MOBILE WORKSTATION MIT USB-AUDIO/MIDI-INTERFACE

MX49 und MX61 - Neue Serie Yamaha

25.10.12 | 12:02 Uhr - von Marco Scherer

Die neuen Yamaha Modelle kombinieren die Klangerzeugung des Motif XS mit einem USB-Audio/MIDI-Interface. Die über 1.000 Presets basieren auf den gleichen Wellenformen und bedienen damit laut Hersteller eine enorme musikalische Vielfalt. Mit Hilfe der Category-Schalter soll der gewünschte Sound in Sekundenschnelle gefunden werden. Die Aufnahme der Synthesizer soll dank USB-Verbindung denkbar einfach von der Hand gehen. Die Audio/MIDI-Integration ermöglicht auch die Fernsteuerung Ihrer DAW-Software mit den Bedienelementen des Synthesizers.

ANZEIGE


Technische Details:

  • Über 1.000 Voices, basierend auf den Waveforms vom Motif XS
  • VCM-Effekte (Virtual Circuitry Modeling)
  • Vier Echtzeit-Drehregler mit zuweisbaren Funktionen
  • Direktzugriff auf Split/Layer-Funktionen
  • Interaktiver Arpeggiator mit zwei Parts und 999 Arpeggiator-Typen
  • Standard-Synthesizer-Tastatur mit 49 (MX49) oder 61 Tasten (MX61)
  • Geringes Gewicht
  • Wiedergabe von WAV-, AIFF- und Standard-MIDI-Dateien von USB-Speichermedien
  • USB-Audio/MIDI-Interface ermöglicht nahtlose Integration in ein Computer-Musikproduktions-System, inklusive Editor-Software
  • Steinberg Cubase AI DAW-Software im Lieferumfang enthalten
  • Virtuelle Instrumente erhältlich: YC3B Organ Emulator und Steinberg Prologue Analog-Synth


Erstauslieferung Dezember 2012
 

Mehr zu: Workstation | Yamaha

Artikel kommentieren

Kommentar hinzufügen

Captcha
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
fünfzehn - acht =
Lösen Sie die Aufgabe und geben Sie das Ergebnis (als Zahl) ein.

BEAT-NEWSLETTER BESTELLEN

beat drive

Aktuelle Testberichte

Aktuelle Beat Ausgabe

: ##beat 05/14##falkemedia

Beat 05.2014

Erscheinungsdatum:
04.04.2014

Spezial: Track-Klinik