· DJ

Tutorial

Power Producer: DJing

Acapellas für Mashup-Mixe

Wäre es nicht schön, mit wenig Aufwand aus einem fertigen Stereo-Track nur die Vocal-Spur extrahieren zu können?  Mit wenigen Klicks ließen sich die so erstellten Acapellas dann mit anderen Songs kombinieren. Während des Sets könnte man so kommende Hits ankündigen und die Crowd weiter anheizen. Mithilfe des richtigen Plug-ins ist das ein Kinderspiel, findet MC Sternel …von Maya Consuelo SternelProjektinfos:Material: Ableton Live oder beliebige andere DAW, Equalizer-Plug-in mit Mitte-Seiten-Trennung (M/S-Mode), Expander.Zeitaufwand: etwa 20 Minuten mehr

ANZEIGE

Tutorial

Grooven mit dem Kaossilator 2

Power Producer: DJing extrem

mehr

Tutorial

Quirlige Add-on-Beats zaubern

iOS-DJing: DM1

mehr

Tutorial

DJing für Profis

Den Kontrol S4 im Griff

Mit dem Traktor Kontrol S4 hat Native Instruments ein perfekt aufeinander abgestimmtes Paket aus Hard- und Software am Start, das dem Anwender unzählige neue Möglichkeiten bietet. In diesem Workshop stehen folglich die neuen, kreativen Funktionen des Programms im Mittelpunkt, für die Sie nun endlich die Hände nicht mehr vom Controller nehmen müssen. Diese Arbeitsweise macht sehr viel Spaß und lädt zum freudigen Experimentieren ein. mehr

Tutorial

Power Producer

Mit Pacemaker Loops aus dem Ärmel schütteln

Loops lassen sich für sehr vielfältige kreative Spielereien nutzen: So können Sie mit Loops Songbestandteile verlängern und den Hauptteil in die Länge ziehen. Songs mit sehr knappem Outro lassen sich auf diese Weise auch strecken, um eine bessere Mixmöglichkeit zu schaffen. Mit Effekten versehen, können Loops auch einen ganz besonderen Spannungsbogen schaffen. Tonium hat mit dem Pacemaker ein komplettes DJ-Setup im Taschenformat am Start, mit dem kreatives Loopen quasi nebenbei gelingt. mehr

Tutorial

Power Producer: DJing

Moves & Scratches am Plattenteller

Scratches sind interessanten Soundeffekten, die durch rhythmisches Hin- und Herbewegen eines Tonträgers in Kombination mit dem Crossfader eines DJ-Mischpults erzeugt werden. Scratches werden als perkussive Elemente eingesetzt, die den laufenden Song rhythmisch bereichern und einem DJ-Set mehr Livefeel geben. Sie lassen sich mit DJ-Plattenspielern und Schallplatten oder CD-Player und Jogwheel erzeugen. Beat stellt verschiedene Scratch-Techniken vor, die mit ein wenig Übung jedem DJ-Set eine individuelle Note geben. mehr

Tutorial

Band-Promotion 3.0

Erfolgreiche Labelgründung

Für viele Musiker ist die eigene Plattenfirma noch immer ein Traum. Dank Internet und digitaler Distribution kann aber daraus durchaus Realität werden. Trotzdem will der Schritt wohl überlegt sein: Angehende Label-Chefs sollten sich nicht nur über rechtliche und finanzielle Fragen informieren, sondern eine konkrete Vorstellung davon gewinnen, wofür die eigene Marke stehen soll. mehr

Tutorial

DJing für Profis

So nutzen Sie den DJ-Mixer als Timecode-Interface

Um Traktor Scratch Pro mit Timecode-Tonträgern zu steuern, müssen Sie ein spezielles Audiointerface nutzen. Als Alternative kann ein Traktor-Scratch-zertifizierter-DJ-Mixer zum Einsatz kommen, der als zentrale Schaltstelle fungiert und den Aufbau eines solchen Setups vereinfacht. Am Beispiel des Denon DN-X1600 erläutert Beat exemplarisch, wie Sie diese Aufgabe meistern und zudem den Mixer zusätzlich als MIDI-Controller nutzen. mehr

Tutorial

The Bridge: Paralleler Einsatz zweier Spezialisten

So schließen Sie die Lücke zwischen Produzieren und DJing

Mit „The Bridge“ schließen Ableton und Serato endlich die seit Jahren klaffende Lücke zwischen Musikproduktion und DJing. Denn einerseits lassen sich dadurch Musikproduktionen im Turntable-Stil steuern, andererseits lässt sich jeder Mix aus Scratch Live oder ITCH als automatisiertes Ableton-Set speichern. Beat überquert in diesem Workshop die Brücke von beiden Seiten und zeigt dabei völlig neue Dimensionen des digitalen Auflegens. mehr

Tutorial

Kreativ-Workshop

So gelingt Echtzeit-(Re)mixing mit dem Korg microSampler

Ehrlich gesagt ist der microSampler zum Abfeuern von Samples viel zu schade. Zu vielfältig seine Möglichkeiten, zu umfangreich die Effekte, um bloß ein paar Konserven-Sounds zu triggern. Ein Dreh hier, ein Klick dort – schon mutiert der Kreativ-Knirps zum praktischen Helfer für Performer und Vokalisten, die ihre Tracks nicht nur in Echtzeit aufpeppen, sondern Gesangs-, Rap- oder Beatbox-Samples auf der Bühne oder in der DJ-Kanzel quasi „on the fly“ arrangieren möchten. mehr

Tutorial

Digital-DJing für Profis

Das iPhone als echten Live-Sampler verwenden

Professionelle DJs arbeiten gerne mit speziellen DJ-Samplern, um ihre Darbietungen kreativ aufzupeppen. Aber auch mit dem iPhone oder dem iPod touch kann man seine Performance mit kreativen Zusätzen garnieren. Unverzichtbar dafür: die App BeatMaker aus der Feder des Softwarespezialisten Intua, die einen professionellen Live-Sampler nicht nur prima nachbildet, sondern auch drei Effektkanäle mit Delay, EQ oder Bitcrusher bietet. mehr

Tutorial

Digital-DJing für Profis

So legen Sie digital mit djay 3 auf

Ursprünglich war djay eine automatische Mixanwendung für iTunes. Mittlerweile liegt das Programm bereits in der dritten Generation vor und bietet natürlich wesentlich mehr als bloß laut und leise. Dank Remote-App und ausgefeilter Interaktion mit Apples Smartphone wird die Kombination aus iPhone und djay zu einem unschlagbaren Team auf jeder Party. mehr

Tutorial

Ableton Live für Spieler

Remixing: Audiomaterial kreativ bearbeiten

Bekanntes neu verpacken, vorhandene musikalische Ideen zeitgemäß inszenieren, mit Musik spielen, Formen erweitern und musikalische Gedanken weiterführen: Remixing ist ein fester Bestandteil der aktuellen Musikkultur. Mit Ableton Live ist der Übergang vom DJ zum Remixer fließend. Die endlosen Möglichkeiten, vorhandenes Audiomaterial kreativ zu bearbeiten, machen aus vielen DJ-Sets einen Echtzeit-Remix. mehr

Tutorial

Live für Performer

Auflegen und Performen mit Ableton Live

Coldcut, DJ Krush, Daft Punk, Ritchie Hawtin und Mogwai sind nur einige Beispiele für Künstler, die mit Ableton Live kreativ arbeiten. So unterschiedlich deren Musik und Genres auch sein mögen, so vielseitig sind die Möglichkeiten, die Live für einen Bühnenauftritt bietet. Ob für Partyeinsatz oder Konzert, mit Live lässt sich Musik interaktiv aufführen. Aber wie wird Ihr PC nun bühnentauglich? mehr

Tutorial

Kreativ-Workshop

VJ-Performances im Handumdrehen

Videoprojektionen, ob zum DJ-Set oder zum Band-Gig, werten jede Live-Performance auf. Wer bisher eher skeptisch auf VJ-Programme blickte, dem sei AVmixer Pro (Demo download) empfohlen. Ob Mixen von Videos, die Vorproduktion von Visuals oder das Transformieren und Arrangieren von Clips – selten war der Weg zum gelungenen VJing kürzer. mehr

Tutorial

DJing für Profis

So gelingt ein digitaler DJ-Wechsel am Rane Sixty-Eight

Der Vierkanal-Mixer Rane Sixty-Eight ist speziell zur Steuerung des digitalen Vinylsystems Serato Scratch Live entworfen worden. Aufgrund seiner Ausstattung mit zwei USB-Ports erlaubt er den parallelen Anschluss von zwei Computersystemen. Dank durchdachter Ausstattung ist mit dem Boliden nicht nur eine ausgewachsene Vierdecksteuerung, sondern auch ein problemloser DJ-Wechsel im laufenden Betrieb möglich. von Boris Pipiorke-Arndt mehr

Tutorial

OnStage PA-Praxis

Die PA-Anlage korrekt verkabeln

Um eine PA-Anlage korrekt zu verkabeln, muss man kein Profi sein. Ein gewisses Verständnis von Grundlagen und Signalfluss ist aber Voraussetzung, wenn es an das Hantieren mit Kabeln und Steckern geht. Dank externem Mikrofoneingang vieler Boxen kann man dabei oft auch auf ein großes Mischpult verzichten. Und der integrierte Limiter garantiert eine unverzerrte Beschallung des Publikums.von Chris Mock mehr

Tutorial

Digital DJing für Profis

Traktor Pro und iPhone richtig synchronisieren

Wer sich als DJ durch besondere Auftritte ins Gespräch bringen möchte, kann dieses durch den geschickten Einsatz von Zuspielern erreichen. Beat erklärt in diesem Workshop, wie Sie Traktor Pro mit dem iPhone oder iPod touch verbinden und die Masse der Tanzenden mit eigenen musikalischen Kreationen begeistern können.von Boris Pipiorke-Arndt mehr

Tutorial

DJ-Sets mit Analogfiltern aufpeppen

Kreativ-Workshop: Sherman Rodec Restyler

Herman Gillis hat es mit seiner Sherman Filterbank zu Weltruhm gebracht. Mit dem Restyler geht der Tüftler nun auch auf die speziellen Wünsche der DJs ein, die sich schon seit Langem nach einem robusten Kreativwerkzeug mit Pfiff sehnen. In diesem Workshop erklärt Beat nicht nur die Grundlagen, Verkabelung und Modulationen, sondern zeigt anschaulich, wie Sie mit dieser Zauberkiste ein DJ-Set erfolgreich aufpeppen.von Boris Pipiorke-Arndt mehr

Tutorial

Loopen mit dem Phrase-Synth

Kreativ-Workshop: Kaossilator Pro

Der Kaossilator ist gewachsen: Mit einer Fingerbewegung spielen Sie nun fette Synthesizersounds, sampeln Audioquellen, erzeugen Loops und Phrasen oder schichten Spuren. In diesem Workshop zeigt Beat, wie Sie eigene musikalische Ideen festhalten und damit ein DJ-Set oder eine Livedarbietung kreativ ergänzen. von Boris Pipiorke-Arndt  mehr