SPAßMASCHINE IN WALDORF-QUALITÄT

Rocket - Bissiger Mini-Synthesizer von Waldorf

22.02.13 | 16:36 Uhr - von Kai-Uwe Heuer
(Bild: waldorfmusic.de)


Der neueste Mini-Synthesizer aus dem Hause Waldorf hört auf den Namen Rocket, hat es laut Pressemitteilung faustdick hinter den ''Ohren'' und ist zu 100 Prozent „Made in Germany“. Rocket ist die ideale Spaßmaschine, die aufgrund ihres äußerst attraktiven Preises jeden Sound-Interessierten anspricht, heißt es bei Waldorf.

Im Waldorf-Synthesizer Rocket werkelt eine Oszillator-Sektion mit Pulsweitenmodulation und Hardsync, die bei Bedarf sogar als bis zu Acht-stimmiger Akkord erklingen kann. Ein Waldorf-typischer Multimode-Filter (Hoch/Tief/Bandpass) kann bis zur Eigenresonanz gefahren werden und mit der integrierten Boost-Funktion lässt sich dem Grundklang eine ordentliche Portion Aggression zumischen.

ANZEIGE

Die LFO-Sektion beherbergt zudem einen Arpeggiator, der die Synchronisation mit der Außenwelt über MIDI zulässt. Hüllkurven für VCA, VCF und Sync sind ebenfalls mit dabei. Weitere Merkmale sind ein Line- und Kopfhörer-Ausgang, eine Launch-Taste zum Anhören sowie eine MIDI-Clock-Sync-Funktion. Die Steuerung erfolgt über MIDI und USB.

Waldorf Rocket ist ab März 2013 für eine unverbindliche Preisempfehlung von 244 Euro erhältlich. 

Mehr zu: Hardware | Synthesizer

Artikel kommentieren

Kommentar hinzufügen

Captcha
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
+ vierzehn = 27
Lösen Sie die Aufgabe und geben Sie das Ergebnis (als Zahl) ein.