SAMPLE-BASIERTE INSTRUMENTE SELBST ERSTELLEN

SampleRobot 4 Sampling Suite in Kürze verfügbar

15.08.11 | 09:34 Uhr - von Kai-Uwe Heuer
(Bild: www.samplerobot.de)

Die Berliner von Skylife kündigen die bevorstehende Veröffentlichung von SampleRobot 4 Sampling Suite an, mit der Sample-basierte Instrumente selbst erstellt werden können. Das Programmpaket bietet dem Nutzer umfangreiche Werkzeuge für Instrumenten-Mapping, Autosampling, Formatkonvertierung und noch vieles mehr.

Mit SampleRobot 4 Sampling Suite können akustische und elektronische Instrumente „ganz einfach und automatisch“ abgesamplet werden. Die Sampling-Suite umfasst die Programme SampleRobot 4, WaveRobot 4, Camel Audio Alchemy Player 1.2 sowie Awave Studio 10.4. Weiter liegen dem Programmpaket mehr als 1 Gigabyte Premium-Samples im Soundfont-2-Dateiformat bei. Die Sampling-Suite bietet dem Nutzer Werkzeuge für Instrumenten-Mapping und Export, Autosampling und MIDI-Remote-Control, Formatkonvertierung, Batch- und Autoloop-Processing, Sampleplayback und Synthese.

ANZEIGE

Die integrierte WaveRobot-Software soll selbst bei Multi-Samples mit mehreren Velocity-Layern für perfekte Loop-Punkte sorgen. Ältere Sampler-Formate wie beispielsweise von Roland oder der Akai S1000 können mit Awave Studio eingelesen und anschließend in SampleRobot in unterschiedliche Software-Sampler-Formate exportiert werden. Laut Skylife kann das Programm bis zu 290 Audioformate konvertieren.

Alchemy Player ist ein leistungsstarker Sampling-Synthesizer mit einem breit gefächerten Sortiment an Effekten und Sample-Wiedergabe Funktionen. Mit der neu entwickelten Alchemy-Export-Bridge lassen sich Samples von SampleRobot direkt für Alchemy und den Alchemy-Player exportieren. Die Samples können so in der bevorzugten Sequenzerumgebung sowohl auf dem Mac als auch auf dem PC gespielt und geformt werden.

SampleRobot 4 Sampling Suite wird in Kürze in den vier Produktvarianten Sampling Suite, Pro, Multi-X und Single-X verfügbar sein. Die Sampling-Suite kann schon jetzt zum Sonderpreis von 249 Euro vorbestellt werden. Nach diesem Angebot steigt der Preis auf reguläre 299 Euro. Zu den verschiedenen Ausbaustufen liegen uns noch keine Preisinformationen vor. Das Programm läuft direkt unter Windows, Mac-Nutzer müssen einen Umweg über Bootcamp oder Parallels Desktop einschlagen. Der Alchemy-Player wird von beiden Plattformen unterstützt.

Artikel kommentieren

Bild von Gast

Endlich, das wurde auch Zeit. Darauf habe ich schon lange gewartet!

Kommentar hinzufügen

Captcha
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
- neun = drei
Lösen Sie die Aufgabe und geben Sie das Ergebnis (als Zahl) ein.

BEAT-NEWSLETTER BESTELLEN

beat drive

Aktuelle Testberichte

Aktuelle Beat Ausgabe

: ##beat 05/14##falkemedia

Beat 05.2014

Erscheinungsdatum:
04.04.2014

Spezial: Track-Klinik