LT-USB-ERWEITERUNGSKARTE

Aurora-Wandler von Lynx werden mobil

06.05.11 | 08:47 Uhr - von Kai-Uwe Heuer
(Bild: www.lynxstudio.de)

Lynx Studio Technology präsentiert mit seiner LT-USB-Erweiterungskarte ein Zusatz-Interface für die Lynx Aurora 8 und Aurora 16-A/D-D/A-Wandler. Sobald ein Aurora-Wandler mit dieser Karte bestückt wird, lässt sich dieser via USB-2.0 mit einem Computer verbinden. Diese Lösung ist laut Lynx hauptsächlich für den portablen Einsatz gedacht.

Die LT-USB-Erweiterungskarte soll den Zugriff auf 16 Ein-und Ausgänge bei Sample-Raten bis hinauf auf 96 kHz erlauben. Bei 192 kHz stehen lediglich acht Ein- und Ausgänge zur Verfügung.
„Die LT-USB-Erweiterung erlaubt es Aurora-Besitzern, die Vorteile dieses kompakten Wandlers mit nur einer Höheneinheit nun auch im portablen Betrieb zu nutzen. Alles, was man noch braucht, ist ein passender Mikrofonvorverstärker, ein Notebook, ein paar Mikros und Kabel und schon ist man für die nächste Aufnahmesession an einem beliebigen Ort bereit", so Bob Bauman, Lynx-Mitbegründer und Chefentwickler im Hardware-Bereich.

Die Lynx LT-USB-Erweiterungskarte gesellt sich zu den schon seit längerem erhältlichen ADAT, Pro Tools HD, Firewire, MADI und AES/EBU-Interfaces für die Aurora 8 und Aurora 16-A/D-D/A-Wandler.

LT-USB ist ab sofort lieferbar und kostet 389 Euro.

www.lynxstudio.de

Artikel kommentieren

Kommentar hinzufügen

Captcha
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
vier * vier =
Lösen Sie die Aufgabe und geben Sie das Ergebnis (als Zahl) ein.

BEAT-NEWSLETTER BESTELLEN

beat drive

Aktuelle Testberichte

Aktuelle Beat Ausgabe

: ##beat 05/14##falkemedia

Beat 05.2014

Erscheinungsdatum:
04.04.2014

Spezial: Track-Klinik