
Mac_Steff hat geschrieben:
Die Netzwerkgeschichten scheinen nicht unbedingt Mac-like zu sein.
Die "Netzwerkgeschichten" sind wie die Verkehrsregeln - es gibt eine Vorschrift, unabhängig von der Automarke.

Mac_Steff hat geschrieben:
Man braucht doch einiges an Hintergrundwissen. Was immer noch rudimentär funktioniert ist die Konfiguration des Speedport. Denn auch mit der IP-Nummer https://192.xxx komme ich nicht immer auf die Konfigurationsebene.
Erstaunt mich nicht. Nimm http://... und gut ist.

Etwas Grundwissen wäre ja schon nicht schlecht. :-)

Christian

Hilfe für Strassenkinder in Ghana

Benutzeravatar
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 565
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Do 26. Feb 2009, 11:59
mac-christian hat geschrieben:
Erstaunt mich nicht. Nimm http://... und gut ist.

Etwas Grundwissen wäre ja schon nicht schlecht. :-)

Christian


Auch wenn Du nochsoviel Grundwissen hast, auch mit http://... geht es nicht. Im Handbuch ist auch extra https:// angegeben (allerdings mit speedport.ip).

PowerMac G5 1,8 GHz (Der Erste) & PowerBook G4 12" 1,5 GHz (Das Letzte), Mac OS X 10.5.8 & Mac Mini 2,0 GHz Intel Core 2 Duo OS X 10.9 & Mac Mini 2,26 GHz Core Duo OS X 10.9, iPad Air mit iOS 7.1

Benutzeravatar
Veteran
Veteran
Beiträge: 4838
Wohnort: zwischen Tür und Angel
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Do 26. Feb 2009, 12:25
Mac_Steff hat geschrieben:
mac-christian hat geschrieben:
Erstaunt mich nicht. Nimm http://... und gut ist.

Etwas Grundwissen wäre ja schon nicht schlecht. :-)

Christian


Auch wenn Du nochsoviel Grundwissen hast, auch mit http://... geht es nicht. Im Handbuch ist auch extra https:// angegeben (allerdings mit speedport.ip).

man sollte den Telekomikern bei jeder passenden oder zur not auch unpassenden Gelegenheit auf den Geist gehen und nachfragen und bohren und ganz "freundlich scharf" werden..... - es ist ein Unding, daß die es immer noch nicht fertig bringen, eine ordentliche (oder überhaupt eine) Anleitung für Mac OS X ihren Routern bei zu fügen.....(habe mich schon vor 2 Jahren mit denen rumgestritten, ohne Erfolg)

dabei ist in Prospekten von denen gerne mal ein MacBook abgebildet.... %-) $-)

Kunst ist eine Tochter der Freiheit (Friedrich von Schiller)

Benutzeravatar
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 565
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Do 26. Feb 2009, 12:34
Im Handbuch stehen sogar ein paar Sätze zu OS X, die sind zwar so nicht anwendbar aber immerhin. Nur wenn man in den Speedport erst gar nicht reinkommt macht das wenig Sinn.

PowerMac G5 1,8 GHz (Der Erste) & PowerBook G4 12" 1,5 GHz (Das Letzte), Mac OS X 10.5.8 & Mac Mini 2,0 GHz Intel Core 2 Duo OS X 10.9 & Mac Mini 2,26 GHz Core Duo OS X 10.9, iPad Air mit iOS 7.1

Benutzeravatar
Veteran
Veteran
Beiträge: 4838
Wohnort: zwischen Tür und Angel
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Do 26. Feb 2009, 12:37
Mac_Steff hat geschrieben:
Im Handbuch stehen sogar ein paar Sätze zu OS X, die [color=darkred]sind zwar so nicht anwendbar aber immerhin.[/color] Nur wenn man in den Speedport erst gar nicht reinkommt macht das wenig Sinn.

;-D
vor 2 Jahren stand da noch keine Silbe..... erst nach einigen Telefonaten bekam ich einen Menschen ans Telefon, der mir was erklären konnte....

Kunst ist eine Tochter der Freiheit (Friedrich von Schiller)

Benutzeravatar
Veteran
Veteran
Beiträge: 2311
Wohnort: Helvetien
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Do 26. Feb 2009, 15:19
Mac_Steff hat geschrieben:
mac-christian hat geschrieben:
Erstaunt mich nicht. Nimm http://... und gut ist.

Etwas Grundwissen wäre ja schon nicht schlecht. :-)

Christian


Auch wenn Du nochsoviel Grundwissen hast, auch mit http://... geht es nicht. Im Handbuch ist auch extra https:// angegeben (allerdings mit speedport.ip).


Schau dir mal dein Bildschirmfoto an (Beitrag 3 in dieser Diskussion). Da steht z.B. drin, dass dein Mac eine IP-Adresse 84.188.115.550 hat. Du machst also PPPoE im Mac und "überspringst" den Speedport-Router. Deshalb habe ich schon mal geschrieben, dass du PPPoE ausschalten und DHCP aktivieren sollst. Das hast du vermutlich nicht gemacht, oder?

Du brauchst eine IP-Adresse im privaten Bereich:
10.0.0.0 bis 10.255.255.255, oder
172.16.0.0 bis 172.31.255.255, oder
192.168.0.0 bis 192.168.255.255

Die Speedports verteilen vermutlich 192er-Adressen - aber das sollte im Handbuch stehen. So, wie du's jetzt hast, wirst du nie mehr als einen Computer anschliessen können (es sei denn, dein Provider sei grosszügig und gibt dir für jedes Gerät eine extra IP-Adresse kostenlos dazu (was ich nicht glauben kann). Wenn der Router die Verbindung macht und interne Adressen verteilt, kannst du beinahe unbegrenzt (naja, nicht ganz) Computer und andere Netzwerkgeräte dran hängen.

Christian

Hilfe für Strassenkinder in Ghana

Benutzeravatar
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 565
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Do 26. Feb 2009, 16:12
mac-christian hat geschrieben:
Deshalb habe ich schon mal geschrieben, dass du PPPoE ausschalten und DHCP aktivieren sollst. Das hast du vermutlich nicht gemacht, oder?

Richtig, habe ich nicht gemacht. Wie schon im Beitrag vom 25.02. (14.55 Uhr) beschrieben, weiss ich nicht wo ich PPPoE an- und ausschalten soll. In der von mir benutzten Umgebung (vermutlich "Weitere Optionen") kann ich weder PPPoE noch DHCP ein- oder ausschalten.

mac-christian hat geschrieben:
Die Speedports verteilen vermutlich 192er-Adressen - aber das sollte im Handbuch stehen.

Steht drin.

mac-christian hat geschrieben:
So, wie du's jetzt hast, wirst du nie mehr als einen Computer anschliessen können

Das reicht auch erstmal. Habe den Speedport vor allem, weil er auch ISDN-Nebenstellenanlage (Tel/Fax) dient.

Gruß, Stefan

PowerMac G5 1,8 GHz (Der Erste) & PowerBook G4 12" 1,5 GHz (Das Letzte), Mac OS X 10.5.8 & Mac Mini 2,0 GHz Intel Core 2 Duo OS X 10.9 & Mac Mini 2,26 GHz Core Duo OS X 10.9, iPad Air mit iOS 7.1

Benutzeravatar
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 565
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Do 26. Feb 2009, 16:20
Mac_Steff hat geschrieben:
mac-christian hat geschrieben:
Deshalb habe ich schon mal geschrieben, dass du PPPoE ausschalten und DHCP aktivieren sollst. Das hast du vermutlich nicht gemacht, oder?

Richtig, habe ich nicht gemacht. Wie schon im Beitrag vom 25.02. (14.55 Uhr) beschrieben, weiss ich nicht wo ich PPPoE an- und ausschalten soll. In der von mir benutzten Umgebung (vermutlich "Weitere Optionen") kann ich weder PPPoE noch DHCP ein- oder ausschalten.

mac-christian hat geschrieben:
Die Speedports verteilen vermutlich 192er-Adressen - aber das sollte im Handbuch stehen.

Steht drin.

mac-christian hat geschrieben:
So, wie du's jetzt hast, wirst du nie mehr als einen Computer anschliessen können

Das reicht auch erstmal. Habe den Speedport vor allem, weil er auch als ISDN-Nebenstellenanlage (Tel/Fax) dient.

Gruß, Stefan

PowerMac G5 1,8 GHz (Der Erste) & PowerBook G4 12" 1,5 GHz (Das Letzte), Mac OS X 10.5.8 & Mac Mini 2,0 GHz Intel Core 2 Duo OS X 10.9 & Mac Mini 2,26 GHz Core Duo OS X 10.9, iPad Air mit iOS 7.1

Benutzeravatar
Veteran
Veteran
Beiträge: 2311
Wohnort: Helvetien
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Do 26. Feb 2009, 16:33
Mac_Steff hat geschrieben:
mac-christian hat geschrieben:
Deshalb habe ich schon mal geschrieben, dass du PPPoE ausschalten und DHCP aktivieren sollst. Das hast du vermutlich nicht gemacht, oder?

Richtig, habe ich nicht gemacht. Wie schon im Beitrag vom 25.02. (14.55 Uhr) beschrieben, weiss ich nicht wo ich PPPoE an- und ausschalten soll. In der von mir benutzten Umgebung (vermutlich "Weitere Optionen") kann ich weder PPPoE noch DHCP ein- oder ausschalten.


In 10.4.11: "Systemeinstellungen -> Netzwerk -> Ethernet (integriert)" gibts, wenn du drauf klickst, eine Schaltfläche "PPPoE" Da kannst du den Haken wegnehmen, und schon steht DHCP zur Vefügung. Die Zugangsdaten musst du dann im Router eintragen.

Ob es in 10.5 anders ist, entzieht sich meiner Kenntnis mangels vorhandenem 10.5. Dein System sieht nicht nach 10.4 aus. Schau doch mal, was bei "weitere Optionen" zum Vorschein kommt...

Mac_Steff hat geschrieben:
mac-christian hat geschrieben:
So, wie du's jetzt hast, wirst du nie mehr als einen Computer anschliessen können

Das reicht auch erstmal. Habe den Speedport vor allem, weil er auch ISDN-Nebenstellenanlage (Tel/Fax) dient.


Die Verwendung eines Routers hat noch weitere Vorteile: Durch die Adressübersetzung in den internen Bereich ist dein Computer für einen Angreifer von aussen nicht mehr direkt sichtbar. Im Augenblick kann jeder versuchen, durch Zugriff auf die IP-Adresse in deinen Computer einzudringen; bei einem Router kommt er nur bis zum Router, weil dein Computer eben nicht direkt im öffentlichen Netz hängt.

Christian

Hilfe für Strassenkinder in Ghana

Benutzeravatar
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 565
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Do 26. Feb 2009, 17:37
mac-christian hat geschrieben:
In 10.4.11: "Systemeinstellungen -> Netzwerk -> Ethernet (integriert)" gibts, wenn du drauf klickst, eine Schaltfläche "PPPoE"

So ähnlich steht es auch im Handbuch. Bei Leo scheint das anders zu sein. Da passiert nichts bei einem Klick.
mac-christian hat geschrieben:
Schau doch mal, was bei "weitere Optionen" zum Vorschein kommt...
siehe Bild
mac-christian hat geschrieben:
Die Verwendung eines Routers hat noch weitere Vorteile: Durch die Adressübersetzung in den internen Bereich ist dein Computer für einen Angreifer von aussen nicht mehr direkt sichtbar. Im Augenblick kann jeder versuchen, durch Zugriff auf die IP-Adresse in deinen Computer einzudringen; bei einem Router kommt er nur bis zum Router, weil dein Computer eben nicht direkt im öffentlichen Netz hängt.
Christian


Gut zu wissen, da werde ich mir die IP-Einteilung doch noch mal überlegen.


Dateianhänge:
netzwerk2.jpg
netzwerk2.jpg [ 54.91 KiB | 9442-mal betrachtet ]

PowerMac G5 1,8 GHz (Der Erste) & PowerBook G4 12" 1,5 GHz (Das Letzte), Mac OS X 10.5.8 & Mac Mini 2,0 GHz Intel Core 2 Duo OS X 10.9 & Mac Mini 2,26 GHz Core Duo OS X 10.9, iPad Air mit iOS 7.1
Benutzeravatar
Verfasst am: Fr 27. Feb 2009, 11:56
Aus dem 1. Screenshot vom (25.2.) geht hervor, dass die T-Online-Verbindungsdaten im Netzwerkeinstellungen des Macs eingetragen sind.

Die gehören aber da nicht hin, sondern in den Speedport, denn dér stellt die Identifikation mit T-Online her, nicht der Mac oder der PC. Vom Mac (oder dem PC) aus ist "nur" eine LAN-Verbindung zum Speedport herzustellen.

Folglich: Auf Mac (oder PC) darf kein PPPoE-Dienst laufen, sonst beißen sich die Einwahlen zu T-Online.

Im 2. Screenshot vom (26.2.) darf also auch nicht PPP, sondern muss DHCP eingestellt sein.

Im Speedport wiederum muss dessen Funktion als DHCP-Server aktiv(iert) sein, dieser muss für alle Macs (und PCs) im LAN die (vrsl. 192.168.x.y-) IPs bereitstellen können; der Speedport muss die Fäden im LAN zusammenhalten, nicht der Mac, nicht der PC.

Dann musst du dir auch "die IP-Einteilung" nicht "neu überlegen", weil du damit bei DHCP gar nichts zu tun hast.

(Das ist im Kern, was dir die Gemeinde zu vermitteln versucht ;-D )


Benutzeravatar
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 8643
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Fr 27. Feb 2009, 12:05
Ich hänge zum besseren Verständnis mal meine Einstellungen an, Fritzbox 7170. Die IPv4 Adresse mußt Du dir nicht überlegen, sie wird automatisch vergeben. Ich hatte die beim 4. Mac anmelden mal selber eingesetzt, da wurde dann vom Router die nächste Zahl eingegeben.


Dateianhänge:
Bild 1.png
Bild 1.png [ 52.68 KiB | 9274-mal betrachtet ]

Gruß mymacs

iMacC2D 2,66GHz, MacBook 2,2 GHz, iMac G4 20"

ANZEIGE

Für angemeldete Mitglieder ist das Forum Werbefrei. Registrieren Sie sich hier.

Gehe zu: