· SOFTWARE

Tutorial

Power Producer: Logic 9

Alles zum Hyper-Editor

Der grafische Hyper-Editor dient zur Eingabe und Bearbeitung von MIDI-Noten und -Controllern und bietet so einige Besonderheiten, die andere Editoren nicht hergeben. Sehr hilfreich ist das Arbeiten mit verschiedenen Event-Typen, das unter anderem auf programmierten Drum-Sequenzen seine Stärken ausspielt und zu einer dynamischen Artikulation beitragen kann. Dieser Power Producer erklärt die wichtigsten Basics.von Sebastian Johnson mehr

ANZEIGE

Tutorial

Upstart Producer: Drum-Programming

Kick-Drums mit Bumms

Um eine treibende, druckvolle Kick-Drum zu programmieren, die den Beat durch den gesamten Club schiebt, werden meist mehrere Drum-Sounds übereinander gelegt. Doch Phasenprobleme können den beabsichtigten Effekt schnell zerstören. Die Kick klingt matt und drucklos und alle Versuche, dies mit Equalizer und Kompression auszugleichen, bleiben erfolglos. Der folgende Workshop zeigt, wie Kicks trotz Layering ordentlich Bumms entfalten. Weitere Infos finden Sie auch im Online-Kurs „Producing mit Ableton Live“ von Upstart. mehr

Tutorial

Power Producer: Ableton Live

Morphing Effekt-Racks

Spektakuläre Sound-Effekte erzielen Sie, wenn Ihre Musik bei einer DJ- oder Live-Performance scheinbar stufenlos durch verschiedene Effekte hin und her gleitet. Wie Sie solche, häufig auch im Dubstep verwendeten, Effekt-Racks zum Morphen von Sounds programmieren und diese mit einem einzigen Controller beliebig zum Rhythmus steuern, erklärt dieser Power Producer.von Maya Consuelo SternelProjektinfos:Material: Ableton LiveZeitaufwand: etwa 45 MinutenInhalt: Effekt-Rack mit mehreren Ketten, schnelle Zonen-Zuweisung, Crossfade im Zonen-Editor programmieren. mehr

Tutorial

Power Producer: Cubase 5/6

Sound-Shaping mit EQs

In der täglichen Produktions-Praxis werden Equalizer in der Regel zur Klangkorrektur und Frequenzschichtung im Mix eingesetzt. Die Möglichkeiten von Cubase’ EQ-Arsenal gehen aber weit über chirurgische Frequenz-Eingriffe hinaus. Die cleveren Werkzeuge erlauben nämlich auch extrem kreatives Sound-Shaping.von Sebastian JohnsonProjektinfos:Material: Cubase 5/6Zeitaufwand: etwa 30 MinutenInhalt: Einsatz und Kombination der Equalizer zum Sound-Shaping.Schwierigkeit: Fortgeschrittene(Win & Mac)  mehr

Tutorial

Power Producer: Logic 9

Clevere Sidechain-Kompression

Bis heute ist der dynamische und druckvolle Sound des French House ein Vorbild für viele Produzenten der elektronischen Tanzmusik. Stiltechnische Mittel wie beispielsweise die Sidechain-Kompression wurden auf andere Bereiche der Musikproduktion übertragen und gehören mittlerweile in vielen Stilrichtungen zu den Produktions-Standards. Wie Sie diese Art der Komprimierung in Logic realisieren, erklärt dieser Power Producer.von Sebastian JohnsonProjektinfos:Material: Logic 9Zeitaufwand: etwa 30 Minuten mehr

Tutorial

Power Producer

Logic 9 - Das eigene Setup der Arbeitsfenster

 Jeder Logic-Anwender stellt andere Anforderungen an die Software, wenn es um die Abläufe der eigenen Arbeitsschritte geht. Auch wenn das Arrange-Fenster meist im Mittelpunkt steht, werden darüber hinaus von jedem Anwender – je nach Arbeitsstil – immer wieder dieselben Fenster wie der Mixer oder verschiedene Editoren in unterschiedlichen Darstellungsgrößen geöffnet. Logic bietet hierfür durch sogenannte Fensteranordnungen umfangreiche Hilfen, mit denen sich ständig wiederholende Abläufe immens beschleunigen lassen. mehr

Tutorial

Power Producer

Cubase 5 - Schneller Einstieg mit Startprojekten

Auch in Cubase lassen sich mit Hilfe eines Startprojektes immer wiederkehrende Organisationsarbeiten zu Beginn einer neuen Musikproduktion vermeiden. Klar, dass sich die Arbeitsweise hier von der in Logic unterscheidet. Beiden Programmen gemein ist jedoch, dass sinnvoll organisierte Startprojekte lästige Routinearbeit abnehmen und einen schnellen Einstig in die Musikproduktion erlauben. mehr

Tutorial

Power Producer

Neue Klanggalaxien - Kreatives Warpen mit Ableton Live

Eigentlich synchronisiert Abletons Warp-Engine ein Audiosample zum aktuellen Songtempo. Die dabei auftretende Zeitstauchung oder -dehnung des Samples wird durch Wiederholen oder Überspringen kleinster Sample-Abschnitte, den Grains, ausgeglichen. Die einzelnen Warp-Modi sind auf die Verwendung mit speziellem Material hin optimiert. Eben diese Algorithmen aber lassen sich auch gezielt für spannende Sound- und Rhythmuseffekte nutzen. mehr

Tutorial

Power Producer

Perfekte Leads mit DCAM: Synth Squad erzeugen

Das „Rat-Pack“ der Softwaresynthesizer namens Synth Squad von FXpansion beinhaltet drei virtuell-analoge Haudegen für Studio- und Live-Anwendungen. An verschiedene, auf subtraktiver Synthese basierende Modelle angelehnt, ist jeder ein Meister seines klanglichen Faches. Der Vierte im Bunde, Fusor, vereint alle drei zu einem gigantischen Klangmonster. Mit nützlichen Effekten und umfangreichen Modulationsmöglichkeiten ist er ideal für äußerst breite und komplexe Leadsounds. mehr

Tutorial

Workshop für FXPansion BFD2

So gelingen authentische MIDI-Drums mit FXPansion BFD2

Mit erstklassigem Sample-Content katapultiert sich BFD2 an die Spitze der momentan verfügbaren Drum-Sampler für akustische Drums. Die englischen Entwickler spendierten dem quirligen Schlagwerk obendrein clevere Features wie die professionelle Mixing-Sektion, vorgefertigte Grooves und ein sehr flexibles Keymapping. Letzteres ist für das erfolgreiche Einspielen von Drumsounds mittels MIDI-Keyboard von enormer Bedeutung, wie dieser Workshop zeigt. mehr

Tutorial

Audiobearbeitung

Die ersten Schritte mit Steinberg Wavelab 7 LE

Mit Wavelab hat Steinberg eine seit Jahren bewährte Software für hochwertige Audiobearbeitung und Mastering geschaffen. Dank einfacher Bedienung bei großem Funktionsumfang schwören sowohl Musiker als auch professionelle Tontechniker auf dieses Programm, das nun mit der Version 7 auch für OS X erhältlich ist. Während sich Wavelab 7 und Wavelab Elements 7 an den Mastering-Engineer und ambitionierten Anwender richten, kann auch der Einsteiger mit unserem Wavelab 7 LE sensationelle Ergebnisse erzielen. mehr

Tutorial

Power Producer: Ableton Live

Ableton-Racks, die man probiert haben sollte

Durch sein Rack-Konzept eröffnet Live geneigten Tüftlern die Türen zu schier unendlichen Klangwelten. Damit lassen sich beispielsweise im Nu Effekt- oder Instrumentenketten bilden, die zu den abgefahrensten Klangmanipulationen fähig sind oder gar den Aufbau vollständiger Drum-Synthesizer von Grund auf gestatten. Beat hat sich im Web umgesehen und stellt sechs bemerkenswerte Racks vor, die man probiert haben sollte. mehr

Tutorial

Power Producer: Cubase 5

Hitpoints und Q-Punkte in Cubase 5 erstellen

Aufwendige Timestretching-Algorithmen sorgen auch in Cubase für „flüssige“ Audiospuren. Das Zauberwort heißt hier „Hitpoint“. Mit ihrer Hilfe lassen sich Drumloops, rhythmische Phrasen aber auch Vocals nach Herzenslust verbiegen. Klar, dass sich auch hier wieder gänzlich neue kreative Freiräume öffnen, die den „Baustoff“ Audio künstlerisch auf eine Stufe mit MIDI-Noten heben. mehr

Tutorial

Power Producer: Apple Logic 9

So gelingt elastische Audio-Quantisierung in Logic 9

 Die Quantisierungs-Funktion rückt im Sequenzer Noten oder Controller automatisch auf die nächste passende Zählzeit und lässt meist auf eine Bearbeitung von MIDI-Spuren schließen. Aber auch Audiodaten lassen sich dadurch an das Zeitraster anpassen, was dem Anwender gänzlich neue Gestaltungsmöglichkeiten eröffnet. Flex-Marker sind dafür das wichtigste Werkzeug, wie dieser Workshop erklärt. mehr

Tutorial

Fragen und Antworten

Was ist ein Frequenzverschieber?

Ein Frequenzverschieber, dessen englischer Ausdruck Frequency Shifter vielleicht vertrauter erscheint, verschiebt die Frequenz eines Audiosignals, was weiterer Erklärung bedarf.  mehr

Tutorial

Fragen und Antworten

Welchen Nutzen stiften Tastaturkommandos?

Von Tastaturkommandos hört man bei der Arbeit mit Software immer wieder. Doch welchen signifikant großen Nutzen solche Kommandos wirklich stiften können, sehen wir uns hier einmal genauer an. mehr

Tutorial

Ableton Live Workshop

Ableton Live zur Audioaufnahme nutzen

Ableton Live bietet auch ausgefeilte Recording-Funktionen, um beispielsweise ein Studioalbum einer Band aufzunehmen oder ein Demotape zu produzieren. Ebenso lassen sich aber auch Backings für Liveauftritte vorbereiten oder Livemitschnitte realisieren. mehr

Tutorial

Ableton Live Workshop

So steuern Sie Ableton Live mit MIDI-Controllern

Die Grundidee hinter Ableton Live ist so genial wie einfach: Der Computer sollte nicht nur ein Werkzeug zum Musikmachen sein, das analoge Geräte ersetzt, sondern er sollte selbst zum Musikinstrument werden, das gleichberechtigt mit anderen musizieren kann. Um dem Musikmachen entgegen zu kommen und der Maus adieu zu sagen, zeig Beat Ihnen in diesem Workshop, wie Sie Parameter mit dem MIDI-Controller fernsteuern können. mehr

Tutorial

Fragen und Antworten

Was ist ein Pitchshifter?

Ein Pitchshifter ist ein Effekt, mit dem sich die Tonhöhe einer Audiodatei in Echtzeit verändern lässt, ohne dabei ihre Dauer und Abspielgeschwindigkeit zu beeinflussen. Somit lassen sich dezente Tonhöhenkorrekturen, harmonische Spurdopplungen oder kreatives Sounddesign betreiben. Aber wie wurden Stimmen vor dem Computerzeitalter manipuliert? mehr

BEAT-NEWSLETTER BESTELLEN

beat drive

Aktuelle Testberichte

Aktuelle Beat Ausgabe

: ##beat 05/14##falkemedia

Beat 05.2014

Erscheinungsdatum:
04.04.2014

Spezial: Track-Klinik