NEUES VON JOMOX

Jomox stellt den analogen Filter-Tracker Moonwind vor

26.01.12 | 14:12 Uhr - von Kai-Uwe Heuer
(Bild: http://jomox.de/)

Aus dem Hause Jomox kommt mit Moonwind ein echter analoger Stereo-Filter mit eingebautem Step-Sequenzer, einem laut Hersteller fantastisch klingenden Effekt-Chip und vieles mehr. Der Moonwind verspricht einfaches Handling und eine hochwertig klingenden Sound Engine, die wie ein Synth spielbar ist und nahtlos in ein DAW-System eingebunden werden kann.

Das analoge Stück Hardware Jomox Moonwind ist ein Filter-Tracker und eignet sich bei aufgedrehter Resonanz sogar als Synthesizer, da mit dem Pfeifen der Eigenresonanz via MIDI Melodielinien eingespielt werden können. Der Sequencer kann die Cutoff, die Q und die Resonanz pro Step und Filter aufzeichnen und damit aus einem Stereo-Filter mit analog rückgekoppelten Effekten ein kreatives Instrument machen.

ANZEIGE

Zur Grundausstattung des Moonwind gehören zwei analoge und rauscharme Multimode-Filter, ein Noise-Generator, ein digitaler Effekt-Chip mit 15 Algorithmen (Chorus, Flanger, Tremolo, Reverb, Delay und so weiter), ein 2x24 Character LCD Display sowie „stabile“ Metallachsen-Potis und -Encoder mit Achsführung. Cutoff, Q und Resonance sind als klassische Potentiometer ausgeführt. Analoges FX-Feedback, um Tape-Delays und Waveguides zu erzeugen soll laut Hersteller ebenso möglich sein.

Der integrierte Step-Sequenzer erlaubt maximal 64 Steps pro Pattern und 16 Steps pro Bar. Pro Filter sind Low-, High-, Bandpass und Notch einstellbar. Diese sind untereinander verschaltbar und bieten pro Filter einen LFO, der für die feste Modulation der Cutoff-Frequenz zuständig ist. Der Sequenzer und die LFOs sind per MIDI-Clock synchronisierbar. Eingehende MIDI-Noten steuern die Cutoff der Filter und CCs die restlichen Parameter.

Jomox Moonwind soll im April auf den Markt kommen. Zum Preis liegen uns noch keine Informationen vor.

Artikel kommentieren

Kommentar hinzufügen

Captcha
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
17 + = 22
Lösen Sie die Aufgabe und geben Sie das Ergebnis (als Zahl) ein.