POWER PRODUCER: CUBASE 5

Hitpoints und Q-Punkte in Cubase 5 erstellen

Beat 02.2012 - von Beat

Aufwendige Timestretching-Algorithmen sorgen auch in Cubase für „flüssige“ Audiospuren. Das Zauberwort heißt hier „Hitpoint“. Mit ihrer Hilfe lassen sich Drumloops, rhythmische Phrasen aber auch Vocals nach Herzenslust verbiegen. Klar, dass sich auch hier wieder gänzlich neue kreative Freiräume öffnen, die den „Baustoff“ Audio künstlerisch auf eine Stufe mit MIDI-Noten heben.

Auf der nächsten Seite: Hitpoint
 
Seite 1 von 7

Inhalt dieses Artikels

  1. 1. Hitpoints und Q-Punkte in Cubase 5 erstellen
  2. 2. Hitpoint
  3. 3. Berechnung
  4. 4. Empfehlung
  5. 5. Q-Punkte
  6. 6. Details
  7. 7. Slicing

ANZEIGE

Artikel kommentieren

Kommentar hinzufügen

Captcha
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
* drei = neun
Lösen Sie die Aufgabe und geben Sie das Ergebnis (als Zahl) ein.

BEAT-NEWSLETTER BESTELLEN

beat drive

Aktuelle Testberichte

Aktuelle Beat Ausgabe

: ##beat 05/14##falkemedia

Beat 05.2014

Erscheinungsdatum:
04.04.2014

Spezial: Track-Klinik