Makroobjektiv Entscheidungshilfe

Benutzeravatar
Veteran
Veteran
Beiträge: 1982
Wohnort: Elten
am Berg
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Fr 22. Jul 2011, 07:29
Schau doch mal ob Du das Teil in Nikon-Foren oder bei ebay-kleinanzeigen bekommen kannst. Mit viel Glück?!?

Bei Foto-Foren kannst DU davon ausgehen, daß das Material vernünftig behandelt wurde, meistens.

Bei Ebay-Kleinanzeigen kannst Du oft ein Schnäppchen machen, Du mußt nur das Teil abholen!!! Da habe ich mir einige Metz Stabblitze gekauft für gaaanz kleines Geld.

Ich kann Dir über das Nikon 85er Makro nichts sagen, aber wenn der Rockwell das empfiehlt machst Du nichts verkehrt.

Was hälst Du von den anderen Herstellern? SIGMA macht auch gute Teile, auch wenn ich, ehrlich gesagt, die Nikon Objektive vorziehe.

Mac mini 2012 i7 2,6 16GB
Thunderbolt Display
& Haufen anderen Krams

ANZEIGE

Für angemeldete Mitglieder ist das Forum Werbefrei. Registrieren Sie sich hier.

Benutzeravatar
Senior Mitglied
Senior Mitglied
Beiträge: 859
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Fr 22. Jul 2011, 08:57
Eines bei Ebay oder in einem Fotoforum zu kaufen wäre natürlich auch eine Möglichkeit.
Mr. Rockwell meint das 85mm sei wie der günstigste Ferrari. Mit Einbussen aber trotzdem sehr gut. Ich denke mal für einen Amateur wie mich wären die Einbussen sehr wahrscheinlich kaum spürbar...

Bibos punkt finde ich aber auch wichtig. Was ist wenn ich mir irgendwann eine FX-Kamera kaufe?

Eigentlich würde ich schon gerne ein Nikon Objektiv haben... ;-D

MacBook late 08, iPhone 5
-> Flickr

Benutzeravatar
Verfasst am: Fr 22. Jul 2011, 09:11
iPhone-user hat geschrieben:
Ich habe das aber schon richtig verstanden Festbrennweiten sind besser geeignet für Makrofotografie als die solche mit variabler Brennweite??


Aus Fotografiewissen:

Makrofotografie
Bei der Makrofotografie werden spezielle Makroobjektive mit Festbrennweite eingesetzt.
Diese enthalten Bezeichnungen wie z.B. den Abbildungsmaßstab.

Es gibt aber auch "normale" Zoomobjektive mit einer Makrofunktion.
Diese erreichen aber nur Abbildungsmaßstäbe von 1:4 oder schlechter.
Außerdem sinkt bei diesen Objktiven die Abbildungsleistung erheblich.

Die Makrofotografie beginnt bei einem Abbildungsmaßstab von min 1:2.

Grundregel
Makroobjektiv = geringere Tiefenschärfe + erhöhte Verwacklungsgefahr.
(Also kleinere Blende und kürzere Verschlussszeiten einkalkulieren.)

Abbildungsmaßstab
1:1 = 1cm Objekt füllt 1cm Sensorfläche
(Es ist so als würde das Objekt direkt auf dem Sensor liegen und fotokopiert werden)

1:2 = 2cm Objekt füllen 1cm Sensorfläche
(Es wird doppelt so viel abgebildet)

2:1 = 5mm Objekt füllen 1cm Sensorfläche
(Das Objekt wird im Verhältnis zur Sensorfläche vergrößert)

1:7 bis 1:9 entspricht in etwa einem Normalobjektiv.

Objektiv-Tip
An dieser Stelle möchte ich zwei preiswerte, beliebte und sehr gute Makroobjektive nennen die in Abbildungsleistung und Lichtstärke ein sehr gut verdienen.

Tamron SP AF 90mm F/2,8 Di MACRO 1:1
ab 360 Euro
Das Tamron wird auch sehr gerne als Portraitobjektiv eingesetzt.
Aber Achtung: Die Bewohner der Hautporen werden sichtbar
Dieses Objektiv erreicht eine extreme Schärfe!

Sigma 105mm F2,8 EX DG MAKRO 1:1
ab 360 Euro

Als Erweiterung empfohlen:
Sigma 1,4x Konverter EX DG
ab 350 Euro
Dieser kann auch mit anderen Objektiven zur Brennweitenverlängerung eingesetzt werden.

Gruß
Kasi


Benutzeravatar
Veteran
Veteran
Beiträge: 2615
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Fr 22. Jul 2011, 09:41
iPhone-user hat geschrieben:

Was ist wenn ich mir irgendwann eine FX-Kamera kaufe?


Kurz gesgt, Du verspielst den Vorteil des größten Snsors da das Bild automatisch auf DX zugeschnitten wird.

Zur besseren Erklärung:

Objektive erzeugen ein kreisförmiges Bild auf der Sensorebene (Bildkreis).
Der DX Sensor (Sensordiagonale 28,4mm) ist kleiner als KB (Sensordiagonale 43,3mm).
Ein DX Objektiv deckt also nicht den ganzen Sensor einer KB ab, somit bleiben die Ecken schwarz (Vignettierung)
Aus diesem Grunde werden die Objektive den unterschiedlichen Sensorgrößen angepasst.
Ein Nebeneffekt bei DX optimierte Objektiven ist ihr vergleichsweise günstigere Preis (kleinere Linsensysteme, alles liegt näher an der optischen Achse, weniger Korrekturen sind notwendig).
Einige KB Systeme bieten einen DX Modus um DX Objektive weiterhin nutzen zu können (Nikonkameras schalten sogar automatisch um).
Allerdings mit der Einschränkung, daß das Bild automatisch zugeschnitten wird auf eben den kleineren Bildkreis.
Somit gehen also einige Pixel verloren und der Vorteil KB ist verspielt.

Gruß
Kasi

Alles was wir mit unseren Sinnen warnehmen stellt nur einen Blick in die Vergangenheit dar
Gegenwart kann somit nicht erfahren werden obwohl wir uns in dieser Bewegen.

Benutzeravatar
Forums-Urgestein
Forums-Urgestein
Beiträge: 13078
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Fr 22. Jul 2011, 15:45
Kaufe das, was Du jetzt möchtest oder zu glauben brauchst. Der Aufstieg auf FX ist nicht nur teuer, weil das Gehäuse kostet, sondern weil die paar Objektive, die man so braucht, richtig zu Buche schlagen. Also das wirst Du Dir wahrscheinlich nicht in den nächsten Jahren leisten können, rechne mal mit 3.000 Euro für den Einstieg.

Ich selber nutze das 105er Macro mit VR, weil ich ja auch mit FX fotografiere, und wie jemand schon schrieb, das 60er Macro für fast alles anderes, inkl. Porträts und Produktbilder.

Wenn Du eine lange Brennweite wie 85 am Crop betreibst, hast Du schon ein ziemliches Tele, das könnte dann einschränken.

Der Mythos Fluchtdistanz ist übrigens auch so eine vieldiskutierte Sache. Eine Biene flieht, ob Du mit einem 150er, 100er oder 60er Objektiv rankommst, wenn Du Dich schnell bewegst, wenn Du Dich langsam anpirschst, kommst Du oft erstaunlich nah.

iPhone-user hat geschrieben:
Mr. Rockwell meint das 85mm sei wie der günstigste Ferrari. Mit Einbussen aber trotzdem sehr gut. Ich denke mal für einen Amateur wie mich wären die Einbussen sehr wahrscheinlich kaum spürbar...

Bibos punkt finde ich aber auch wichtig. Was ist wenn ich mir irgendwann eine FX-Kamera kaufe?


Benutzeravatar
Senior Mitglied
Senior Mitglied
Beiträge: 859
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Fr 22. Jul 2011, 16:14
Hallo

Danke für eure Hilfe.

Was meinst du genau mit "Wenn Du eine lange Brennweite wie 85 am Crop betreibst... " ?

Ich denke ich werde mit euren Vorschlägen mal ein Fotogeschäft stürmen und das Verkaufspersonal ärgern... ;-D FX ist schon sehr teuer. Da hast du recht ich habe mir gerade ein FX-Tele angeschaut. %-)

Welches würdest du in meinem Fall kaufen? Beim 40er was ja mittlerweile ein bisschen in "Vergessenheit" geraten ist, muss ich ja schon sehr nah ran. Das ist bei Blumen kein Problem die fliehen ja nicht aber bei schreckhaften Tieren ist das schon schwerer. Das 60er wäre ein Kompromiss zwischen 85mm und 40mm.

Wie gesagt ich bin ja kein Profi also werde ich es auch nicht merken, wenn das eine Objektiv vielleicht ein Punkt weniger hat in einer Fotomagazinbewertung...

MacBook late 08, iPhone 5
-> Flickr

Benutzeravatar
Veteran
Veteran
Beiträge: 1578
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Fr 22. Jul 2011, 16:36
Auf das 85er musst du noch 42.5mm raufrechnen, der cropfaktor. Also hast du ein 127.5mm macro aufs fx Format gerechnet, mit den 60mm hast du im Prinzip ein 90mm. ;-)

MacBook `Late 2008 / iMac 27" mitte 2011 10.9
iPod touch 4G
iPad mini retina

Benutzeravatar
Senior Mitglied
Senior Mitglied
Beiträge: 859
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Fr 22. Jul 2011, 16:45
bibo hat geschrieben:
Auf das 85er musst du noch 42.5mm raufrechnen, der cropfaktor. Also hast du ein 127.5mm macro aufs fx Format gerechnet, mit den 60mm hast du im Prinzip ein 90mm. ;-)


Aber nicht wenn das 85mm ein DX ist oder? Es gibt ja ein DX 85mm und eins im FX-Format.

MacBook late 08, iPhone 5
-> Flickr

Benutzeravatar
Veteran
Veteran
Beiträge: 1578
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Fr 22. Jul 2011, 17:07
Doch, dann auch.

MacBook `Late 2008 / iMac 27" mitte 2011 10.9
iPod touch 4G
iPad mini retina

Benutzeravatar
Senior Mitglied
Senior Mitglied
Beiträge: 859
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Fr 22. Jul 2011, 17:15
Ok... Dann sind die mm-Angaben mehr was fürs Auge und Marketing... %-)

MacBook late 08, iPhone 5
-> Flickr

Benutzeravatar
Veteran
Veteran
Beiträge: 2615
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Fr 22. Jul 2011, 21:01
Sorry aber das ist Quatsch.
Die mm Angaben beziehen sich auch bei DX Objektiven immer in Relation zu KB.
Der Crop muss also berücksichtigt werden.

Alles was wir mit unseren Sinnen warnehmen stellt nur einen Blick in die Vergangenheit dar
Gegenwart kann somit nicht erfahren werden obwohl wir uns in dieser Bewegen.

Benutzeravatar
Senior Mitglied
Senior Mitglied
Beiträge: 859
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Fr 22. Jul 2011, 21:17
ok also mm mal Crop-Faktor ist dann die Brennweite im eigentlichen Sinne... $-)

Zurück zu den Objektiven welches von den hier genannten würdet ihr kaufen (in meinem Falle)?

MacBook late 08, iPhone 5
-> Flickr

Benutzeravatar
Veteran
Veteran
Beiträge: 1578
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Fr 22. Jul 2011, 21:23
Ich würde nen Kompromiss der verschiedenen Brennweiten nehmen, also im bereich 100mm. Jetzt aber auf dx hochgerechnet. Ich bin immer noch vom 60mm begeistert. Aber wie die anderen sind kann ich selber nicht sagen. ;-)

MacBook `Late 2008 / iMac 27" mitte 2011 10.9
iPod touch 4G
iPad mini retina

Benutzeravatar
Forums-Urgestein
Forums-Urgestein
Beiträge: 13078
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Fr 22. Jul 2011, 22:54
Wie ich an der Stelle immer zu sagen pflege in solchen Diskussionen:

Zuerst probieren, dann kaufen. Auf zum nächsten Fotohändler ...


Benutzeravatar
Senior Mitglied
Senior Mitglied
Beiträge: 859
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Fr 22. Jul 2011, 23:07
Achso ok. Naja so ganz kapiere ich das mit dem Cropfaktor noch nicht aber ich werd das mal googeln. ;-)
Vielleicht werde ich mir dann doch das 60mm oder 40mm kaufen. Mal sehen. Beim 40mm wäre natürlich positiv das ich ein wenig Geld sparen könnte für andere Dinge.

Aber ein Makroobjektiv kommt so oder so die Frage ist nur welches ;-)

MacBook late 08, iPhone 5
-> Flickr

Benutzeravatar
Forums-Urgestein
Forums-Urgestein
Beiträge: 13078
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Sa 23. Jul 2011, 07:55
Hast Du uns schon verraten, welche Nikon Du damit einsetzen wirst? Das ist nicht ganz unerheblich, denn wenn Du z.B. die D5100 Dein eigen nennst, die hat 16 Mpix und da könntest Du auch noch einen engeren Ausschnitt nehmen und sozusagen "digital zoomen". Wenn Du eine niedrig auflösendere Kamera hast, wäre ein längeres Makro besser.

Vorteil beim 40er ist, dass es fast ein Normalobjektiv ist, mit dem Du auch viel so fotografieren könntest. Das 60/2.8 ist allerdings sowas wie ein neuer Klassiker, für mich das meist benutzte Objektiv in meinem System und FX-tauglich, falls Du doch mal zu Geld kommst und eine D700 oder ähnliches anschaffst.


Benutzeravatar
Veteran
Veteran
Beiträge: 1578
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Sa 23. Jul 2011, 08:10
Psssst, er hat ne D70S. Also eher wenig digitaler Zoom. ;-) Das 60mm an ner D700 ist ein Traum. :-D

MacBook `Late 2008 / iMac 27" mitte 2011 10.9
iPod touch 4G
iPad mini retina

Benutzeravatar
Senior Mitglied
Senior Mitglied
Beiträge: 859
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Sa 23. Jul 2011, 08:36
Wie Bibo bereits verraten hat, besitze ich eine ältere D70S ;-)

Laut Wikipedia hat sie 6.1 Megapixel. Da wäre also ein längeres Makro besser sehe ich das richtig?

MacBook late 08, iPhone 5
-> Flickr

Benutzeravatar
Veteran
Veteran
Beiträge: 4838
Wohnort: zwischen Tür und Angel
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Sa 23. Jul 2011, 09:36
bloo hat geschrieben:

Der Mythos Fluchtdistanz ist übrigens auch so eine vieldiskutierte Sache. Eine Biene flieht, ob Du mit einem 150er, 100er oder 60er Objektiv rankommst, wenn Du Dich schnell bewegst, wenn Du Dich langsam anpirschst, kommst Du oft erstaunlich nah.

....


da ich von Nikon nichts verstehe, habe ich mich bisher zurückgehalten....... aber Makro ist mir ein Begriff... $-)
daher: stimmt genau, was bloo da schreibt - es kommt allerdings darauf an, um welche Insekten es sich handelt.... an manche kommt man noch so vorsichtig nicht dran, weil sie abhauen...
besonders bei allem, was ständig in Bewegung ist (viele Wildbienen zum Beispiel, aber auch manche Libellen, die fast nur fliegen und sich selten setzen etc.) ist dann eine etwas längere Brennweite doch sehr hilfreicht; wenn nicht sogar ein leichtes bis richtiges Tele....

aber das ist dann schon eher was für die Makro-Besessenen....... :-X

Kunst ist eine Tochter der Freiheit (Friedrich von Schiller)

Benutzeravatar
Senior Mitglied
Senior Mitglied
Beiträge: 859
Offline Profil Private Nachricht senden
Verfasst am: Sa 23. Jul 2011, 10:19
Isabelle hat geschrieben:
da ich von Nikon nichts verstehe, habe ich mich bisher zurückgehalten....... aber Makro ist mir ein Begriff... $-)
daher: stimmt genau, was bloo da schreibt - es kommt allerdings darauf an, um welche Insekten es sich handelt.... an manche kommt man noch so vorsichtig nicht dran, weil sie abhauen...


Warum der misstrauische Blick? Im Fotothread bist du ja was Makros von kleinen Krabbeltierchen angeht "Leader"... ;-D

Kann mir vorstellen das einige Tiere schneller abhauen als andere. Ich war kürzlich in London. Im St. - James Park gibt es Eichhörnchen die dir aus der Hand fressen. Sobald ich allerdings die Kamera zückte, rannte das Tier weg... :-(

MacBook late 08, iPhone 5
-> Flickr

ANZEIGE

Für angemeldete Mitglieder ist das Forum Werbefrei. Registrieren Sie sich hier.

Gehe zu: